Inhalt von fernsehen der ddr

TOLPATSCH KOMMT SELTEN ALLEIN, EIN (1981)

Eine Filmkomödie in Koproduktion Frankreich / Mexiko

Produktion: Gaumont International / Conactite Uno, Mexiko, 1981
DREHBUCH und REGIE: FRANCIS VEBER
KAMERA: Alex Phillips jr.
SCHNITT: Albert Jurgenson
AUSSTATTUNG: Jaques Bufnoir
KOSTÜME: Nicole Bize, Monique Dury, Alfonso Govea
MUSIK: Vladimir Cosma

Personen und ihre Darsteller:

Pierre Richard (Francoise Perrin), Gerard Depardieu (Campana), Pedro Armendariz jr. (Polizeikommissar), Corynne Charbit (Marie Bens), André Valardy (Meyer), Michel Robin (Alexandre Bens), Jorge Luke (Arbal), Sergio Caldéron (Gefangener), Robert Dalban (Techniker) u.a.

Sendedaten:

25.12.1985 I. PR. Erstausstrahlung (im Nachmittagsprogramm); 01.01.1988 I. PR. WDHL (im Nachmittagsprogramm); 04.04.1990 II. PR. WDHL (im Abendprogramm);
ARD-Erstsendung: 05.01.1985, Wdhl: 31.07.1987

Inhalt:

Bei einem Urlaub in Mexiko verschwindet die tollpatschige Tochter des französischen Konzernchefs Bens spurlos. Zunächst schickt er den beinharten Privatdetektiv Campana nach Mexiko, der aber mit seiner Suche scheitert. Er vermutet, dass Gangster die Tochter entführt und an ein Bordell verkauft haben könnten. In seiner Verzweiflung entschließt sich der Vater des Mädchens auf Anraten seines Mitarbeiters Meyer dazu, seinen Untergebenen
François Perrin, der ein ebenso großer Pechvogel wie seine Tochter ist, zusammen mit Campana auf die Suche zu schicken. Campana hält die Idee, Perrin könnte auf „denselben Bananenschalen“ wie die Tochter ausrutschen und so ihre Spur finden, zwar für Schwachsinn, entschließt sich jedoch aus Mitleid mit dem verzweifelten Vater dazu, die Reise anzutreten.
Nach einer ebenso abenteuerlich wie witzigen Suche, gespickt mit allerhand seltsamen Zufällen, Unfällen und vor allem dank Perrin auch Katastrophen wird das Mädchen gefunden - im Urwaldkrankenhaus im Nachbarbett von Perrin.

Sonstiges:

Originaltitel: La chévre
Weitere Informationen:
EIN TOLPATSCH KOMMT SELTEN ALLEIN: Der witzige Film bekam in der DDR keinen Kinoeinsatz, sondern wurde nur für die Ausstrahlungen im DDR-Fernsehen angekauft, in der von der ARD hergestellten neuen Synchronfassung, die sehr viel besser ist und deutlich weniger dumme Sprüche und Kalauer aufweist als die BRD-Kinosynchro.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
September.

  • 24.9. Ilona Grandke (* 1943)
  • 24.9. Aribert Grimmer (* 1900)
  • 24.9. Alexander Lang (* 1941)
  • 24.9. Fritz Links (* 1896)
  • 24.9. Wolfgang Jakob (* 1933)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
September.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager