Inhalt von fernsehen der ddr

EXPLOSION IN DER ZENTRALGARAGE (1974)

Ein jugoslawischer Kriegsfilm

Produktion: Centralni filmski studio "Kosutnjak" Radiotelevizija (RTV) Belgrad, 1974
DREHBUCH: DRAGAN MARKOVIC, SINISA PAVIC
REGIE: ALEKSANDAR DJORDJEVIC
Kamera: Milorad Markovic
Schnitt: Olga Skrigin
Ausstattung: Veljko Despotovic
Kostüme: Svetlana Miskovic
Maske: Leposava Prvanovic
Musik: Milivoj Markovic

Personen und ihre Darsteller:

Dragan Nikolic (Prle), Voja Brjovic (Tihi), Miki Manojlovic (Paja), Vladen Holec (Mile), Cedomir Petrovic (Zriki), Rade Markovic (Milan), Slobodan Aligrudic (Skale), Dragomir Felba (Striko), Voja Miric (Dr. Bolic), Rudolf Ulrich (Miler), Stevo Zigon (Kriger), Dusan Perkovic (Nikola), Vasa Pantelic (Krsta), Zarko Radic (Boban), Radmila Teodorovic (Lili), Jelena Radovic (Nina) u.a.

Sendedaten:

01.01.1977 II. PR. Erstausstrahlung; 24.10.1980 I. PR. WDHL; 04.08.1981 I. PR. WDHL (im Vormittagsprogramm)

Inhalt:

Belgrad im Sommer 1941, wenige Monate nach dem faschistischen Überfall auf Jugoslawien. In der von der Wehrmacht besetzten und von der Gestapo überwachten Hauptstadt überlegen fünf miteinander befreundete junge Männer, wie sie gegen die Okkupanten kämpfen können. Sie besitzen als einzige Waffe einen Revolver, doch bald verschaffen sie sich mehr Waffen durch einen Überfall auf eine Feldgendarmeriestreife. So können sie zu größeren Aktionen übergehen. Im Auftrage eines Komitees, das den antifaschistischen Widerstandskampf organisiert, befreien sie eine Frau, die zu den führenden Köpfen des Widerstands gehört, aus einem Krankenhaus, wo sie unter Bewachung durch die Geheimpolizei des serbischen Kollaborationsregimes liegt, bevor sie an die Gestapo ausgeliefert werden soll. Es kommt dabei zu einem heftigen Feuergefecht mit Polizeiagenten. Die nächste Aktion der Gruppe ist die Sprengung der kriegswichtigen Zentralgarage. Durch die Vermittlung einer Tänzerin, die mit einem Gestapooffizier befreundet ist, gelingt es einem Mitglied der Gruppe, einen Passierschein für den streng bewachten Gebäudekomplex zu erhalten und so die Sprengung vorzubereiten. Wird es den fünf Mutigen gelingen, die Aktion durchzuführen?

Sonstiges:

Originaltitel: Petori ca otpisani
Weitere Informationen:
EXPLOSION IN DER ZENTRALGARAGE: DDR-Kinostart: 02.05.1975, Länge: 81 Minuten, deutschsprachige Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation mit den Sprechern: Kurt Goldstein, Gert Grasse, Thomas Kästner, Holger Mahlich, Edwin Marian u.a.
Spannender jugoslawischer Antikriegsfilm, der im DDR-Kino jedoch wenig Beachtung fand. In der BRD wurde der Film Anfang der 1980er Jahre unter dem Titel DIE ABGESCHRIEBENEN und mit einer neu angefertigten Synchronfassung auf Video veröffentlicht.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 21.10. Marina Krogull (* 1961)
  • 21.10. Sylva Schüler (* 1926)
  • 22.10. Hans-Jürgen Hürrig (* 1944)
  • 22.10. Arnim Mühlstädt (* 1929)
  • 22.10. Heinz Voß (* 1922)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager