Inhalt von fernsehen der ddr

SANDHOG (1958)

Fernsehinszenierung einer Volksoper von Earl Robinson und Waldo Salt

Übersetzung aus dem Amerikanischen: G. F. Alexan
Liednachdichtung: Stefan Hermlin
Szenenbild: Hans Poppe
Musikalische Leitung: Wilhelm Neef
Fernsehkamera: Hannelore Großmann/Rolf Bartmann/Klaus Dorner
Inszenierung: Hans-Erich Korbschmitt

Personen und ihre Darsteller:

Johnny O` Sullivan (Uwe Kreyssig), Katie, seine Frau (Annemarie Schlaebitz), Tim Cavanaugh (Robert Trösch), Sheela, seine Frau (Karin Gärtner), Sharkey, Kneipenwirt (Gerd Biewer), Henderson (Kurt Steingraf), Fred Burger, Arbeiter (Helmut Müller-Lankow), Andy Cayton, Arbeiter (Willi Allen), Cinny, seine Frau (Dorothea Reiprich), Bill, deren Sohn (Eckart Friedrichson), Joe Nowak, Arbeiter (Hans Schoelermann), Mary, seine Frau (Inge Herbrecht), Sam, Arbeiter (Walter Schramm), 1. Polizist (Gerd Wehr), der Sprecher (Gerry Wolff) und andere.
Anmerkung: In der Wiederholung dieser Sendung am 17.07.1958 agierte Martin Rosen in der Rolle des Sam, Arbeiter; zudem wurde neu genannt: Vorarbeiter (Walter Schramm).

Sendedaten:

13.04.1958 Erstausstrahlung; 17.07.1958 Wiederholung

Inhalt:

In der Zeitschrift “Unser Rundfunk”, Nr. 18/1958, Seite 11, wurde dazu angemerkt:
“’Sandhog’ (zu deutsch: Maulwurf) wird der amerikanische Tunnelarbeiter genannt. Und um den Bau eines Tunnels geht es in der amerikanischen Volksoper von Earl Robinson und Waldo Salt. Im letzten Fünftel des vergangenen Jahrhunderts wurde mit den Arbeiten zu dem Tunnel unter dem Hudson begonnen, der die New Yorker Stadtteile Manhattan und Hoboken miteinander verbindet.
Die Arbeitsbedingungen waren katastrophal: Zehnstundentag in der Pressluft für ganze zwei Dollars, fast gar keine Sicherheitsmaßnahmen. Unzählige Arbeiter fielen der Caisson-Krankheit (durch Druckluft hervorgerufene Lähmungen und Gasvergiftungen des Blutes) zum Opfer, viele kamen durch Wassereinbrüche ums Leben. Doch die Solidarität der Arbeiter siegte: Zu Beginn des neuen, des zwanzigsten Jahrhunderts hatten sich die ‘Sandhogs’ höhere Löhne, umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen und das Mitbestimmungsrecht erkämpft …
Earl Robinson und Waldo Salt, Komponist und Autor, haben sich die Fabel ihres Werkes nicht nur aus Büchern geholt. Sie gingen zu den Sandhogs, sprachen mit ihnen - mehr noch: sie arbeiteten Seite an Seite mit ihnen, um so mit überzeugender Realistik die Oper gestalten zu können …
Die Uraufführung fand 1954 in New York statt, und die Fernsehsendung wird die europäische Erstaufführung sein.
Die Bezeichnung ‘Oper’ ist nicht im herkömmlichen Sinne zu verstehen; denn hier geht es nicht um kunstvollen Gesang schöner Stimmen, sondern mehr um eine songähnliche Art der Musik, wie sie etwa in Brecht/Weills ‘Dreigroschenoper’ zu finden ist. Dieser Songstil, Elemente des Jazz wie der amerikanischen und irischen Folklore dominieren …”

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 25.10. Jac Diehl (* 1901)
  • 25.10. Eberhard Esche (* 1933)
  • 26.10. Bruno Carstens (* 1918)
  • 26.10. Wolf Kaiser (* 1916)
  • 26.10. Angelika Waller (* 1944)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager