Inhalt von fernsehen der ddr

ES GESCHAH AM HELLICHTEN TAG (1958)

Ein Kriminalfilm in einer Koproduktion Schweiz/BRD

Drehbuch: Friedrich Dürrenmatt, Hans Jacoby, Ladislao Vajda
Regie: Ladislao Vajda
Kamera: Heinrich Gaertner
Schnitt: Heinrich Haller, Julio Pena
Kostüme: Robert Gamma
Maske: Josef Coesfeld, Hans Hügi
Musik: Bruno Canfora

Personen und ihre Darsteller:

Heinz Rühmann (Oberleutnant Matthäi), Gert Fröbe (Schrott), Michel Simon (Jaquier), Siegfried Lowitz (Leutnant Henzi), Sigfrit Steiner (Detektiv Feller), Berta Drews (Frau Schrott), Ewald Balser (Prof. Manz), Maria Rosa Salgado (Frau Heller), Anita von Ow (Annemarie Heller), Heinrich Gretler (Polizeikommandant), Barbara Haller (Ursula Fehlmann), Emil Hegetschweiler (Gemeindepräsident), Rene Magron (Weber), Hans Gaugler (Herr Moser), Margrit Winter (Frau Moser), Ettore Cella (Tankstellenbesitzer), Annelise Betschart (Lehrerin)

Sendedaten:

07.01.1967 Erstausstrahlung; Wiederholungen: 04.12.1967, 19.07.1983 I. PR. (In der Reihe "Film Ihrer Wahl"), 21.03.1986 I. PR., 30.11.1988 II. PR.;
ARD: Erstsendung: 07.04.1978; WDHL: 05.09.1988;
ZDF: Erstsendung: 24.05.1965; WDHL: 27.02.1982, 12.07.1986.

Inhalt:

In einem Wäldchen nahe der schweizerischen Ortschaft Mägendorf wird die Leiche eines achtjährigen Mädchens gefunden. Die Polizei stellt ein grausames Verbrechen fest. Ein alter Hausierer, der die Leiche entdeckt und die Polizei benachrichtigt hat, gerät in Tatverdacht. Indizien sprechen gegen ihn. Im Dauerverhör erpresst der ehrgeizige Leutnant Henzi ein Geständnis. Als der Alte - entnervt und ohne Hoffnung, seine Unschuld beweisen zu können - Selbstmord begeht, legt die Behörde den Fall als aufgeklärt zu den Akten. Allein Oberleutnant Matthäi - zum Zeitpunkt der Untersuchung wegen anderer Verpflichtungen aus dem Polizeidienst ausscheidend - bleibt bei seiner Überzeugung, der Verbrecher müsse noch in Freiheit sein. Da alle weiteren Ermittlungen abgelehnt werden, unternimmt er private Recherchen. Eine schwer deutbare Zeichnung des ermordeten Mädchens ist vorerst das einzige Indiz, doch das kindliche Bild ermöglicht es, eine Falle zu stellen. Der risikovolle Alleingang Matthäis, bei dem ein Kind, mit dem er den Täter "ködert", in große Gefahr gerät, hat schließlich Erfolg: ein dreifacher Mörder kann gestellt werden.

Sonstiges:

Originaltitel: Es geschah am hellichten Tag
Weitere Informationen:
Es geschah am hellichten Tag DDR Kinostart: 27.8.1971, 95 Minuten. Die Premiere von "Es geschah am hellichten Tag" für die DDR fand bereits 1967 im DDR Fernsehen statt, Erst einige Jahre später wurde der Film noch für die Kinoauswertung eingesetzt. Der mit den zwei deutschen Leinwandlegenden Heinz Rühmann und Gert Fröbe excellent besetzte Streifen zählt bis heute zu einem der besten Kriminalfilme der Filmgeschichte.
Quelle der Informationen und des Fotos in diesem Dokumentationsblatt: Archiv Torsten Zander

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 22.10. Hans-Jürgen Hürrig (* 1944)
  • 22.10. Arnim Mühlstädt (* 1929)
  • 22.10. Heinz Voß (* 1922)
  • 23.10. Gertrud Brendler (* 1898)
  • 23.10. Katrin Saß (* 1956)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager