Inhalt von fernsehen der ddr

OLSENBANDE ERGIBT SICH NIE, DIE (1979)

Eine Kriminalkomödie aus Dänemark

Produktion: Nordisk Film Kompagni Copenhagen, 1979
DREHBUCH: ERIK BALLING, HENNING BAHS
REGIE: ERIK BALLING
Kamera: Claus Loof
Schnitt: Finn Henriksen
Ausstattung: Henning Bahs
Kostüme: Lotte Dandanell
Musik: Bent Fabricius-Bjerre

Personen und ihre Darsteller:

Ove Sprogoe (Egon Olsen), Morten Grunwald (Benny), Poul Bundgaard (Kjeld), Kirsten Walther (Yvonne), Axel Strobye (Kriminalassistent Jensen), Ole Ernst (Polizeiassistent Holm), Bjorn Watt-Boolsen (Bang-Johansen), Peter Steen (Hallandsen), Ove Verner Hansen (dummes Schwein), Buster Larsen (Sicherheitsbeamter), Vera Gebuhr (Frau des Ministers), Willy Rathnov (Direktor), Hanne Loye (Sekretärin), Kirsten Norholt (Sekretärin), Elin Reiner (Hebamme), Arthur Jensen (Parkaufsicht), Ejner Federspiel (Nachtwächter), Jes Holtso (Börge Jensen), Lene Brondum (Fie, seine Freundin) u.a.

Sendedaten:

19.12.1983 I. PR. Erstausstrahlung; Wiederholungen: 07.12.1986 II. PR. ; 17.05.1988 I. PR. (als "Film Ihrer Wahl" - Erstplazierter); 28.05.1989 II. PR.;
ZDF-Erstsendung unter dem Titel "Die Olsen-Bande: Dänemark wird ruiniert": 04.01.1990

Inhalt:

Da ist er also, der elfte Streifen mit dem beliebten dänischen Gaunertrio. Mit diesem neuen, mächtig gewaltigen Plan will Egon Olsen alles bisherige in den Schatten stellen. Nicht umsonst war sein letzter Zellengefährte ein Wirtschaftsjurist mit reichhaltigen Erfahrungen in Sachen Steuerhinterziehung, Manipulierung von Bilanzen usw. Man muss halt mit der Zeit gehen. Das bringt nicht nur mehr als die traditionellen krummen Touren, das ist vor allem - wenn man's im großen Stil betreibt - längst nicht so riskant. Praktische Beispiele gibt es ja mehr als genug auf dem internationalen Parkett, wo sich Egon und seine Getreuen von nun an bewegen wollen. Aber auch bei diesem mächtig gewaltigen Kräftemessen mit den großen Haien haben Egon, Benny und Kjeld reichlich Möglichkeiten, Neues aus ihrer oft belachten und offensichtlich unerschöpflichen Trickkiste zu zeigen. Bleibt noch die Frage, wie das mächtig gewaltige Spiel mit den Mächtigen diesmal ausgeht. Wer die Olsenbande kennt, ahnt es sicher.....

Sonstiges:

Originaltitel: Olsen-Banden overgiver sig aldrig
Weitere Informationen:
DIE OLSENBANDE ERGIBT SICH NIE: DDR-Kinostart: 07.01.1983, Länge: 105 Minuten, deutschsprachige Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation mit den Sprechern: Karl Heinz Oppel, Peter Dommisch, Erhard Köster, Carl Hermann Risse, Joachim Siebenschuh, Dietmar Richter-Reinick, Hans Robert Wille, Helga Sasse, Harald Halgart, Gert Kiessling, Werner Kamenik u.a.
Trotz einiger guter Einfälle: Auch bei Egon Olsen zeigen sich in diesem und den beiden letzten Filmen deutliche Abnutzungserscheinungen. Im ZDF lief der Film in einer neu synchronisierten und auf 90 Minuten gekürzten Fassung unter dem Titel "Die Olsen-Bande: Dänemark wird ruiniert".
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juni.

  • 23.6. Reinhard Straube (* 1946)
  • 23.6. Gerry Wolff (* 1920)
  • 23.6. Monika Woytowicz (* 1944)
  • 26.6. Hans-Joachim Preil (* 1923)
  • 26.6. Antje Ruge (* 1921)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juni.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager