Inhalt von fernsehen der ddr

MANN UND SEIN SCHATTEN, DER (1963)

Ein Fernsehfilm, frei nach der gleichnamigen Erzählung von Fritz Selbmann

Dramaturgie: Helga Korff-Edel
Szenenbild: Günter Broberg
Kamera: Erwin Anders
Musik: Klaus Fehmel
Drehbuch und Regie: Gerhard Respondek

Personen und ihre Darsteller:

Georg Berendonck (Fritz Diez), Hanne Logau (Erich Mirek), Dr. Scholtis (Werner Schulz-Wittan), Lewandowski (Rudolf Ulrich), Irrgang (Hilmar Thate), Wagner (Kurt Böwe), Hummel (Dieter Zöllter), Knappsack (Ludwig Friedrich), Werner (Hans-Joachim Hanisch), Elfriede Berendonck (Ruth Kommerell), Annemarie (Marita Böhme), Nestler (Hans Hardt-Hardtloff), Kunze (Nico Turoff).

Weitere Darsteller:

Peter Franke, Peter Hölzel, Gerd Scheibel und Albert Zahn.

Sendedaten:

22.05.1963 Erstausstrahlung

Inhalt:

Fritz Selbmann (1899-1975) war Parteifunktionär, Politiker, Minister, Romanautor und Publizist. 1962 erschien im Mitteldeutschen Verlag in Halle die Erzählung “Ein Mann und sein Schatten”.
In einem Werk, in dem Landmaschinen gebaut werden, gibt es in der Hinsicht Probleme, dass der Plan nur noch zu 89 Prozent erfüllt wird. Dazu kommt, dass die neue Kombine, die Entwicklung eines jungen Ingenieurs, ohne Erprobung ausgeliefert wurde. Das wiederum hatte zur Folge, dass sie sich bei der Ernte auf den Feldern als “Versager” erwies. Eine Lösung wäre in Aussicht, denn es gibt eine Neukonstruktion, mit der man die nicht funktionsfähige Kombine ersetzen könnte, aber: der hierfür als Entwickler verantwortliche Ingenieur ist aus Westdeutschland übergesiedelt, somit schenkt man ihm kein Vertrauen. Aber eine Lösung muss schnell her, denn die Landwirtschaft ist dringend auf neue und zuverlässig arbeitende Maschinen angewiesen.
Die Lösung des Problems erfordert aber im Vorfeld erst einmal personelle Entscheidungen und Änderungen. Denn als Verantwortlichen für das Desaster hat man inzwischen Werkleiter Berendonck (Fritz Diez) ausgemacht. Ihm fehlt offensichtlich die notwendige technische Qualifizierung, um das Werk wieder auf einen erfolgreichen Kurs zu bringen. Entsprechende Mahnungen über die Eignung von Berendonck hatte schon der Parteisekretär vorgebracht, und nun üben auch die Kollegen des Werks offen Kritik am Leitungsstil ihres Direktors.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
November.

  • 24.11. Jens-Uwe Bogadtke (* 1957)
  • 25.11. Matthias Freihof (* 1961)
  • 25.11. Robert Trösch (* 1911)
  • 25.11. Catharina Struwe (* 1962)
  • 26.11. Käte Alving (* 1896)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
November.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager