Inhalt von fernsehen der ddr

FREMDE IM LAND (INSZENIERUNG 50ER JAHRE) (1955)

Fernsehinszenierung eines Schauspiels von Mona Brand

Foto: “Unser Rundfunk”, Nr. 10/1956, Seite 12; im Bild: Irene Korb und Siegfried Weiß.

Foto: “Unser Rundfunk”, Nr. 10/1956, Seite 12; im Bild: Irene Korb und Siegfried Weiß.

Szenenbild: Eberhard Schrake
Kamera: Heinz Böhme/Erich Gröhnke/Hans-Georg Henkel
Fernsehbearbeitung und Regie: Hans-Erich Korbschmitt

Personen und ihre Darsteller:

Christine Warren (Irene Korb), Roderick Howard, ihr Verlobter (Horst Naumann), Douglas Streeter (Heinz-Werner Pätzold), Joyce Streeter, seine Frau (Susanne Wisten), John Gifford (Siegfried Weiß), Mervyn Spencer (Hans Fiebrandt), Dawn Spencer, seine Frau (Ellinor Vogel), Basil Price (Ernst G. Schiffner), Nan Price (Christa von Arvedi), Seng-Lee, Chefboy im Hause Streeter (Johannes Maus) und andere.
Anmerkung: In der Wiederholung dieser Inszenierung am 08.03.1956 wurde die Rolle des Basil Price von Gerd-Michael Henneberg gespielt.

Sendedaten:

26.06.1955 Erstausstrahlung; 07.09.1955 WDHL; 08.03.1956 WDHL.

Inhalt:

Das Schauspiel “Fremde im Land” schuf die australische Schriftstellerin Mona Brand (1915-2007) im Jahre 1952. Angesiedelt war das Stück in Malaya, genauer in der Förderation Malaya, die am 01.02.1948 gegründet wurde und die britischen Siedlungen Penang und Malakka sowie neun malaiische Staaten umfasste. Erst am 31.08.1957 wurde die Förderation zum unabhängigen Staat erklärt, gehörte aber weiterhin zum britischen Commonwealth.
Für die junge Engländerin Christine Warren (Irene Korb) ist Malaya ein Zauberwort, sie verbindet damit schöne Erlebnisse, Abenteuer und vor allem bevorstehendes Glück. So reist sie mit hohen Erwartungen in diese asiatische Kolonie zu ihrem Verlobten Roderick Howard (Horst Naumann) und ersehnt sich mit ihm ein gemeinsames schönes Leben in ihrer neuen Heimat. Doch sehr schnell kommt die Ernüchterung, denn alles entwickelt sich ganz anders in der Beziehung zu Roderick. Ist er vielleicht nicht mehr so, wie sie ihn in England kennen gelernt hatte? Hat sie sich sehr verändert, ohne es zu bemerken? Noch schiebt Christine ihre Bedenken von sich, weil sie glaubt, Rod zu lieben.
Die Menschen, bei denen sie eine Unterkunft gefunden hatte, das sind die Streeters (Heinz-Werner Pätzold/Susanne Wisten); Christine kannte sie noch aus ihrer Zeit in London, es sind ihre Freunde. Und doch fragt sie sich, in wie weit das, was diese drei und andere Menschen tun, falsch oder richtig ist. Mit vielem, was Christine hört und sieht, kann sie nicht einverstanden sein, denn da werden Dörfer abgebrannt, Eingeborene werden in Lagern gehalten und zur Arbeit auf den Ländereien der Europäer gezwungen. Dabei leiden viele an Hunger, manche der Männer, Frauen und Kinder werden sogar ohne jeden erkennbaren Sinn getötet. Dennoch bezeichnen Rod und seine Freunde diese Geschehnisse als Notwendigkeiten. Doch warum sollten diese Grausamkeiten notwendig sein? Christine akzeptiert das alles nicht und steht damit vor einer Situation, in der sie sich entscheiden muss.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juni.

  • 1.6. Peter Groeger (* 1933)
  • 1.6. Peter Sodann (* 1936)
  • 1.6. Gisela Rubbel (* 1929)
  • 2.6. Steffie Spira (* 1908)
  • 2.6. Jürgen Trott (* 1955)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juni.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager