Inhalt von fernsehen der ddr

SCHEIDUNGSPROZESS (1973)

Ein Film des Fernsehens der DDR

Szenarium: Helmut Richter
Dramaturgie: Peter Jakubeit
Szenenbild: Manfred Glöckner
Musik: Wolfgang Pietsch
Kamera: Jürgen Heimlich
Drehbuch und Regie: Lothar Bellag

Personen und ihre Darsteller:

Bragulla (Dieter Mann), Anna (Christine Schorn), Hanka (Barbara Brylska), Janek (Tadeusz Borowski), Schelsky (Dieter Wien), Wagner (Gerhard Lau), Katrin (Una Mirschel), Häckselschneider (Hans Teuscher), Rechtsanwalt Soltau (Wolfgang Greese), Sachverständige (Brigitte Lindenberg), Richterin (Lotte Partzsch), Fulst (Martin Eckermann), alter Pole Boleslaw Plotnicki) und andere.

Sendedaten:

18.02.1973 I. PR. Erstausstrahlung; 19.02.1973 I. PR. WDHL; 31.10.1975 II. PR. WDHL; 19.05.1978 II. PR. WDHL.

Inhalt:

Bragulla (Dieter Mann) ist Leiter einer Großbaustelle in der DDR. Seine Ehefrau (Christine Schorn) ist Wissenschaftlerin, eine Frau, die den Weg ihrer Selbstverwirklichung erhobenen Hauptes ging und geht, weil sie es als ihr gutes Recht betrachtet und in ihre Sicht eines gemeinsamen Lebens fest eingebaut hat. Bragulla hat prinzipiell nichts gegen diese Haltung einzuwenden, nur als er mit den konkreten Erscheinungsformen derer in seiner Ehe konfrontiert wird, wird seine Einstellung zu diesem Prinzip ins Wanken gebracht. Letztlich sieht er - mit Blick auf die Zukunft - keinen anderen Ausweg, als sich von seiner Frau zu trennen.
Einige Zeit danach führt Bragulla eine Dienstreise ins benachbarte Volkspolen. Dort trifft er auf die Warschauerin Hanka (Brabara Brylska). Durch diese Begegnung, durch die Gespräche mit der attraktiven und klugen Frau, lernt Bragulla, sein eigens Leben selbst besser zu begreifen und findet einen anderen, hoffnungsvollen Zugang zu seinen Problemen.
Nach seiner Rückkehr in die DDR trägt ihm der Arbeiter Wagner (Gerhard Lau) ein Anliegen vor: er möchte drei Tage Urlaub nehmen, um sich von seiner Frau scheiden zu lassen. Sie habe ihn betrogen, weshalb er nicht mehr mit ihr leben könne. Bragulla versucht in seiner Erwiderung, Wagner zum Nachdenken über sein eigenes Versagen anzuregen und offenbart ihm deswegen die Geschichte seiner eigenen, geschiedenen Ehe und der nachfolgenden Begegnung mit Hanka und deren Land.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Mai.

  • 25.5. Albert Garbe (* 1904)
  • 25.5. Willi Scholz (* 1930)
  • 25.5. Ingeborg Schumacher (* 1936)
  • 25.5. Hans-Joachim Recknitz (* 1931)
  • 26.5. Jutta Klöppel (* 1931)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Mai.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager