Inhalt von fernsehen der ddr

FAHNDUNG/ES GESCHAH IN BELGRAD (1956)

Ein jugoslawischer Spielfilm

Foto: Progress-Filmprogramm Nr. 34/1957, Titelfoto

Foto: Progress-Filmprogramm Nr. 34/1957, Titelfoto

Produktionsfirma: Avala Pro-Film Belgrad, 1956
Szenarium: Slobodan Glumac/Toso Popovski
Szenenbild: Milan Vasic
Kostüme: Mira Glisic
Kamera: Velibor Andrejevic/Jovan Jovanovic
Musik: Bojan Adamic
Schnitt: Olga Skripin
Künstlerische Leitung: Jovan Radic
Production Manager: Petar Sobajic
Regie: Zorz Skrigin

Personen und ihre Darsteller:

Maricic, Polizeichef (Ljubisa Jovanovic), Inspektor Stanko (Vasa Pantelic), Jelena (Milena Sijacki), Knezevic (Jovan Konjovic), Dousnik (Miroslav Petrovic), Ruzicka (Ljubica Sekulic), Dr. Markovic (Aleksandar Gavric), Polizeioffizier (Pavle Vujisic) und andere.

Sendedaten:

23.07.1957 Erstausstrahlung; Wiederholungen: 03.08.1961, 19.01.1962, 27.02.1967

Inhalt:

Dieser Streifen führte in die Zeit des Zweiten Weltkriegs zurück. Auch die serbische Großstadt Belgrad war - im Jahre 1943 - inzwischen von den Faschisten besetzt worden. Im Untergrund arbeitete im Auftrag der Widerstandskämpfer eine Druckerei, die mit ihren Möglichkeiten die einfachen Menschen dazu aufrief, sich gegen die deutschen Eindringlinge und ihre einheimischen Lakaien zur Wehr zu setzen. Damit geriet natürlich die Druckerei ins Fadenkreuz der Faschisten; Gestapo, SS und Polizeieinheiten agierten fieberhaft, um dieses “Nest” auszuheben.
Jelena (Milena Sijacki), eine aus den Reihen der Widerstandskämpfer, wird verpflichtet, eine Ehe mit Dr. Markovic (Aleksandar Gavric) einzugehen, denn im Keller seines Hauses ist die geheime Druckerei stationiert.
Eines abends wird ein Koffertransport mit diversen Druckerzeugnissen der Widerständler auf dem Hauptbahnhof entdeckt. Vier von ihnen werden verhaftet. Maricic (Ljubisa Jovanovic), ein Handlanger der Faschisten, leitet die Untersuchungen und schwört seine Bediensteten darauf ein, durch entsprechende Verhörmethoden das Geheimnis um die Druckerei zu lüften. Dabei ist ihm eines klar: wenn dies nicht gelingt, werden die Faschisten auf seine “Dienste” verzichten, und er wird selbst von ihnen zur Verantwortung gezogen werden. Aber es scheint so, als hätte er mit seinem Herangehen Erfolg, denn alsbald scheint einer der Verhafteten zur Kooperation mit der Polizei bereit zu sein …

Sonstiges:

Originaltitel: Potraga
FAHNDUNG: DDR-Kinostart: 12.04.1957; Länge: 90 Minuten; deutschsprachige Fassung: DEFA-Studio für Synchronisation mit den Sprechern:
Adolf-Peter Hoffmann, Hans Krull, Evamaria Bath, Fred Düren, Karl Klüsner, Helga Göring, Ruth Langer und andere.
Alternativtitel (BRD): Es geschah in Belgrad

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 23.10. Gertrud Brendler (* 1898)
  • 23.10. Katrin Saß (* 1956)
  • 23.10. Fritz Hollenbeck (* 1929)
  • 24.10. Brigitte Beier (* 1939)
  • 24.10. Elli Jessen-Somann (* 1904)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager