Inhalt von fernsehen der ddr

MARY POPPINS (1964)

Ein Filmmusical aus den USA

PRODUKTION: Walt Disney Productions, 1964
DREHBUCH: BILL WALSH, DON DAGRADI
REGIE: ROBERT STEVENSON
KAMERA: Edward Colman
SCHNITT: Cotton Warburton
AUSSTATTUNG: Hal Gausman, Emile Kuri
Masken: Pat McNalley
MUSIK: Irwin Kostal, Richard M. Sherman, Robert B. Sherman

Personen und ihre Darsteller:

Julie Andrews (Mary Poppins), Dick Van Dyke (Bert, Mr.Dawes Sr.), David Tomlinson (George Banks), Glynis Johns (Winifred Banks), Karen Dotrice (Jane Banks), Matthew Garber (Michael Banks), Elsa Lanchester (Katie Nanna), Ed Wynn (Onkel Albert), Hermione Baddeley (Ellen), Reta Shaw (Mrs. Brill, Köchin), Reginald Owen (Admiral Boom), Don Barclay (Mr. Binnacle), Arthur Treacher (Constable Jones), Jane Darwell (Vogelfrau), Arthur Malet (Mr. Dawes jr.), Marjorie Bennett (Miss Lark), Alma Lawton (Mrs. Corry) u.a.

Sendedaten:

09.12.1989 I. PR. Erstausstrahlung;
ARD-Erstsendung: 27.12.1985 - Wdhl: 25.12.1990

Inhalt:

Im Londoner Kirschbaumweg Nummer 17 wohnen die Banks, eine Familie, die das typische Leben der oberen Mittelschicht in England kurz vor dem Ersten Weltkrieg führt. George Banks ist Bankangestellter, Winifred Banks ist mit der Führung des Haushalts nicht ausgelastet und engagiert sich deshalb auch anderweitig. Um den Haushalt kümmern sich die Dienstboten und um die Kinder Jane und Michael Kindermädchen – allerdings hat die letzte gerade frustriert das Handtuch geworfen, da die Kinder ihr im Park wieder einmal einfach davongelaufen sind.
Ein neues Kindermädchen muss also her. Die Kinder formulieren eine Zeitungsannonce, die von Mr. Banks zerrissen und in den Kamin geworfen wird. Von dort findet der Zettel auf wunderbare Weise den Weg zu Mary Poppins. Auf die Anzeige von Mr. Banks erscheinen zahlreiche Interessentinnen, als aber das Dienstmädchen sie hereinbitten soll, sind sie alle buchstäblich vom Winde verweht – bis auf Mary Poppins, die mit aufgespanntem Regenschirm vom Himmel geschwebt kam. Sie hat zum großen Erstaunen von Mr. Banks den Zettel der Kinder in der Hand und argumentiert damit ihre Eignung. Im nun folgenden Vorstellungsgespräch dominiert nicht der potenzielle Arbeitgeber, sondern Mary Poppins. Sie tritt die Stelle an und übernimmt sofort das Kommando über die Kinder in einem der berühmtesten Filmmusicals der Filmgeschichte, gespickt mit musikalischen Klassikern.

Sonstiges:

Originaltitel: Mary Poppins
Weitere Informationen:
MARY POPPINS: Der Filmklassiker bekam in der DDR keine Kinoaufführung, sondern wurde nur für das DDR-Fernsehen in der westdeutschen Bild- und Synchronfassung angekauft.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Mai.

  • 23.5. Karola Ebeling (* 1935)
  • 24.5. Gisela Bestehorn (* 1926)
  • 24.5. Maxi Biewer (* 1964)
  • 24.5. Walter E. Fuss (* 1921)
  • 24.5. Helga Piur (* 1939)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Mai.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager