Inhalt von fernsehen der ddr

SEEWOLF, DER (TEIL 1) / RACHE, DIE (TEIL 2) (1971)

Eine Literaturverfilmung in Koproduktion Rumänien / BRD

Produktion: Filmstudio Bukarest und Tele München, 1971
DREHBUCH: WALTER ULBRICH
Nach dem gleichnamigen Roman von Jack London
REGIE: WOLFGANG STAUDTE und ALECU CROITORU
Kamera: Andre Zarra
Schnitt: Gabriela Nasta
Bauten: Aurelin Ionescu
Kostüme: Lidia Luludis
Masken: Heinz Auditor, Mircea Voda
Musik: Hans Posegga, Tiberiu Olah

Personen und ihre Darsteller:

Edward Meeks (Humphrey van Weyden), Raimund Harmstorf (Wolf Larsen, genannt der Seewolf), Emmerich Schäffer (Mugridge), Peter Kock (Leach), Sandu Popa (Johnson), Boris Ciornei (Louis), Franz Seidenschwan (Joe), Dieter Schidor (Frisco Kid), Omar Islau (Oofty-Oofty), Beatrice Cardon (Maud Brewster), Sergiu Nicolaescu (Kapitän Raffy), Lydia Tomescu (Lavina), Dana Comnea (Raffy`s Frau), Colea Rautu (Pete), H.Pomarius (Carlson), H.Czeck (Albright), J.Tataru (Koho), Septimiu Sever, Sanda Toma (van Weyden`s Eltern) u. a.

Sendedaten:

Teil 1: 06.06.1976 II. PR. Erstausstrahlung; 07.06.1981 I. PR. WDHL; 30.04.1990 I. PR. WDHL.
Teil 2: 07.06.1976 II. PR. Erstausstrahlung; 08.06.1981 I. PR. WDHL; 01.05.1990 I. PR. WDHL.

Inhalt:

Am 18. Februar 1906 wird die Dampffähre "Martinez" in der Bucht von San Francisco von einem Schiff unbekannter Herkunft gerammt. Einer der Überlebenden ist der Schriftsteller Humphrey van Weyden, der von dem auslaufenden Robbenfänger "Ghost" an Bord genommen wird. Kapitän Wolf Larsen - wegen seiner Härte "Seewolf" genannt - behält den Geretteten an Bord, da ihm ein Mann ausgefallen ist und teilt ihn zum Kombüsendienst ein. Rohheit und Gewalt herrschen überall auf dem gespenstischen Schiff, das von seinem Kapitän mit äußerster Brutalität beherrscht wird.
Nach einiger Zeit erkennt Van Weyden in Wolf Larsen seinen alten Jugendfreund wieder, mit dem er - als er 17 war - als Vagabund durchs Land zog. Nach und nach gewinnt Van Weyden an Selbstvertrauen und versucht vom Schiff zu entkommen...

Sonstiges:

Originaltitel rumänisch: Lupul marilor
Weitere Informationen:
Der Seewolf (Teil 1): DDR-Kinostart 21.12.1973, 75 Minuten; Der Seewolf (Teil 2/Die Rache): DDR-Kinostart 28.12.1973, 73 Minuten, deutsche Fassung: DEFA-Studio mit den Sprechern:
Klaus Piontek, Jürgen Frohriep, Helmut Müller-Lankow, Michael Narloch, Reinhard Kuhnert, Jürgen Kluckert, Werner Ehrlicher, Helga Sasse, Uwe Karpa u.a.
Die fast 6 Stunden umfassende Literaturverfilmung wurde im DDR-Kino in der stark gekürzten zweiteiligen Fassung des rumänischen Filmverleihs eingesetzt. Dabei ging jedoch viel vom Reiz des legendären ZDF-Weihnachtsvierteilers verloren. Im DDR-Fernsehen lief der Film in unterschiedlichen Fassungen: Zum einen ab 1974 in der ungekürzten ZDF Fassung mit westdeutscher Synchronisation (siehe im Link "Ausländische TV-Serien"). Ab 1976 wurde auch die stark gekürzte Kinofassung mit der DEFA-Synchronisation gezeigt.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
März.

  • 4.3. Werner Ehrlicher (* 1927)
  • 4.3. Erika Grajena (* 1922)
  • 4.3. Carl Martin Spengler (* 1960)
  • 4.3. Dieter Jaßlauk (* 1934)
  • 5.3. Heinz Rennhack (* 1937)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
März.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager