Inhalt von fernsehen der ddr

PAUL ESZTERÁG SCHWEIGT (1959)

Fernsehinszenierung eines Schauspiels von Alexander Gergely

Deutsch: Susanne Imrey
Szenenbild: Arthur Büttner
Inszenierung: Paul Lewitt

Personen und ihre Darsteller:

Witwe Eszterág (Charlotte Küter), Paul, ihr Sohn (Gerry Wolff), Josef Kovácz (Gerd Ehlers), Frau Kovácz (Ellinor Vogel), Michael Afra-Nagy (Heinz Schröder), Julchen, Dienstmädchen (Ostara Körner), Bobori, Journalist (Siegfried Weiß), Domanovich (Gerd E. Schäfer), Polizeirat (Gustav Wehrle), Major vom Kriegsgericht (Harry Riebauer).

Weitere Darsteller:

Steffen Klaus, Ernst Riebold, Alexander Papendieck, Fritz Decho, Hans Knötzsch, Reinhold Schäfer, Kurt Ulrich, Guido Goroll und andere.

Sendedaten:

15.02.1959 Erstausstrahlung

Inhalt:

Diese TV-Produktion führte in das Jahr 1936 nach Ungarn, wo die Faschisten unter Horthy das Land regierten.
Zu dieser Zeit wurde ein Mann verhaftet, der keine Papiere bei sich trug und auch nicht bereit war, seinen Namen zu nennen. Daran änderten auch intensive Verhöre nichts, denen sich der Mann unterziehen musste. Deshalb entschließt sich die Polizei, ein Foto von dem Unbekannten zu veröffentlichen und fragt die Bevölkerung nach der Identität dieses Mannes.
In einem Kaffeehaus in Budapest wird ein Bahninspektor mit dem Foto konfrontiert. Er erschrickt darauf hin, weil er glaubt, seinen Schwager auf dem Bild erkannt zu haben. Dieser, ein Kommunist, war vor 20 Jahren von einem Gericht zum Tode verurteilt worden, es gelang ihm aber, sich der Vollstreckung dieses Urteils durch Flucht ins Ausland zu entziehen. Seit diesem Zeitpunkt gilt der Mann als verschollen, und in seiner Familie darf, in Angst um das eigene Leben, nicht mehr von ihm gesprochen werden.
Die Mutter des Mannes (Charlotte Küter) wird von Unbekannten vorgewarnt, dass sie in Kürze ihrem Sohn (Gerry Wolff), den sie seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hatte, gegenübergestellt werden wird. Doch für sie und ihren Sohn ist es lebenswichtig, dass sie dabei angibt, den Mann nicht zu kennen. Denn Paul Eszterág hatte einen Auftrag seiner Genossen auszuführen, den nun andere aus ihren Kreisen weiterführen müssen, und diese Personen dürfen nicht gefährdet werden.
Und so gibt die Witwe Eszterág vor dem Militärgericht an, dass der vor ihr stehende Mann ein Fremder sei …

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Mai.

  • 30.5. Hermann Beyer (* 1943)
  • 30.5. Arianne Borbach (* 1962)
  • 30.5. Rüdiger Joswig (* 1949)
  • 30.5. Wolfgang Thal (* 1924)
  • 30.5. Hans-Georg Thies (* 1928)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Mai.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager