Inhalt von fernsehen der ddr

MONSIEUR AUF ABWEGEN (1976)

Eine Filmkomödie aus Frankreich

Produktion: Gaumont International / Les Productions la Guéville. 1976
BUCH: JEAN-LOUP DABADIE, YVES ROBERT
REGIE: YVES ROBERT
KAMERA: Rene Mathelin
SCHNITT: Gérard Pollicand
AUSSTATTUNG: Jean-Pierre Kohut-Svelko
KOSTÜME: Nadine Dessalles
MASKEN: Iréne Servet
MUSIK: Vladimir Cosma

Personen und ihre Darsteller:

Jean Rochefort (Etienne), Anny Duperey (Charlotte), Danielle Delorme (Marthe), Claude Brasseur (Daniel), Guy Bedos (Simon), Victor Lanoux (Bouly), Marthe Villalonga (Mouchy, Simons Mutter), Louise Conte (Marraine), Maurice Bénichou (Gonthier), Christophe Bourseiller (Lucien), Catherine Verlor (Stéphanie), Martine Sarcey (Esperanza), Pascale Reynaud (Delphine), Richard Saint-Bris (Charles), Jean Lanier (Deschanels), Anne-Marie Blot (Marie-Ange), Hélène Calzarelli (Mlle Pintard) u.a, :

Sendedaten:

20.12.1982 I. PR. Erstausstrahlung; 26.05.1985 I. PR. WDHL; 05.02.1988 I. PR. WDHL;
ZDF-Erstsendung (als EIN ELEFANT IRRT SICH GEWALTIG): 12.04.1982, 1.Wdhl: 26.06.1987, 2.Wdhl: 22.09.1989

Inhalt:

Monsieur Etienne ist eigentlich der ideale Held für ein psychologisches
Filmdrama um Liebe und Leid: Anfang Vierzig, seit
20 Jahren verheiratet, zwei Töchter, ein erfolgreicher Beamter
auf verantwortungsvollem Posten (er leitet das Zusammenstellen
aktueller Zeitungsausschnitte für den Herrn Minister).
Bisher hat er seine Frau Marthe noch nie betrogen
im Unterschied zu den meisten seiner Freunde, die ihre Angetrauten
schon aus einem gewissen Sportsgeist hintergehen. Doch als nun plötzlich
das bezaubernde Fotomodell Charlotte in sein Leben
tritt, gibt es für ihn kein Halten mehr, zumal sein heimischer
Herd ein wenig ungemütlich ist, seitdem seine Frau beschlossen
hat, das vor 20 Jahren verpatzte Juraexamen nachzuholen
und jeden Abend mit ihren jungen Kommilitonen büffelt.
Also verabredet Etienne telefonisch mehrere Rendezvous mit der Angebeteten,
leider vergeblich — er hat ja auch nicht mit ihr telefoniert, sondern mit
einer reiferen Kollegin aus seinem Büro, deren unerklärliche kleine
Feindseligkeiten ihm daraufhin ein wenig das Leben schwer machen.
Doch schließlich gelingt es ihm, Charlottes Bekanntschaft zu machen.
Nun beginnt für Etienne eine zauberhafte Zeit, in deren Romantik
sich allerdings immer wieder der tückische Alltag einmischt.
So endet sein Versuch, auf eine Nacht nach London zur Geliebten zu fliegen,
wegen Nebel im Transitraum in Brüssel; und als er mit Charlotte
zu einer alten Verwandten gehen will, erwartet ihn dort die ganze Familie,
denn er hat vergessen, dass er Geburtstag hat. Seine Freunde retten die Situation
und bringen ihn sogar zu Charlotte, die ihn endlich erhört.
Doch der rauschenden Nacht folgt ein böses Erwachen.
Charlottes Gatte, der sonst in der Sahara nach Öl sucht, kommt überraschend,
und Etienne bleibt nur die Flucht aufs Fenstersims hoch über den Champs-Elysees.
Und so schwebt er im Bewusstsein seiner Unwiderstehlichkeit und im Bademantel
vom 6. Stock ins Sprungtuch der Feuerwehr,
vom Fernsehen direkt übertragen in die Küche der sich halbtot lachenden Marthe.....

Sonstiges:

Originaltitel: Un éléphant ca trompe énormément
Weitere Informationen:
MONSIEUR AUF ABWEGEN: DDR-Kinostart: 28.04.1978, Länge: 102 Minuten, deutschsprachige Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation mit den Sprechern: Ezard Haußmann, Wolfgang Jakob, Dieter Bellmann, Georg Solga, Käte Koch, Astrid Bless u.a. Nette Komödie mit einem besseren und passenderen Filmtitel als in der Westfassung. Während MONSIEUR AUF ABWEGEN in der DEFA-Fassung im DDR-F lief, wurde die Fortsetzung dieses Films
WIR KOMMEN ALLE IN DEN HIMMEL in der westdeutschen Bild- und Synchronfassung gezeigt.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juli.

  • 5.7. Eckhard Müller (* 1943)
  • 5.7. Erika Müller-Fürstenau (* 1924)
  • 5.7. Vera Oelschlegel (* 1938)
  • 5.7. Edmund Raatz (* 1936)
  • 5.7. Christian-Andreas Hoelzke (* 1962)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juli.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager