Inhalt von fernsehen der ddr

FALL BRÜHNE/FERBACH, DER (1972)

Ein zweiteiliger Fernsehfilm von Günter Prodöhl

Autor: Günter Prodöhl
Dramaturgie: Evelyn Heyden
Szenenbild: Heinz-Helmut Bruder
Kamera: Adam Pöpperl
Musik: Rolf Zimmermann
Drehbuch und Regie: Hubert Hoelzke

Personen und ihre Darsteller:

Vera Brühne (Gisela May), Dr. Praun sen. (Harry Hindemith), Staatsanwalt Rüth (Hans Teuscher), Regierungsinspektor Homann (Herbert Köfer), Dr. Büttner alias Brandis (Erik S. Klein), Rechtsanwalt Dr. Sedlmair (Alfred Struwe), Johannes Ferbach (Wolfgang Lohse), Dr. Praun jun. (Heinz Behrens), Kriminalinspektor Kott (Fred Mahr), Rodatus, Kriminalobermeister (Thomas Weißgerber), Hentges (Hans-Joachim Hanisch), Renate Meyer (Gisela Morgen), Vogel (Thomas Langhoff), Sylvia (Solveig Müller), Brunecker, Kriminalinspektor a. D. (Fritz Diez), Reporter Ihrt (Klaus Gehrke), Oberst Repennig (Wolfgang Borkenhagen), Dr. Stallberg (Gerd-Michael Henneberg), Studentenführer (Manfred Müller), Kirchenrat Steiner Wilhelm Gröhl), Anstaltsleiterin (Gisela Graupner), Siegfried Schramm (Erhard Köster), Oberst Schröder (Richard Schrader), Geheimdienstler (Günter Drescher), Frau Etthaler (Aggi Riess), Chefsekretärin (Inge Ahrens), von Kappel (Hans Lucke), Empfangschef (Horst Schäfer), Mitarbeiter (Georg-Michael Wagner), Kollege von Ferbach (Kurt Schmengler), Frau auf der Straße (Bruni Gräbe), Postbeamter (Werner Kamenik), Generalstaatsanwalt (Peter Brang), Frau auf der Straße (Ute Krüger), Passant (Raymond Felsberg), Beamter des BGS (Jochen Diestelmann), Polizist (Peter Köhncke), älterer Arbeiter (Frank Michelis), Polizeimeister Köstler (Sepp Klose), Postbeamter (Freimut Götsch), belgischer Polizist (Zygmunt-Jan Mierzwiak).

Sendedaten:

Teil 1: 27.08.1972 I. PR. Erstausstrahlung; 29.08.1972 I. PR. WDHL; 19.05.1973 II. PR. WDHL; 26.04.1974 II. PR. WDHL.
Teil 2: 29.08.1972 I. PR. Erstausstrahlung; 30.08.1972 I. PR. WDHL; 20.05.1973 II. PR. WDHL; 26.04.1974 II. PR. WDHL.

Inhalt:

Am Dienstag nach Ostern im Jahre 1960 wurden Otto Praun und seine Haushälterin Elfriede Kloo in Prauns Villa in Pocking am Starnberger See tot aufgefunden. Es wurde festgestellt, dass der Todeszeitpunkt auf den 14.04.1960 zu bestimmen ist, also vergingen fünf Tage, bis die Leichen gefunden wurden. Die Ermittler gingen zunächst von einem erweiterten Selbstmord Prauns aus. Als aber bekannt wurde, dass Vera Brühne (Gisela May) die Erbin von Prauns Finca in Spanien ist, veranlasste Praun jun. (Heinz Behrens) die Exhumierung und Obduktion der Leichen. Nach weiteren Ermittlungen wurde gegen Vera Brühne und ihren Freund Ferbach (Wolfgang Lohse) Anklage erhoben und schließlich das Urteil gesprochen: lebenslange Haft.
In der DDR wurden kritische westdeutsche Stimmen zu diesem Strafprozess bereitwillig aufgenommen, um zu wiederholten Male den Charakter der kapitalistischen Klassenjustiz anzuprangern. Es wurde unterstellt, dass die Verurteilung von Brühne und Ferbach auf Grundlage dubioser Indizien und Aussagen von fragwürdigen Zeugen zustande kam. Und es wurde die Frage aufgeworfen, wer die wirklichen Täter waren. In diesem zweiteiligen Fernsehfilm wurde aus diesem Blickwinkel heraus “Hintergründe und Tatsachen des Falls Brühne-Ferbach beleuchtet” (Siehe “FF dabei”, Nr. 35/1972, Seiten 42/43).
Was man den westdeutschen Ermittlern und der Justiz real vorwerfen könnte, so der Kommentar von Experten, war die nicht gerechtfertigte Verwendung von Beweismaterialien, die nicht polizeilich gesichert worden waren, sondern von Praun jun. in das Verfahren eingebracht wurden; diese Mittel hätte selbiger vorab fälschen können. Auch die widersprüchlichen Aussagen der Tochter von Vera Brühne, die ihre Mutter zuerst belastet hatte, aber vor Gericht das Gesagte widerrief, trugen nicht zur eindeutigen Klärung des Falles bei.

Sonstiges:

"Der Fall Brühne-Ferbach" entstand innerhalb der Sendereihe "Kriminalfälle ohne Beispiel"

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
August.

  • 5.8. Hermann Dieckhoff (* 1896)
  • 5.8. Christian Grashof (* 1943)
  • 5.8. Harald Halgardt (* 1927)
  • 6.8. Hermann Kiessner (* 1905)
  • 6.8. Karlheinz Liefers (* 1941)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
August.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager