Inhalt von fernsehen der ddr

CARMEN (OV) (1984)

Eine Opernverfilmung in Koproduktion Frankreich / Italien

PRODUKTION: Production Marcel Dassault, Paris / Opera Film Produzione, Rome, 1984
DREHBUCH: FRANCESCO ROSI, TONINO GUERRA
VORLAGE: GEORGES BIZET, PROSPER MÉRIMÉE
REGIE: FRANCESCO ROSI
KAMERA: Pasqualino de Santis
SCHNITT: Ruggero Mastroianni, Colette Semprun
AUSSTATTUNG: Gianni Giovagnoni, Pierre Thévenet
KOSTÜME: Enrico Job
MASKEN: Marie-Hélène Duguet, Adalgisa Favella, Francesco Freda
MUSIK: Georges Bizet

Personen und ihre Darsteller:

Julia Migenes-Johnson (Carmen), Placido Domingo (Don José), Ruggero Raimondi (Escamillo), Faith Esham (Micaela), Susan Daniel (Mercedes), Francois Le Roux (Moralés), John Paul-Bogart (Zuniga), Lillian Watson (Fransquita), Jean-Philippe Lafont (Dancaire), Gérard Garino (Remendado), Julien Guiomar (Lillas Pastia), Maria Campano (Manuelita), Compania Antonio Gades (Tanzensemble)

Sendedaten:

01.01.1988 I. PR. Erstausstrahlung

Inhalt:

Carmen, die Zigeunerin, stolz und leidenschaftlich, mit allen Fasern ihres Herzens ihre Gefühle wie ihre Freiheit und ihre Würde verteidigend, ist Andalusierin wie Spanierin, zugleich aber auch eine Außenseiterin der spanischen Gesellschaft um 1820. Don José, Hauptmann des spanischen Königs, ein etablierter Kleinbürger, dessen Leben bisher in den gewohnten Bahnen verlief, dessen moralische Maximen von den Wertvorstellungen der Kirche geprägt sind, verliebt sich wie in einem Rausch in das schöne, stolze Mädchen. Zwei Menschen, zwei Lebenshaltungen prallen aufeinander, sind gegenseitig angezogen - trotz ihrer Gegensätze.
Don José lehnt die Werbung der so ganz anderen Micaela ab, einer jungen Bäuerin, die ihn liebt und die so viel mehr zu ihm zu passen scheint als Carmen, die Zigeunerin. Da kommt eine Truppe Zigeuner in die Stadt.
Unter ihnen ist Escamillo, ein berühmter Torero, ein Stierkämpfer, der für die Anerkennung in der spanischen Gesellschaft täglich sein Leben aufs Spiel setzen muss. Auch er fühlt sich magisch angezogen von Carmen, von ihrer Schönheit, ihrem Stolz ...
Die Novelle von Prosper Mérimée und die danach geschaffene Oper von Georges Bizet gehört zu den bekanntesten und schönsten Liebesgeschichten, die die Weltliteratur und die Musikbühne kennen.

Sonstiges:

Originaltitel: Carmen
Weitere Informationen:
CARMEN: DDR-Kinostart: 23.08.1985, Länge: 152 Minuten. Die Opernverfilmung lief in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Der Film wurde mit westdeutschen Importkopien im DDR-Kino eingesetzt.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
August.

  • 12.8. Margit Bendokat (* 1943)
  • 12.8. Hans-Joachim Hanisch (* 1928)
  • 12.8. Hanns Anselm Perten (* 1917)
  • 12.8. Curt Trepte (* 1902)
  • 12.8. Karl Paryla (* 1905)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
August.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager