Inhalt von fernsehen der ddr

GESTÄNDNIS, DAS (TV-AUFF. 60ER JAHRE) (1964)

Fernsehaufführung einer Erzählung von Galina Nikolajewa

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 26/1964, Seite 13, im Bild: die Arbeiterin Margitta Parnitzke als Nastja Kowchowa

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 26/1964, Seite 13, im Bild: die Arbeiterin Margitta Parnitzke als Nastja Kowchowa

Autor: Armin Stolper
Fernsehregie: Ruth Heucke-Langenscheidt
Inszenierung: Horst Schönemann/Christoph Schroth

Personen und ihre Darsteller:

Nastja Kowchowa, Oberagronomin (Margitta Parnitzke), Fedja, Parteisekretär (Werner Pietz), Direktor Tschalikow (Achim Dyballa), Arkadi, Oberingenieur (Ilja Schreier), der junge Vorsitzende (Andreas Kirste), dessen Mutter (Lisel Jacoby), Ignat, Agronom (Hilmar Henne).

Sendedaten:

21.06.1964 Erstausstrahlung

Inhalt:

Unter professioneller Anleitung entstand diese TV-Produktion in Zusammenarbeit des Dorftheaters Wartenberg mit dem Arbeitertheater des VEB Stern-Radio Berlin. Der Dramaturg Armin Stolper schrieb dieses Stück auf Basis einer Erzählung von Galina Nikolajewa in der Art, dass es den Erfordernissen und Möglichkeiten der Laientheater entgegenkam. Unterstützung erfuhren selbige zudem von Künstlern und Mitarbeitern des Maxim-Gorki-Theaters Berlin.
In einem Beitrag der oben genannten Quelle wird zu diesem Werk wie folgt ausgeführt:
“Die Erzählung ‘Das Geständnis’ von Galina Nikolajewa ist eine ‘Schlacht unterwegs’ auf dem Lande, im MTS-Bezirk Shurawinsk 1953. In eine nicht gut arbeitende MTS kommt die sehr junge Oberagronomin Nastasja. Sie sieht sich konventionellem Schematismus und bürokratischer Schönfärberei gegenüber. Den Kolchosbauern geht es nicht gut, weil die Leiter der MTS mit herzlosem und initiativefeindlichem Arbeitsstil das Beste ersticken: die Schöpferkraft der ihnen anvertrauten Menschen. Nastasja nimmt den Kampf auf, zäh und unabweisbar, zuweilen mit falschen Methoden - aber kämpfend. Sie gibt den Anstoß zu neuen menschlichen, echt kommunistischen Beziehungen. Sie führt die im Schema Erstarrten zurück zur sachlich-vernünftigen, zur menschlichen Denkweise, zu kommunistischer Moral.”

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Mai.

  • 12.5. Margit Schaumäker (* 1925)
  • 12.5. Helene Weigel (* 1900)
  • 13.5. Siegfried Göhler (* 1916)
  • 13.5. Detlef Heintze (* 1945)
  • 13.5. Hannes W. Braun (* 1901)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Mai.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager