Inhalt von fernsehen der ddr

1:0 FÜR JITKA (1971)

Ein tschechoslowakischer Kinderfilm

Produktion: Kurzfilm Prag/Studio Gottwaldov, 1971
DREHBUCH: JAROSLAV PETRIK; JOSEF PINKAVA
nach einer Erzählung von Stanislav Rudolf
REGIE: JOSEF PINKAVA
Kamera: Karel Kopecky
Schnitt: Antonin Strojsa
Ausstattung: Jaroslav Krska
Kostüme: Ladilslav Branc, Nada Skapova
Maske: Dusan Brodansky
Musik: Angelo Michajlov

Personen und ihre Darsteller:

Marketa Svetlikova (Jitka), Mila Myslikova (Jitka`s Mutter), Lubomir Lipsky (Jitka`s Vater), Helena Ruzikova (Tante Lida), Zora Rozsypalova (Pavlaskova), Ladislav Mrkvicka (Bohousek), Jaromir Hanzlik (Breta, Jitka`s Bruder), Vitezslav Janda (Honza), Jiri Vala (Skrivanek), Jan Vostrcil (Listonos), Vera Batkova (Ivana), Marcela Chlupova (Olina), Alena Jurasova (Nina), Marie Nocarova (Andula), Jan Schmedka (Lisak)

Sendedaten:

Erstausstrahlung: 13.04.1974 I. PR. (Innerhalb der Sendung "Bei Professor Flimmrich"); 28.02.1975 I. PR. Wiederholung;
ARD-Sendung: 03.09.1978

Inhalt:

Wegen ihres Körpergewichts wird Jitka von Mitschülern und Freunden verspottet. Im Sport ist sie nicht gerade eine Leuchte. Beim Jugendtanz bleibt sie als einzige sitzen. Von den Jungen wird sie "Mehlklößchen" gerufen. Kurzum: Jitka hat es nicht leicht. Heimlich beginnt sie ein Krafttraining im Schuppen des elterlichen Hofes. Und erste Erfolge stellen sich ein. Jitka entwickelt soviel Kraft in ihren Armen, dass sie im Völkerball bald unschlagbar wird. In ihrem Sportlehrer findet sie einen verständnisvollen Menschen und Förderer, der ihr eine feste Aufgabe in der Ballsportmannschaft der Schule zuweist und damit ihr Selbstvertrauen festigt. Da das jedoch nicht genügt, sucht das Mädchen auch auf anderen Wegen nach Anerkennung. Zwischendurch gibt es noch ein kleines Missverständnis mit ihrem Freund Honza. Doch auf dem Weg zum ersten großen Sportturnier renkt sich alles wieder ein.

Sonstiges:

Originaltitel: Metracek
Weitere Informationen:
1:0 für Jitka: DDR Kinostart: 13.4.1973, Länge: 75 Minuten, deutsche Fassung: DEFA-Studio mit den Sprechern: Isabella Wolter, Birgit Edenhardter, Elvira Schuster, Monica Bielenstein, Peter Aust, Günther Schmidt, Rainer Büttner, Ingeborg Krabbe, Erhard Köster u.a. Sympathischer Jugendfilm über die großen und kleinen Probleme junger Leute.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 29.10. Thomas Thieme (* 1948)
  • 30.10. Werner Röwekamp (* 1928)
  • 30.10. Andreas Schmidt-Schaller (* 1945)
  • 30.10. Martina Wilke (* 1954)
  • 30.10. Rudolf Asmus (* 1921)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager