Inhalt von fernsehen der ddr

SZENEN EINER EHE (1973)

Ein Filmdrama aus Schweden

Produktion: Cinematograph AB, Stockholm, 1973
DREHBUCH und REGIE: INGMAR BERGMAN
Kamera: Sven Nykvist
Schnitt: Siv Lundgren
Ausstattung: Björn Thulin
Kostüme: Inger Pehrsson
Masken: Cecilia Drott

Personen und ihre Darsteller:

Liv Ullmann (Marianne), Erland Josephson (Johan), Bibi Andersson (Katarina), Jan Malmsjö (Peter), Gunnel Lindblom (Eva), Barbo Hiort af Örnas (Frau Jacobi), Wenche Foss (Mutter), Bertil Norström (Arne), Anita Wall (Frau Palm), Rossana Mariano (Eva, 12 Jahre alt), Lena Bergman (Karin, Evas Schwester) u.a.

Sendedaten:

04.06.1983 II. PR. Erstausstrahlung; 15.12.1984 II. PR. Wiederholung;
ZDF-Erstsendung: Teil 1: 20.09.1976, Teil 2: 22.09.1976, Teil 3: 23.09.1976
ZDF-Wiederholung: Teil 1: 27.01.1980, Teil 2: 28.01.1980, Teil 3: 29.01.1980

Inhalt:

Am Beispiel des Paares Johan und Marianne zeigt der Film das Scheitern einer Ehe: Kurz nachdem die beiden Partner in einem Zeitschriftenartikel als vorbildliches Ehepaar präsentiert wurden, beginnt dessen harmonische Fassade zu zerbröckeln.....

Die 35-jährige Rechtsanwältin Marianne und der 42-jährige Naturwissenschaftler Johan sind seit zehn Jahren verheiratet und haben zwei Kinder. Die beiden werden als Musterehepaar für einen Zeitungsartikel interviewt. Johan dominiert das Gespräch, Marianne erscheint als der passivere Teil der Beziehung.
Kurz nach Erscheinen des Artikels laden sie das befreundete Ehepaar Katarina und Peter zu sich nach Hause ein. Im Laufe des Abends kommt es zu einem erbitterten Streit zwischen ihren Gästen. Marianne fühlt sich in Bezug auf ihre eigene Ehe unbesorgt. Als sie wieder allein sind, meint sie zu Johan, das Hauptproblem der Ehe ihrer Freunde sei ein Mangel an Kommunikation. Johan ist anderer Ansicht.
Eine Mandantin Mariannes, Frau Jacobi, will sich nach 20 Jahren ohne offensichtlichen Grund von ihrem Mann scheiden lassen. Ihr Mann sei ein guter Vater und treuer Gatte, erklärt die Mandantin, und doch sei es eine „Ehe ohne Liebe“. Marianne wird nachdenklich. Später kommt es zur Diskussion mit Johan, weil er ihre Ehe in erotischer Hinsicht für reizlos hält und Marianne ihm keine Aufmerksamkeit zuteil werden lasse.
Nach einer Dienstreise überrascht Johan sie mit der Mitteilung, dass er sich in die 23-jährige Studentin Paula verliebt habe und mit ihr ins Ausland gehen wolle, auch wenn er sich nicht sicher sei, dass ihre Affäre von Dauer sei. Er gesteht ihr, dass er schon seit vier Jahren über eine Trennung nachdenke. Vergeblich bittet Marianne ihn, die Reise abzusagen und ihrer Ehe nochmal eine Chance zu geben.
Zurück von seinem Auslandsaufenthalt besucht Johan Marianne. Er leidet unter der besitzergreifenden Liebe Paulas und hofft auf eine Professur an der Universität von Cleveland. Der gemeinsame Abend ist von einem unentschiedenen Bedürfnis nach Nähe und Distanz gezeichnet. Marianne liest Johan aus ihren privaten Aufzeichnungen vor, in denen sie bekennt, dass sie zeitlebens versuchte sich anzupassen, um anderen zu gefallen. Sie lässt erstmals das Wort Scheidung fallen.
Schließlich verabreden Marianne und Johan die Unterzeichnung der Scheidungspapiere. Sie werden intim miteinander, dann kommt es wieder zum Wechselspiel von Streit und Versöhnung. Während Marianne von ihrer neu entdeckten Freiheit schwärmt, bekennt Johan, dass seine Beziehung zu Paula und seine beruflichen Pläne gescheitert seien. Marianne wirft ihm vor, nicht wirklich die Scheidung zu wollen, was Johan offen bejaht. Es folgen gegenseitige Demütigungen, die in eine gewalttätige Auseinandersetzung münden. Verbittert unterzeichnen beide die Scheidungspapiere und gehen auseinander.
Jahre später begegnen sie sich wieder. Beide sind jetzt mit anderen Partnern verheiratet, doch sie verbringen ein gemeinsames Wochenende im Landhaus eines Freundes, wo sie miteinander schlafen. Marianne bezweifelt, ob sie jemals jemanden geliebt habe oder geliebt wurde, aber Johan redet ihr ihre Zweifel aus. Ihre heimlichen Zusammenkünfte werden ihnen nun zur Gewohnheit.

Sonstiges:

Originaltitel: Scener ur ett äktenskap
Weitere Informationen:
SZENEN EINER EHE: DDR-Kinostart: 10.09.1976, Länge: 165 Minuten. Der eigentlich als 5-stündige Fernsehserie konzipierte Film startete in der DDR in der westdeutschen Kinofassung von 165 Minuten. Da der DDR-Kinostart zeitgleich mit der Ausstrahlung der Serienfassung im ZDF im September 1976 fiel, bekam der preisgekrönte Film nicht die große Aufmerksamkeit im DDR-Kino.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
November.

  • 28.11. Horst Lampe (* 1936)
  • 28.11. Tobias Langhoff (* 1962)
  • 28.11. Heinz Draehn (* 1921)
  • 30.11. Peter Jahoda (* 1952)
  • 30.11. Heinz Schröder (* 1921)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
November.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager