Inhalt von fernsehen der ddr

RISS, DER (1991)

Ein Film des DFF von Jürgen Wenzel aus der Reihe “Polizeiruf 110”

Szenarium: Jürgen Wenzel
Dramaturgie: Wolfgang Voigt
Szenenbild: Michael König
Kamera: Matthias Tschiedel
Musik: Laurie Anderson/Hans-Jürgen Gerber
Herstellungsleitung: Thomas Bretschneider
Produktionsleitung: Jutta Henning
Aufnahmeleitung: Norbert Haake
Regie-Assistenz: Jürgen Raue/Andreas Drost
Regie: Jan Ruzicka

Personen und ihre Darsteller:

Kriminaloberkommissar Joachim Raabe (Michael Kind), Kriminaloberkommissar Jürgen Hübner (Jürgen Frohriep), Dr. Susanne Hecht (Kirsten Block), Hans Hecht (Florian Martens), Günter Kühne (André Hennicke), Schwester Beate (Annett Kruschke), Verkäuferin (Gertraud Kreißig), Kriminalrat Meier (Ulrich Voß), Kriminalkommissar Beier (Peter Wohlfeil), junge Kriminalistin (Simone Storch), Gynäkologe (Manuel Soubeyrand), Chefarzt Wegner (Siegfried Worch), Patientin Lorenz (Ingrid Rentsch), Unfallarzt (Torsten Bauer), Meister (Klausjürgen Steinmann), Stationsarzt (Gert Klotzek), Pförtner (Romeo Riemer), junge Frau am Tresen (Petra Stelzer), Krankenschwester (Dorothée Reinoss), Werner Preuße (Hans-Uwe Bauer).

Sendedaten:

28.04.1991 DFF LK Erstausstrahlung; 29.04.1991 DFF LK Wiederholung.

Inhalt:

Kriminaloberkommissar Hübner (Jürgen Frohriep) hat Verstärkung für seine Einsatzgruppe erhalten: es ist Kriminaloberkommissar Raabe (Michael Kind) aus Halle. Letzterer erhält eines Tages einen Anruf von der Krankenschwester Beate Lenz (Annett Kruschke), in dem sie mitteilt, dass ihre Vorgesetzte, die Ärztin Frau Dr. Hecht (Kirsten Block), anonyme Anrufe von einem Mann erhält, die emotional sehr belasten. Als Raabe die Ärztin darauf hin anspricht, um zu helfen und aufzuklären, reagiert diese jedoch genervt und wiegelt ab, sie will über dieses Problem nicht mit der Polizei sprechen. Hübner ist in diesem Fall der Meinung, dass den Kriminalisten in Bezug eines Eingreifens die Hände gebunden sind, solange die Betroffene keine Anzeige erstattet. Raabe behält die Sache aber trotzdem im Blick und hört sogar einen der Drohbriefe ab.
An einem der folgenden Tage wird die Kripo wegen einer schweren Straftat herbeigerufen: im Park wurde die schwer verletzte Susanne Hecht aufgefunden. Der Täter hatte die Frau offensichtlich so lange gewürgt, bis sie bewusstlos liegen blieb; im Krankenhaus fällt die Ärztin in ein tiefes Koma. Bei Untersuchungen stellt sich heraus, dass sie im dritten Monat schwanger ist; durch diesen brutalen Überfall und deren Folgen wird sie allerdings das Kind verlieren. Ihr Mann (Florian Martens), der eine Bäckerei betreibt, reagiert äußerst betroffen. Doch die Kriminalisten müssen ihn zu den Verdächtigen zählen, weil er selbst keine Kinder zeugen kann, und in so fern muss seine Frau eine Beziehung zu einem anderen Mann gehabt haben. Hat also Hans Hecht aus Eifersucht seine Frau so schwer verletzt, und ist er auch der anonyme Anrufer?

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
November.

  • 28.11. Horst Lampe (* 1936)
  • 28.11. Tobias Langhoff (* 1962)
  • 28.11. Heinz Draehn (* 1921)
  • 30.11. Peter Jahoda (* 1952)
  • 30.11. Heinz Schröder (* 1921)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
November.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager