Inhalt von fernsehen der ddr

GEÄCHTET UND GELIEBT (LAUTARI) (1972)

Ein Spielfilm aus der UdSSR

Produktion: Studio Moldova-Film Kischinjow, 1972
DREHBUCH und REGIE: EMIL LOTJANU
Kamera: Vitali Kalschnikow
Schnitt: W. Slawitsch-Dimitru
Ausstattung: George Dimitru
Kostüme: Marianna Dimitru
Masken: I. Tschetschenin
Musik: Eugen Doga
Es spielt das Orchester der Volksinstrumente der Philharmonie Moldawiens
Bearbeitung der Volksmusik: I. Burdin
Solisten: I. Mordokowitsch, G. Mustja, I. Burdin, S. Lunkewitsch
Gesangssolisten: S. Petrake, D. Dement, G. Semjonow, D. Karatschonbanu
Es singt und spielt der Chor und das Orchester der Staatlichen Kinematographie, Dirigent: M. Nersessjan

Personen und ihre Darsteller:

TOMA ALISTAR:
Sergej Lunkewitsch, Dimitru Chebeschesku, Shenja Rolke
LJANKA:
Galina Wodjanizkaja, Olga Kympianu, Angelika Jaschtschenku
in weiteren Rollen: Grigori Grigoriu (Radu Nedostin), Wiktor Sotski-Woinischesku (Dingo), Michail Timofti (Vasile), Wiktor Schiutak (Alistars Vater), K. Tyrtow, W. Prochorow, M.Kislow, W. Gussew, W. Filippow u.v.a.

Sendedaten:

29.12.1975 II. PR. Erstausstrahlung (in deutscher Sprache)

Inhalt:

Der Film ist den Lautari, moldauischen Wandermusikanten, ihrer Kunst und Tragik gewidmet. Die Handlung vollzieht sich in zwei alternierenden zeitlichen Ebenen. In einer breiten Retrospektive erinnert sich der nunmehr betagte Geiger Toma Alistar seines Lebens.
Gegen den Willen seines Vaters wurde er Lautar, da er sich bereits als Kind unwiderstehlich zur Musik hingezogen fühlte. Genauso innig wie seine Geige liebte Toma die junge Zigeunerin Ljanka. Doch das Idyll wurde durch die Familie des Mädchens gestört. Sie sollte nicht einem bettelarmen Musikanten gehören. Als die beiden flüchteten, wurden sie mit Peitschenhieben ins Dorf zurückgetrieben. Ihre Liebe jedoch ließ sich nicht auslöschen.
Graf Baturin wurde auf den begabten Geiger aufmerksam und nahm ihn mit ins Ausland. Toma, der nicht einmal Noten lesen konnte, faszinierte mit seinem Spiel die Musikkenner in den Salons. Für seine Begriffe reich, kehrte er ins Heimatdorf zurück. Aber Ljanka wurde schon mit einem wohlhabenden Zigeuner verheiratet. Zwanzig Jahre wandert nun Toma mit seiner Geige durch die Welt und sucht die Geliebte. Rechtlos, wie alle Lautari, von Steuereinnehmern gehetzt und verhöhnt, stirbt er bettelarm. Seine Musik aber überlebt in seinem jungen Schüler Dingo, der auch Alistars Namen annimmt. In einem Zigeunerlager erkennt die ergraute Ljanka Tomas Liebesmelodie wieder.
Symbolisch reicht ihr der junge Toma die rote Taube des Glücks und vereint damit die beiden Liebenden.

Sonstiges:

Originaltitel: Lautari
Weitere Informationen:
GEÄCHTET UND GELIEBT (LAUTARI): DDR-Kinostart: 16.11.1973, Länge: 137 Minuten, deutschsprachige Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation mit den Sprechern: Albert Hetterle, Uwe Karpa, Andreas Berg, Hannelore Fabry, Monika Bielenstein, Iris Feldmann, Walter Wickenhauser, Werner Kamenik, Herwart Grosse, Günter Schubert u.a.
Groß angelegter Bilderbogen über eine fremde Kultur. Auf Grund der Überlänge und der langen Musikszenen jedoch mit der Zeit ermüdend. Bei DDR-Kinobesuchern nur wenig Interesse weckend.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
März.

  • 5.3. Heinz Rennhack (* 1937)
  • 5.3. Otmar Richter (* 1938)
  • 6.3. Jürgen Mai (* 1951)
  • 6.3. Bärbel Röhl (* 1950)
  • 7.3. Sonja Hörbing (* 1934)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
März.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager