Inhalt von fernsehen der ddr

FREUNDE (1984)

Ein Film des Fernsehens der DDR aus der Reihe “Polizeiruf 110”

Autor/Szenarium: Gerhard Scherfling
Dramaturgie: Carmen Richter
Szenenbild: Lothar-Hermann Schneider
Kostüme: Isolde Müller-Claud
Kamera: Walter Laaß
Musik: Bernd Wefelmeyer
Produktionsleitung: Erich Biedermann
Aufnahmeleitung: Bernd Leinhos/Sabine Sedlaczek
Regie-Assistenz: Helmut Wenzlau/Sabine Taubert
Drehbuch und Regie: Klaus Grabowsky

Personen und ihre Darsteller:

Oberleutnant Jürgen Hübner (Jürgen Frohriep), Leutnant Andreas Schöpfe (Andreas Schmidt-Schaller), Jens Pohle (Ulrich Müller), Erwin Sladowski (Detlef Nier), Marion Ewaldt (Johanna Schall), Frau Pohlke (Karin Ugowski), Angelika Sladowski (Ulrike Krumbiegel), Walter Schubach (Manfred Müller), Pförtner(Bruno Carstens), K-Techniker (Dietmar Lahaine), ABV Felgentreu (Ralf Lehm), Angler (Rudolf Frickau), Uwe Pohle (Dirk Thormann), Enrico Pagel (Jürgen Bierfreund), zwei Maurer (Lutz Hesse/Harro Korn), Brigitte Schubfach (Rita Barg), Arzt im Krankenhaus (Veit Stiller), Frau Neubert (Marga Heiden), Angelikas Vater (Heinrich Schmidt), Angelikas Mutter (Gretel Müller-Liebers), Arzt am Tatort (Manfred Schiller), Wartburgfahrer (Helmut Wenzlau), Herr Ewaldt (Detlef Witte), Hauptmann der VP (Franz Viehmann), Frau Ewaldt (Ingrid Barkmann) sowie Otmar Richter.

Sendedaten:

19.08.1984 I. PR. Erstausstrahlung; 20.08.1984 I. PR. Wiederholung

Inhalt:

Die Geschichte dieser Folge von “Polizeiruf 110” spielt sich binnen 48 Stunden ab. Und in dieser Zeit sollte sich das bisherige Leben von zwei jungen Männern total verändern.
Der eine von ihnen, Jens Pohle (Ulrich Müller), gibt gegenüber seiner Verlobten Marion (Johanna Schall) vor, Ingenieur für Maschinenbau zu sein, arbeitet aber in praxi als Schlosser. Jens möchte zusammen mit Marion gern in den Urlaub fahren, doch er hat kein Geld, ihr in der Hinsicht etwas zu bieten - was er allerdings Marion auch verschweigt. Deshalb hat Jens nun mit seinem Freund Erwin (Detlef Nier) einen Plan geschmiedet, wie man schnell an viel Geld kommen könnte. Sie beabsichtigen, den Hauptbuchhalter eines Baubetriebs zu überfallen, wenn dieser die Lohngelder für seine Firma holt. Dazu haben sie die Verhaltensweise des Mannes an solch einem Tag schon vorab ausspioniert: entgegen der Dienstvorschriften fährt er ohne Begleitperson, und er nutzt eine Abkürzung, damit er am Morgen länger schlafen kann.
Nun ist der Tag herangekommen, an dem “es” passieren soll. Tatsächlich nimmt der Mann die kurze Strecke; Jens legt sich auf diese Straße, neben sich sein Fahrrad, und stellt sich tot. Schubach (Manfred Müller), der Buchhalter, hält natürlich an, um dem offensichtlich gestürzten Radfahrer erste Hilfe zu leisten. In diesen Sekunden bemächtigt sich Erwin des Geldkoffers aus dem Wagen. Dabei verhakt er sich an der Autotür, so dass Schubach auf ihn aufmerksam wird. Es kommt zu einem Gerangel zwischen den beiden, wobei Erwin auf der glatten Fahrbahn ausrutscht und mit dem Kopf auf den Türrahmen des Autos aufschlägt - regungslos bleibt er liegen. Nun rennt Jens heran, befördert seinerseits Walter Budach zu Boden, hebt den verletzten Erwin ins Auto und fährt mit diesem davon. Auf der Flucht steigen sie dann in ihren “Wartburg” um. Erwins Wunde blutet stark, doch aus Angst vor der Polizei lassen sie dessen Wunde von Marion, der Medizinstudentin, nur notdürftig verbinden und begeben sich dann in Jens’ Betrieb. Dort teilen sie die geraubten 22.000 Mark auf und trennen sich - auf Erwins Drängen hin. Er will, dass sein Freund Jens noch am Abend mit Marion in den Urlaub fahren kann.
Die Kripo um Oberleutnant Hübner (Jürgen Frohriep) sucht inzwischen schon fieberhaft nach den Tätern, wobei sie wissen, dass einer von ihnen verletzt sein muss und vielleicht sogar in Lebensgefahr schwebt. Durch Sicherung weitere Spuren und gezielten Befragungen schließt sich der Kreis um die beiden Räuber; Erwin muss dringend im Krankenhaus behandelt werden, Jens wird in Untersuchungshaft verbracht.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
April.

  • 23.4. Kurt Müller-Reitzner (* 1922)
  • 23.4. Ernst Steiner (* 1928)
  • 23.4. Lore Tappe (* 1934)
  • 24.4. Fred Delmare (* 1922)
  • 24.4. Hedi Marek (* 1927)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
April.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager