Inhalt von fernsehen der ddr

HEISSES GELD - TEIL 1 (1963)

Ein zweiteiliger Fernsehfilm von Günter Prodöhl aus der Reihe “Blaulicht”

Autor: Günter Prodöhl
Dramaturgie: Evelyn Heyden
Szenenbild: Christoph Lindemann
Kostüme: Ruth Karge
Kamera: Horst Jakob
Musik: Hans Hendrik Wehding
Aufnahmeleitung: Klaus Görner/Peter Brietzke
Produktionsleitung: Ernst Kirst
Regie-Assistenz: Eberhard Erdmann
Regie: Otto Holub

Personen und ihre Darsteller:

Hauptmann Bruno Wernicke (Bruno Carstens), Oberleutnant Alexander Thomas (Alexander Papendiek), Leutnant Horst Timm (Horst Torka), Major Label (Fritz Diez), Lommatzsch (Fritz Hofbauer), Karl Laukant (Hans Knötzsch), Vera Sommer (Hildegard Röder), Bert Specht (Jochen Thomas), Harald Unger (Peter Dommisch), Leon (Gert Andreae), Werkleiter (Gustav Wehrle), Parteisekretär (Hans Fiebrandt), Laschke (Heinz Hellmich), Dieter Schwarz (Wolfgang Ostberg), Klaus Hilbert (Peter Groeger), Horst Ladwig (Manfred Karge).

Weitere Darsteller:

Lothar Förster, Hans Maikowski, Elfriede Florin, Waltraud Backmann, Sonja Stokowy, Oswald Foerderer, Hans-Ulrich Lauffer, Otfried Knorr, Anny Stumpf, Bärbel Bolle, Peter Kalisch, Günter Puppe, Horst Papke und das Arbeitertheater des VEB Waggonbau Görlitz.

Sendedaten:

23.03.1963 Erstausstrahlung; 26.08.1963 WDHL; 07.08.1964 WDHL; 30.03.1970 II. PR. WDHL.

Inhalt:

Mit einem kräftigen Zischen bohrt sich die Flamme eines Schneidbrenners in die mehrere Zentimeter dicke Wand eines Geldtresors; im Schein der sprühenden Funken könnte ein Beobachter für Sekunden die Umrisse einer Person erkennen, die sich heimlich an diesem Ort zu schaffen macht; das Gesicht derer wird von einer großen Schweißerbrille verdeckt. Dann plötzlich hält der Mann inne, als ihm ein Warnsignal vermittelt wird: der Nachtpförtner hat sich auf seinen Rundgang begeben, doch scheinbar hat er nichts von dem verbrecherischen Treiben vor Ort bemerkt. Als sich dieser weit genug entfernt hat, dringt der Schneidbrenner weiter und tiefer in die Stahlplatten des Tresors ein. Dann endlich ist es so weit: hinter der Tür des eisernen Behältnisses kann man eine halbe Million DDR-Mark erblicken ...
Nur wenige Stunden nach diesem spektakulären Ereignis laufen die Ermittlungen der Kriminalpolizei schon auf Hochtouren. Die Genossen um Hauptmann Wernicke (Bruno Carstens) werten Spuren aus, befragen Leute aus dem Umfeld des Tatorts und ergreifen weitere Maßnahmen, um des Täters habhaft zu werden und das gestohlene Geld aufzufinden.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
September.

  • 20.9. Peter Borgelt (* 1927)
  • 20.9. Volkmar Kleinert (* 1938)
  • 20.9. Rolf Römer (* 1935)
  • 20.9. Benno Bentzien (* 1929)
  • 20.9. Hans Schoelermann (* 1890)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
September.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager