Inhalt von fernsehen der ddr

GLÜCKSPILZ, DER (1966)

Eine Filmkomödie aus den USA

Produktion: Phalanx-Jalem Production, The Mirish Corporation, 1966
DREHBUCH: BILLY WILDER, I.A.L.DIAMOND
REGIE: BILLY WILDER
Kamera: Joseph LaShelle
Schnitt: Daniel Mandell
Ton: Robert Martin
Ausstattung: Robert Luthardt
Spezialeffekte: Sass Bedig
Maske: Loren Cosand
Musik: Andre Previn

Personen und ihre Darsteller:

Jack Lemmon (Harry Hinkle), Walter Matthau (Willie Gingrich), Ron Rich ("Boom Boom" Jackson), Cliff Osmond (Mr. Purkey), Judi West (Sandy), Lurene Tuttle (Mutter Hinkle), Harry Holcombe (O´Brien), Les Tremayne (Thompson), Marge Remond (Charlotte Gingrich), Noam Pitlik (Max), Harry Davis (Dr. Krugman), Ann Shoemaker (Schwester Veronika), Ned Glass (Doc Schindler), Sig Ruman (Professor Winterhalter), Archie Moore (Mr. Jackson) u.a.

Sendedaten:

13.01.1979 I. PR. Erstausstrahlung; 03.04.1980 I. PR. Wiederholung;
ARD-Erstsendung: 27.05.1976;
ZDF-Erstsendung: 22.06.1985, 1. Wiederholung: 28.03.1987, 2. Wiederholung: 22.12.1991

Inhalt:

Ein Unfall gibt den Anstoß zu dieser Gaunerkomödie. Während der beim Football-Spiel überrannte Kameramann Harry Hinkle noch bewusstlos im Hospital liegt, plant sein Schwager, der clevere Rechtsanwalt Willie Gingrich, bereits den großen Coup. Eine alte Rückratsverletzung soll herhalten, um aus dem neuen Unfall Profit zu schlagen. Und so wird ein sauberes Stückchen inszeniert, bei dem der nur harmlos verletzte Harry im Mittelpunkt steht, genauer gesagt sitzt, und zwar im Rollstuhl, weil angeblich gelähmt. Die Versicherung soll zahlen. Eine runde Million Schmerzensgeld hält der Herr Rechtsanwalt für angemessen. Harry ist die Sache nicht ganz geheuer, schließlich aber spielt er mit, hoffend, dass seine geliebte, aber treulose Ehefrau Sandy von den Millionen angelockt, zurückkehren wird. Doch die Versicherung ist nicht so ohne weiteres bereit, dem Rechtsanwalt auf dem wortreich ausgestrichenen Leim zu gehen. Die Versicherung startet das Projekt "Gemini": zwei Detektive bewachen Harry Tag und Nacht. Versteckte Kameras und raffiniert getarnte Abhöranlagen sollen helfen, den "Kranken" zu überführen. Harry aber hält durch. Selbst die Heimkehr der attraktiven Sandy lockt ihn nicht aus dem Rollstuhl. Allerdings durchschaut Sandy sehr schnell das Manöver und fordert finanzielle Beteiligung. Alle in Harrys Umgebung werden von dem in greifbare Nähe rückenden Geld beherrscht. Nur Harry hat seine Rolle gründlich satt. Als nun auch noch der Football-Spieler, der den Unfall verschuldete und nicht darüber hinwegkommt, sich dem Alkohol ergibt und damit seine Existenz verliert, lässt er den Schwindel platzen.

Sonstiges:

Originaltitel: The fortune cookie
Weitere Informationen:
DER GLÜCKSPILZ: DDR-Kinostart: 02.06.1972, Länge: 120 Minuten. Die witzige Komödie mit dem berühmten Filmduo Lemmon / Matthau wurde im DDR-Kino sowie auch im DDR-Fernsehen mit der westdeutschen Bild- und Synchronfassung eingesetzt.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
April.

  • 19.4. Susanne Lüning (* 1966)
  • 19.4. Helmut Müller-Lankow (* 1928)
  • 19.4. Kurt Schmidtchen (* 1930)
  • 20.4. Margret Allner (* 1942)
  • 20.4. Hans Wehrl (* 1905)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
April.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager