Inhalt von fernsehen der ddr

GRÜNES EIS (1981)

Ein Abenteuerfilm aus den USA

PRODUKTION: Jack Wiener-Produktion, 1981
DREHBUCH: EDWARD ANHALT, ERNEST DAY
Nach einem Buch von GERALD A. BROWNE
REGIE: ERNEST DAY
KAMERA: Gilbert Taylor
SCHNITT: John Jympson
AUSSTATTUNG: Alan Tomkins, Leslie Tomkins
KOSTÜME: Yvonne Blake
MASKEN: John Webber
MUSIK: Bill Wyman

Personen und ihre Darsteller:

Ryan O`Neal (Wiley) - Anne Archer (Holbrook) - Omar Sharif (Argenti) - Domingo Ambriz (Miguel) - John Laroquette (Claude) - Philip Stone (Jochim Kellerman) - Michael Sheard (Jaap) - Enrique Lucero (Luco der Kaffeepflücker) - Manuel Ojeda (Lt. Costas) - Tara Fellner (Kerry, Holbrook`s Schwester) - Sandra Kerns (Frau in der Bar) - Raul Martinez (General Martinez) - Enrique Novi (Offizier) - Miguel Angel Fuents (Argenti`s Bodyguard) - Delory White (Prentis) - u.a.

Sendedaten:

16.12.1989 I. PR. Erstausstrahlung; 23.11.1991 LK DFF Wiederholung;
Sat1-Erstsendung (als DAS CONDOR KOMPLOTT): 24.02.1990

Inhalt:

In einer kolumbianischen Grenzstation werden junge Leute aus den USA, Archäologen nennen sie sich, beim versuchten Schmuggel von Smaragden gestellt. Die Polizei ermordet sie und steckt das Schmuggelgut in die eigene Tasche. Es wäre ein Zwischenfall wie viele, um die sich keiner kümmert, wäre nicht das Mädchen in der Truppe, die Schwester der derzeitigen Geliebten des "Smaragdkönigs" Argenti, der in Bogota residiert. Sie - Holbrook - ist wiederum die Tochter eines der einflussreichsten Männer in der Diamantenbranche, wo auch Argenti aktiv war, bis er wegen Diebstahls an Geschäftsfreunden in Millionenhöhe von dem Diamantensyndikat zum ewigen Exil nach Südamerika begnadigt wurde. Als tüchtiger Geschäftsmann ist Argenti dort auf Smaragde umgestiegen, in seinem schier uneinnehmbaren Hochhaustresor liegen Smaragde von Milliardenwert - der Reichtum des ausgeplünderten kolumbianischen Bodens. Verschiedene Interessengruppen wollen ihm den Reichtum wieder abjagen. Seine geliebte attraktive Holbrook, die nie wissen möchte, was Armut bedeutet. Die Geheimagenten des Diamantensyndikats - ihr Chef ist ausgerechnet Argentis bester Freund und engster Vertrauter. Die kolumbianischen Rebellen, die mit den Steinen eine Revolution bezahlen wollen. Und der findige Ex-Elektronikingenieur Wiley, der nach seiner Entlassung eigentlich in Mexiko einen billigen Safari-Urlaub machen wollte und dabei auf Holbrook stieß, die ganz besonders auf Rache sinnt, seitdem ihre Schwester wegen der Smaragde für die Rebellen ums Leben kam. Sie chartert Mister Wiley, und nach einem abenteuerlichen, vergeblichen Coup in den Bergen gelingt ihnen im Verein mit den Anarchisten der Einbruch in den Hochhaustresor. Leider landen bei der Flucht über die Karibik die Smaragde in der Tiefsee. Nach einer wüsten Verfolgungsjagd am und im einsamen Landhaus von Holbrook am Strand von Miami kehren Holbrook und Wiley Nach New York zurück. Dort bekommt Wiley einen Sack Kaffeebohnen von seinem Freund Luco geliefert. Drin sind - wohl verschnürt - grüne Smaragde.

Sonstiges:

Originaltitel: Green ice
Weitere Informationen:
GRÜNES EIS: DDR Kinostart: 11.6.1982, 109 Minuten, deutsche Fassung: DEFA-Studio mit den Sprechern: Michael Tellocke, Angelika Waller, Heinz Behrens, Hansjürgen Hürrig, Wolfgang Winkler u.a.
Der ursprünglich 111 minütige Abenteuerfilm wurde von der DDR in der USA - Schnittfassung von 109 Minuten angekauft. Für den Kinoeinsatz wurde von der DEFA eine sich am Original orientierte Synchronfassung hergestellt. Der attraktive, moderne, mit prominenter Besetzung hergestellte Film wurde auf Grund seines Schauwertes und der spannenden Handlung zu einem Höhepunkt des Kinosommers 1982. Gleichzeitig ist GRÜNES EIS ein Paradebeispiel dafür, wie ein westdeutscher Film- und Videoverleih einen guten Film zerstören kann. Für die Kino- und Videoauswertung in der BRD wurde der Film auf 95 Minuten herunter geschnitten und bekam eine neue, westdeutsche Synchronfassung, die einige Szenen jedoch, im Vergleich zum englischen Original, sinnentstellt übersetzt. Der Einbruch im Hochhaustresor und der Flug der drei Hauptdarsteller dorthin in Heißluftballons, untermalt mit der Musik Bill Wymans, einer der Höhepunkte des Films, wurde in der BRD-Fassung auf das minimalste gekürzt. Das DDR-Fernsehen musste, obwohl die bessere DDR-Kinofassung noch vorlag, für seine Ausstrahlungen auf die gekürzte Westfassung zurückgreifen. Auf Anfrage beim DDR Fernsehen nach dem Grund dieses Handelns war die Antwort, dass dies "vom Lizenzgeber so verlangt wurde". Bis heute sind alle DVD-Veröffentlichungen von GRÜNES EIS nur in der 95 Minuten Fassung.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
November.

  • 30.11. Peter Jahoda (* 1952)
  • 30.11. Heinz Schröder (* 1921)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
November.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager