Inhalt von fernsehen der ddr

ZWÖLF UHR MITTAGS (1952)

Ein Western aus den USA

PRODUKTION: Stanley Kramer Productions, 1952
DREHBUCH: CARL FOREMAN
REGIE: FRED ZINNEMANN
KAMERA: Floyd Crosby
SCHNITT: Elmo Williams
AUSSTATTUNG: Rudolph Sternad, Ben Hayne, Murray Waite
MASKEN: Gustaf Norin
MUSIK: Dimitri Tiomkin

Personen und ihre Darsteller:

Gary Cooper (Marshal Will Kane), Grace Kellly (Amy Kane), Lloyd Bridges (Deputy Harvey Pell), Katy Jurado (Helen Ramirez), Thomas Mitchell (Bürgermeister Jonas Henderson), Otto Kruger (Richter Mettrick), Lon Chaney jr. (Martin Howe), Ian MacDonald (Frank Miller), Sheb Wooley (Ben Miller), Robert J. Wilke (Jim Pierce), Lee Van Cleef (Jack Colby), Morgan Farley (Pfarrer Mahin), Harry Morgan (Sam Fuller), Howland Chamberlain (Hotel-Rezeptionist), Jack Elam (Charlie) u.a.

Sendedaten:

19.12.1970 I. PR. Erstausstrahlung; WDHL: 14.05.1978 I. PR.; 06.06.1978 I. PR. (im Vormittagsprogramm); 02.05.1981 I. PR.; 23.04.1983 I. PR.; 12.10.1988 II. PR.;
ZDF-Erstsendung: 23.03.1968, 1.WDHL: 17.06.1970, 2.WDHL: 23.11.1976, 3.WDHL: 10.12.1978 (im Vormittagsprogramm), 4.WDHL: 02.11.1980;
ARD-Erstsendung: 26.09.1986;
Bayern3-Erstsendung: 16.09.1990;
Südwest3-Erstsendung: 02.12.1990

Inhalt:

Will Kane, verdienstvoller und beliebter Sheriff der Kleinstadt Hadleyville, heiratet seine große Liebe Amy. Dafür hat er zuvor seinen Posten aufgegeben, sein Nachfolger wird am folgenden Tag eintreffen. Doch unmittelbar nach der Trauung erhält er die Nachricht, dass der Bandit Frank Miller, der von Kane fünf Jahre zuvor ins Gefängnis gebracht wurde und ihm Rache geschworen hat, begnadigt worden sei und mit dem Zug um zwölf Uhr mittags in die Stadt kommen werde. Da bereits drei Mitglieder der Miller-Bande am Bahnhof warten, wird Kane von den anwesenden Hochzeitsgästen gedrängt, die Stadt sofort zu verlassen und seinen verdienten Ruhestand anzutreten.
Kane gibt zunächst nach, kehrt jedoch trotz Amys energischem Protest bald um. Amy, die Gewalt grundsätzlich ablehnt, stellt ihn vor die Wahl: Entweder er flieht mit ihr, oder sie verlässt allein die Stadt – und damit ihn – mit dem 12-Uhr-Zug. Kane entscheidet sich dafür, zu bleiben und zu kämpfen, da die Stadt, in der erst er Recht und Ordnung hat durchsetzen können, andernfalls wieder in die Hände der Banditen fiele.
In der einen Stunde, die Kane noch bleibt, um Unterstützer zu finden, muss er feststellen, dass sich alte Freunde, an erster Stelle der Richter, stattdessen lieber in Sicherheit bringen. Und je mehr Männer ihm ihre Hilfe versagen, desto weniger sind die übrigen dazu bereit, ihr Leben zu riskieren. Im Saloon halten viele zu Miller und begegnen Kane mit offener Feindseligkeit. In der Kirche weigert sich der Pfarrer, zur Hilfe aufzurufen, da Töten Unrecht sei. Viele Einwohner fordern Kane stattdessen auf, mit ihnen die Stadt zu verlassen. Der junge Deputy Harvey Pell – enttäuscht darüber, nicht Nachfolger geworden zu sein – versucht sogar, Kane niederzuschlagen. Nur ein Alkoholkranker, der noch zur Ausnüchterung in einer Gefängniszelle saß und von Kane freigelassen wird, und ein 14-jähriger Junge halten Kane die Treue, doch deren Hilfe lehnt er ab.
Die ledige Geschäftsfrau Helen Ramirez, einst Millers Geliebte, später die von Kane und zur Handlungszeit die des Deputy, verkauft ihr Unternehmen und hat ebenfalls vor, mit dem 12-Uhr-Zug für immer abzureisen. Als es ihr nicht gelingt, Kane von der Flucht zu überzeugen, versucht sie, Amy zum Beistand für ihren Mann zu überreden. Doch Amy ist sich sicher, dass nur Liebe den Kreislauf von Gewalt und Rache durchbrechen kann. Schließlich besteigen beide Frauen den Zug, mit dem Frank Miller in der Stadt eintrifft. Doch beim ersten Schuss der beginnenden Schießerei verlässt Amy den anfahrenden Zug und eilt in die Stadt zurück, um ihrem Mann zu helfen. Kane gelingt es, mit einigen Listen zunächst, zwei der Gefährten von Miller zu erschießen. Amy kann aus dem Hinterhalt – entgegen ihrer religiösen Überzeugung – das dritte Bandenmitglied töten. Frank Miller entdeckt Amy in ihrem Versteck und nimmt sie als Geisel. Kane muss sich nun Miller auf offener Straße stellen, doch Amy kann den Banditen, als sie sich losreißen will, so lange abwehren, dass Kane ihn erschießen kann. Die verbliebenen Bewohner der Stadt kommen zusammen, um den Sieg zu feiern, doch Kane wirft den Marshalstern vor ihnen verächtlich zu Boden und verlässt mit seiner Frau die Stadt.

Sonstiges:

Originaltitel: High Noon
Weitere Informationen:
12 UHR MITTAGS: DDR-Kinostart: 11.06.1965, Wiedereinsatz: 29.04.1977, Länge: 85 Minuten. Dieser Westernklassiker lief zweimal im DDR-Kino. Während der Ersteinsatz 1965 zu einem Erfolg wurde, floppte, wahrscheinlich auf Grund zahlreicher vorheriger Fernsehausstrahlungen, der Wiedereinsatz gegen Ende der 1970er Jahre.
Einen Unterschied gibt es zwischen den Filmkopien des Kinoeinsatzes und der TV-Ausstrahlungen zu bemerken: Während im Fernsehen das Vorspann-Lied "Do Not Forsake Me, Oh My Darlin’ " im englischen Original zu hören ist, lief in den deutschen Kinos im Vorspann das eingedeutschte Lied von Bruce Low mit dem Titel "Sag` warum willst Du von mir gehen?"
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
August.

  • 3.8. Regine Albrecht (* 1948)
  • 4.8. Wolfgang Ostberg (* 1939)
  • 4.8. Sabine Thalbach (* 1932)
  • 4.8. Willy Krause (* 1901)
  • 5.8. Hermann Dieckhoff (* 1896)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
August.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager