Inhalt von fernsehen der ddr

HIRTEN DER NACHT (1975)

Ein Spielfilm in Koproduktion Frankreich / Brasilien

Produktion: Orphee Arts / France 3 / Cinema International Corporation, 1975
BUCH und REGIE: MARCEL CAMUS
Nach dem Buch HIRTEN DER NACHT von Jorge Amado
KAMERA: Andre Domage
SCHNITT: Andre Feix
AUSSTATTUNG: Joel Picaud
MUSIK: Antonio Carlos und Jacofi

Personen und ihre Darsteller:

Mira Fonseca (Otalia), Zeni Pereira (Tiberia), Maria Viana (Marialva), Antonio Pitanga (Martim), Paco Sanches (Curio), Massu (Massu), Jofre Soases (Coq-Fou), Djalma Correa (Ygrec), Emmanuel Cavalcanti (Inocencio), Maria da Conceicao, Fereira Do Rosario (Agripina), Josephine Helene (Rosa Moustache), Licidio Lopez (Padre Gomes), Grande Otelo (Artur) u.a.

Sendedaten:

05.01.1979 I. PR. Erstausstrahlung; 28.03.1980 I. PR. Wiederholung

Inhalt:

Das Hafenviertel von Bahia, eine der ärmsten Gegenden
Brasiliens, ist der Handlungsort, seine Einwohner - Gelegenheitsarbeiter,
Straßenmädchen, Diebe, der Priester, die
Bordellmutter - die Helden der Geschichte. Als „roter Faden“
zieht sich durch die vielen einzelnen Episoden die Geschichte
der Liebe zwischen „Korporal“ Martim und dem
neuen Mädchen in Mutter Tiberias Bordell, Otalia..Alle nehmen
aneinander Anteil, helfen einander, wo sie können, und
feiern miteinander, wenn sich nur der Zipfel einer Gelegenheit
bietet. Beispielsweise nimmt sich der riesenhafte
Massu hilfsbereit der zarten Otalia an, als ihr gleich bei der
Ankunft in Bahia alle Gepäckstücke gestohlen werden. Und
als Massu, selbst so schwarz, wie man nur schwarz sein
kann, zum Vater eines blond strähnigen niedlichen Jungen
erklärt wird, feiert das ganze Viertel eine glanzvolle Taufe,
zuerst beim heidnischen Gott Ogun, dann beim Priester in
der Kirche.
Martim ist der Schwarm aller Frauen im Viertel, und er
ist gern zu Diensten bereit. Dass Otalia sofort so sehr von ihm
beeindruckt ist, beeindruckt aber auch ihn. Doch als er mal
wieder vor der Polizei verschwinden muss, heiratet er im
„Exil“ eine andere. Die wird natürlich vom ganzen Viertel
geächtet und macht sich schließlich selbst so unmöglich, dass
sie sang- und klanglos verschwinden muss. Otalia hat sich
alles aber so zu Herzen genommen, dass sie vor Liebe schwer
krank wird und in den Armen des ihr soeben angetrauten
Martim stirbt. Als sie zu Grabe getragen wird, will die
Polizei die Gelegenheit nutzen und die Einwohner aus ihren
Hütten vertreiben. Bei der Schlacht gegen die Polizei fällt
der Bordell-Vater und gute Geist des Viertels, Jesuino.
Die Polizei muss wieder einmal abziehen. Es fragt sich nur, für wie lange?

Sonstiges:

Originaltitel: Otalia de Bahia / Os Pastores da noite
Weitere Informationen:
HIRTEN DER NACHT: DDR-Kinostart: 05.08.1977, Länge: 121 Minuten, deutschsprachige Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation mit den Sprechern: Robert Trösch, Wolfgang Ostberg, Roland Knappe, Horst Kempe, Elvira Schuster, Eva Schäfer, Christa Pasemann, Ingeborg Westphal u.a. Farbenfroher und witziger Bilderbogen einer fremden Welt. Dennoch war der Film im DDR-Kino kein großer Erfolg.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 27.10. Rudolf Donath (* 1932)
  • 27.10. Wolfgang Lippert (* 1924)
  • 28.10. Irmgard Düren (* 1930)
  • 28.10. Barbara Berg (* 1930)
  • 28.10. Maren Schumacher (* 1966)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager