Inhalt von fernsehen der ddr

ANNA UND DIE WÖLFE (1973)

Ein Spielfilm aus Spanien

PRODUKTION: Elias Querejeta Produktion, 1973
DREHBUCH: RAFAEL AZCONA, CARLOS SAURA
REGIE: CARLOS SAURA
KAMERA: Luis Cuadrado
SCHNITT: Pablo González del Amo
AUSSTATTUNG: Elisa Ruiz
MUSIK: Luis de Pablo

Personen und ihre Darsteller:

Geraldine Chaplin (Anna), Fernando Fernán Gómez (Fernando), José Maria Prada (José), José Vivó (Juan), Rafaela Aparicio (die Mutter), Charo Soriano (Luchy), Marisa Porcel (Amparo), Nuria Lage (Natalia), Maria José Puerta (Carlota), Sara Gil (Victoria)

Sendedaten:

03.02.1977 I. PR. Erstausstrahlung; 31.05.1978 II. PR. Wiederholung;
ARD-Erstsendung: 13.01.1974; WDHL: 12.05.1980;
1PLUS-Erstsendung: 14.02.1990;
Sat1-Erstsendung: 25.03.1991

Inhalt:

Das englische Kindermädchen Anna kommt in ein abgelegenes spanisches Landhaus, wo eine wassersüchtige, misstrauische Alte als Familienoberhaupt fungiert, die immer wieder von ihrer eigenen Beerdigung träumt und den vergangenen Zeiten nachjammert.
Ihre Söhne José, Juan und Fernando versuchen, jeder auf seine Weise, auf das Mädchen Einfluss zu nehmen. José erklärt sich als Ordnungsperson des Hauses, der das Leben und auch alle Korrespondenz streng überwacht. Er führt Anna in seine weitläufige Uniformsammlung und paradiert vor ihr. Juan, Vater der Kinder, die Anna erziehen soll, schreibt dem Mädchen anonyme pornographische Briefe und macht immer wieder Versuche mit ihr, seine in dieser Umgebung hysterisch gewordene Frau Luchy zu betrügen. Fernando hingegen gibt sich als heiliger Eremit, haust in einer Höhle, predigt von Entsagung und hat es doch nur auf eine perversierte Form von Demütigung des Mädchens abgesehen.
Anna beobachtet die Geschehnisse im Landhaus zunächst mit Neugier, dann voller Abscheu und Angst. Sie will ihren Dienst aufgeben. Als sie davonläuft, fallen die Brüder wie Wölfe über sie her:
Fernando schneidet ihr die Haare ab, Juan vergewaltigt sie und José erschießt sie.
Hat es sich wirklich so abgespielt? War es nur ein Alptraum Annas? Oder waren es nur die perversen Wunschträume der "Wölfe".....?

Sonstiges:

Originaltitel: Ana y los lobos
Weitere Informationen:
ANNA UND DIE WÖLFE: DDR-Kinostart: 28.03.1975, Länge: 99 Minuten, deutschsprachige Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation mit den Sprechern: Jutta Hoffmann, Norbert Christian, Hinrich Köhn, Fred Alexander, Hanna Rieger, Annemone Haase, Kathrin Stolpe, Steffi Kühnert, Beate Ohloff. Spanisches Gewaltdrama voller versteckter Anspielungen auf die Franco-Diktatur. DEFA-Star Jutta Hoffmann ist hier in einer ihrer wenigen Synchronarbeiten zu erleben.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
März.

  • 2.3. Gert Gütschow (* 1928)
  • 2.3. Maria Malle (* 1947)
  • 2.3. Wera Paintner (* 1933)
  • 2.3. Joseph van Santen (* 1902)
  • 2.3. Wolfgang Winkler (* 1943)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
März.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager