Inhalt von fernsehen der ddr

LAMPENSCHIRM, DER (INSZENIERUNG 60ER JAHRE) (1961)

Kein Stück in drei Akten von Curt Goetz

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 1/1962, Seite14; im Bild von links: Evelyn Cron, Wolfgang Lohse und Siegfried Weiß

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 1/1962, Seite14; im Bild von links: Evelyn Cron, Wolfgang Lohse und Siegfried Weiß

Bühnenbild: Albrecht Langenbeck
Kostüme: Margot Berndt
Inszenierung: Hans-Joachim Martens

Personen und ihre Darsteller:

Hans Karl Erichsen (Wolfgang Lohse), Evchen (Evelyn Cron), Amalie Lunow (Ellinor Vogel), Janeck Erfurt (Harald Halgardt), der Bettler (Siegfried Seibt), der Gerichtsvollzieher Engel (Friedrich-Wilhelm Dann), Exzellenz von Tatenat (Uwe-Detlev Jessen), der alte Herr (Siegfried Weiß), der Postbote (Martin Rensky), Frau von Wysow (Irmgard Düren), Geldbriefträger (Paul Funk), Blitzbote (Johannes Waldmann).

Sendedaten:

31.12.1961 Erstausstrahlung

Inhalt:

Dieses Stück von Curt Goetz (1888-1960) mit dem Untertitel “Kein Stück in drei Akten” wurde am 19.01.1925 an den Kammerspielen des Deutschen Theaters in Berlin uraufgeführt. Mit Lampenschirmen hat es genauso wenig zu tun wie mit, sagen wir, Kaffeemaschinen - es ist eben ein Stück von Goetz!
Ein Schauspieler namens Hans Karl Erichsen (Wolfgang Lohse) will sich als Autor betätigen und setzt sich das Ziel, alles, was er von einem Tag bis zum übernächsten erlebt, aneinanderzureihen, womit ein Stück ohne Idee und Handlung entstehen könnte. Doch diese Idee erweist sich als “Schuss in den Ofen”, weil in solch einem Zeitraum wesentlich mehr passieren kann, als was man für solch eine Story gebrauchen könnte. Jedenfalls muss Hans Karl den dritten Akt gewaltsam beenden, weil sein Stück sonst nie zu einem Ende kommen würde.
Für die Zuschauer ist das Ganze dann aber doch ein amüsantes Spektakulum, mit allem, was ein Stück des populären Autors ausmacht: Liebe, Tragik und doch ein glückliches Ende, dazu eine Zimmerwirtin mit großem Herzen, falsche und echte Bärte sowie eine Exzellenz; des weiteren kommen Boten daher, die immer zuviel (!?) Geld bringen, und ein Bettler mit hoher Intelligenz.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 21.10. Marina Krogull (* 1961)
  • 21.10. Sylva Schüler (* 1926)
  • 22.10. Hans-Jürgen Hürrig (* 1944)
  • 22.10. Arnim Mühlstädt (* 1929)
  • 22.10. Heinz Voß (* 1922)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager