Inhalt von fernsehen der ddr

HÜGEL DER STIEFEL (1969)

Eine Westernkomödie aus Italien

Produktion: Crono Film S.P.A., Rom, San Marco Film, 1969
DREHBUCH und REGIE: GIUSEPPE COLIZZI
Kamera: Marcello Masciocchi
Schnitt: Tatiana Casini Morigi
Ausstattung: Gastone Carsetti
Kostüme: Marisa Crimi
Maske: Marcello Ceccarelli
Musik: Carlo Rustichelli

Personen und ihre Darsteller:

Terence Hill (Cat Stevens), Bud Spencer (Hutch Bessy), Woody Strode (Thomas), Eduardo Ciannelli (Richter Boone), George Eastman (Baby Doll), Glauco Onorato (Finch), Alberto Dell`Acqua (Hans, Akrobat), Nazzareno Zamperla (Franz, Akrobat), Victor Buono (Honey Fisher), Lionel Stander (Mamy), Leslie Bailey (John), Maurizio Manetti (Joe), Enzo Fiermonte (Sharp) u.a.

Sendedaten:

15.12.1984 I. PR. Erstausstrahlung; 05.11.1985 II. PR. Wiederholung;
ARD-Erstsendung: 17.03.1990

Inhalt:

Auf der Flucht vor der Finch-Bande wird Cat Stevens verwundet. Er sucht Unterschlupf bei einem fahrenden Zirkus. Die Artisten helfen Cat, locken damit aber Finchs Männer an. Die Verbrecher töten Joe, den Jüngsten der Künstler, bei einem Trapezakt, woraufhin die Zirkustruppe auseinander bricht. Joes Partner, der Artist Thomas schwört Rache, und schließt sich Cat an. Cat treiben aber andere Motive an. Sein Freund Sharp, der in dem kleinen Goldgräberstädtchen Kingstonville wohnt, erzählte ihm von den korrupten Machenschaften des Bürgermeisters und seiner Banditen. Dieser heuerte Finch an, um die Grundstücke der Schürfer gewaltsam an sich zu bringen. Cats alter Kumpel Hutch Bessy, der Finch einst hinter Gitter brachte, kommt als Verstärkung mit. In der Stadt angekommen, klären sie den Regierungsbeamten Boone über die Lage auf. Während einer Zirkusvorstellung werden die Gangster derart provoziert, dass es zu einer groß angelegten Schießerei kommt. Die meisten der Banditen werden dabei getötet, unter ihnen auch Finch.

Sonstiges:

Originaltitel: La collina degli stivali
Weitere Informationen:
HÜGEL DER STIEFEL: DDR-Kinostart: 22.07.1983, Länge: 80 Minuten, deutschsprachige Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation mit den Sprechern: Ernst Meincke, Ulrich Voß, Karl-Maria Steffens, Wolfgang Müller-Dhein, Klaus Nietz, Roland Knappe, Werner Dissel, Werner Kanitz, Detlef Bierstedt, Helmut Geffke, Rainer Büttner, Gerald Schaale, Jörg Knochee, Peter Hladik, Heinz Behrens, Helmut Müller-Lankow, Peter Reinhard, Lothar Schellhorn, Kristof-Mathias Lau u.a.
Der wohl mit Abstand schlechteste und langweiligste Film des Duos Spencer / Hill. Im Kinosommer 1983 in der DDR gestartet, entwickelte sich der Film auf Grund Mundpropaganda zum totalen Flop. Im Programm der ARD wurde der Film mit der DEFA-Synchronfassung gezeigt.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
September.

  • 18.9. Eva Schäfer (* 1924)
  • 18.9. Viola Schweizer (* 1954)
  • 18.9. Hans Sievers (* 1931)
  • 19.9. Horst Kube (* 1920)
  • 19.9. Madeleine Lierck (* 1947)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
September.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager