Inhalt von fernsehen der ddr

KIEZGESCHICHTEN - EPISODENFÜHRER (1987)

Eine siebenteilige Serie des Fernsehens der DDR von Rolf Gumlich

Szenarium: Rolf Gumlich
Dramaturgie: Dr. Heide Hess
Szenenbild: Ulrich Vetter
Kostüme: Isolde Müller-Claud
Kamera: Rainer Hofmann/Helmut Fischer/Siegfried Rieck
Musik: Bernd Wefelmeyer
Assistenzregie: Winfried Haase
Drehbuch und Regie: Jens-Peter Proll

Personen und ihre Darsteller:

Matti Wruck (Peter Reusse), Eva-Maria Otto (Jenny Gröllmann), Marie Klaproth (Marga Legal), Botte Schulz (Gerry Wolff), Tommy (Gert-Hartmut Schreier), Lauri (Marlis Ludwig), Frau Dottermusch (Karin Schröder), Herr Dottermusch (Günter Schubert), Pittelchen (Walfriede Schmitt), Fritze Rappard (Dietmar Richter-Reinick), Wiegand (Helmut Schellhardt), Bernergull (Lutz Stückrath), Porhäusel (Klaus Gehrke), Brosig (Klausjürgen Steinmann), Tritsch (Ernst-Georg Schwill), Hollschmidt (Jürgen Trott), Lehrling (Sven Helwig), Else Borella (Hannelore Fabry), Ronny (Jörg Schüttauf), Borstl (Peter Schell), Tanja (Sabine Krüger), Moreike (Lutz Riemann), Strauch (Alexander Wikarski), Böttlein (Werner Senftleben), Engel (Angelika Perdelwitz), Makrosch (Willi Schrade), Museumsmitarbeiterin (Iris Bohnau), Unfallärztin (Christine Poisl), Kind Robert (Stefan Motzkau), Mädchen (Janine Feix), Petra Kühn (Gundula Köster), Klara (Christel Peters), Heike (Birgit Markuse), Herr Himpel (Gerhard Lau), Franziska (Catharina Struwe), Frau Himpel (Monika Hetterle), Frau Antrack (Solveig Müller), Toni (Susanne Schwab), Frau Hebsacker (Evamaria Bath), Horst (Mario Schmidt), Ärztin (Wera Paintner), Lutz (Thomas Dehler), Flötist (Richard Waage), Lehrerin (Ellen Rappus), Olly (Romeo Riemer), Harald (Lusako Mwaungulu), Kunzmann (Frank Ciazynski), Kerstin (Ines Schmidt), Frau Kühl (Petra Hinze), Herr Kühl (Heinz Behrens), Eisenbeiß (Arnim Mühlstädt), Mona (Beatrice Bahr), Ziebarth (Jürgen Gebert), Professor Timmbreck (Werner Dissel), Gärtner (Herbert Grosz), Kellner (Detlef Neuhaus), junge Frau (Christine Krüger), Bako-Fahrer (Eckhard Bilz), Torsten (Jörg Hengstler), Hebamme (Margot Busse), Frost (Victor Deiß), Volkspolizist (Manfred Richter), Chefarzt (Heinz Hellmich), Schwester Irene (Brigitte Beier), Verkäuferin (Irmelin Krause), Kathe (Anette Richter), Hauptwachtmeister Schley (Erik Veldre), Helga (Kathrin Schell), Schwester Ursula (Ulrike Hanke-Hänsch) sowie Stefan Hempel und das Bar Trio “Condor”.

Sendedaten:

23.10.1987 - 04.12.1987 I. PR. Erstausstrahlungen; 02.10.1988 - 13.11.1988 II. PR. Wiederholungen (Details siehe unten bei den einzelnen Folgen)

Inhalt:

1. “Der Neue aus Nummer 9”
Sendedaten:
23.10.1987 I. PR. Erstausstrahlung; 24.10.1987 I. PR. WDHL; 02.10.1988 II. PR. WDHL.
Nicht zum ersten Mal ist der fast 40jährige Bauarbeiter Matti (Peter Reusse) von einer Freundin “in die Wüste” geschickt worden. Als “Wohnungsloser” bleibt ihm momentan nur der Gang zu Tante Marie (Marga Legal) in die Griseldastraße 9, um bei ihr Unterschlupf zu finden. Sie ist eine echte Berlinerin mit dem Herz am rechten Fleck, und so kann sie sich der Bitte von Matti nicht lange widersetzen und nimmt ihn bei sich auf. Das Ganze soll auch nur vorübergehend sein, weil Mattis Firma ohnehin nach Ablauf von zwei Wochen Berlin verlassen wird.
Doch dann kommt es anders, und das Haus mit der Nummer 9, der Kiez, wird für Matti ein neues Zuhause. Hier findet er Freunde wie den Lebens erfahrenen Botte Schulz (Gerry Wolff) und Wiegand (Helmut Schellhardt), der mit seinen Leuten im unmittelbaren Umfeld Wohnungen modernisiert und Matti als “Baumensch” dafür gewinnen möchte. Vor allem aber ist es wohl die attraktive Nachbarin namens Eva-Maria (Jenny Gröllmann), die den entscheidenden Anstoß gibt, dass Matti hier vor Ort bleibt.

2. “Ein ganz besonderer Tag”
Sendedaten:
30.10.1987 I. PR. Erstausstrahlung; 31.10.1987 I. PR. WDHL; 09.10.1988 II. PR. WDHL.
Wiegand nimmt mit Unbehagen zur Kenntnis, dass sich zwischen seinem neuen Mitarbeiter Matti und seiner ehemaligen Geliebten Eva-Maria etwas anzubahnen scheint. Und auf der Baustelle sind es Mattis Eigenmächtigkeiten, wenn auch gut gemeint, die Wiegand ärgern, weil damit seine Autorität als “Chef” untergraben wird. Eva-Maria selbst steht beruflich vor einer neuen Herausforderung, denn sie ist ab sofort die neue Leiterin der nahe gelegenen Kaufhalle. Und im Privaten? Da wäre es schön, wenn sie mit Matti eine glückliche Familie gründen könnte. Doch diese Hoffnung erhält nach einem Arztbesuch einen gehörigen Dämpfer.
Was viele im Kiez beschäftigt, ist das 50jährige Geschäfts-Jubiläum von Botte Schulz als Schuhmacher. Das soll für ihn und die Mitbewohner, die seit ewiger Zeit seine Dienste in Anspruch genommen haben, ein ganz besonderer Tag werden, so mit “Bauernbüfett und Schweinekopf”. So gibt es dann eine große Fete in der Eckkneipe von Rappard (Dietmar Richter-Reinick). Botte wird mit guten Wünschen, Geschenken und Blumen überhäuft - vergebens aber wartet er auf das Erscheinen seiner Kinder.

3. “Unter Brüdern”
Sendedaten:
06.11.1987 I. PR. Erstausstrahlung; 07.11.1987 I. PR. WDHL; 16.10.1988 II. PR. WDHL.
Ronny (Jörg Schüttauf) ist der “Kleine” aus der Familie Himpel, die ebenfalls in der Griseldastraße 9 wohnt. In seinem noch nicht sehr langen Leben ist schon einiges schief gegangen, und nun hat er eine “Empfangsfete” für seinen Bruder Torsten (Jörg Hengstler) organisiert, die die abendliche Ruhe des Mietshauses gehörig stört. Dabei ist Torsten, der vom Armeedienst zurückkehrt, noch gar nicht vor Ort, die Party aber entwickelt sich zum ausufernden Gelage. Das stört nicht nur die Mieter, sondern auch Ronnys Freundin Tanja (Sabine Krüger). Letztere zeigt sich gegenüber Ronny ehedem verändert, so dass der junge Mann allmählich glaubt, dass seine erste große Liebe einen anderen hat.
Am nächsten Morgen ist Torsten dann wirklich da und wird als erstes mit dem Chaos in der Wohnung konfrontiert, das von “seiner” Feier zurückgeblieben ist. Allerdings scheint es zwischen Tanja und Torsten auf den ersten Blick “gefunkt” zu haben, was wiederum für Ronny der Anlass ist, alles zu unternehmen, um verlorenen Boden wieder wett zu machen - er will Tanja aufs Neue imponieren. Von Matti Wruck erhält er dazu einige Tipps, wobei dieser selbst noch zögerlich ist, eine feste Verbindung mit Eva-Maria einzugehen. Zumindest verbreitet er überall im Wohngebiet erst einmal Aushänge, mit denen er sich auf die Suche nach einem freiem Zimmer und damit einer neuen Bleibe begibt.

4. “Vertrauensbruch”
Sendedaten:
13.11.1987 I. PR. Erstausstrahlung; 14.11.1987 I. PR. WDHL; 23.10.1988 II. PR. WDHL.
Die Brigade von Kalle Wiegand ist ob ihrer Leistungen beim Rekonstruieren alter Wohnungen im Kiez mehr als anerkannt. Doch nun gibt es Geschehnisse, die diesen guten Eindruck negativ beeinflussen sollten. So gab es einen Unfall, bei dem Karlchen Tritsch (Ernst-Georg Schwill) verletzt wurde, und es steht die Frage im Raum, wer dafür verantwortlich ist, der Brigadier oder Matti? Und es ist eben auch die Rivalität zwischen den beiden, die der Brigade mehr schadet als nützt. Matti hatte auf einer Versammlung den “Boss” bloßgestellt; danach sollte er Wiegand während dessen Urlaub vertreten und unter seiner Leitung gewährleisten, dass die geplanten Arbeiten termingemäß zum Abschluss kommen - und dann eben der Unfall!
Es ist also einiges passiert, was Wiegand veranlasst, über sich und sein Leben nachzudenken. Ja, er geht sogar so weit, sich bei Matti, seinem Konkurrenten, einen Rat zu holen.
Auch andere Leute aus dem Kiez haben Sorgen, so wie Herr Dottermusch (Günter Schubert). Er muss konstatieren, dass seine Frau (Karin Schröder) hinter seinem Rücken eine stundenweise Beschäftigung in der Kaufhalle übernommen hat, wodurch er überaus gekränkt ist, zumal seine Frau deswegen auch noch die Pflanzen im Garten vertrocknen lässt!

5. “Drunter und drüber”
Sendedaten:
20.11.1987 I. PR. Erstausstrahlung; 21.11.1987 I. PR. WDHL; 30.10.1988 II. PR. WDHL.
Nun haben die Modernisierungsarbeiten auch die Griseldastraße 9 erreicht. Lärm und Dreck werden für die Mieter zur Belastung. Das betrifft auch Marie Klamroths Enkel Tommy (Gert-Hartmut Schreier) und dessen Partnerin Lauri (Marlis Ludwig). Doch es ist nicht nur das, was die Ehe der Medizinstudentin und des Kochs belastet, denn bei den beiden wechseln sich Zärtlichkeit und Liebe oftmals mit Missverständnissen und Streit ab. Möglicherweise ist dies auf die beengten Wohnverhältnisse zurückzuführen oder auch auf die unterschiedlichen Berufe. Die Lage spitzt sich während der Bauarbeiten noch zu, als Lauris Prüfungen anstehen und Tommy eigene Wege sucht. Da geht es wirklich drunter und drüber.
Matti ist dabei, sich Tag für Tag als derzeitiger “Chef” den notwendigen Respekt zu verschaffen. Was ihm in dieser Hinsicht Probleme bereitet, sind die Extratouren des Kollegen Bernergull (Lutz Stückrath) nach Feierabend, der auf diese Weise bei den anderen Kollegen für Unmut sorgt. Letztlich meldet sich der Eigenbrödler bei Matti auch noch krank, wodurch der Druck auf ihn in Anbetracht des Termindrucks der Bauleitung und der Sonderwünschen einzelner Mieter wächst.

6. “Heiratsanträge”
Sendedaten:
27.11.1987 I. PR. Erstausstrahlung; 28.11.1987 I. PR. WDHL; 06.11.1988 II. PR. WDHL.
Wie geht es nun in der Beziehung zwischen Matti und Eva-Maria weiter? Sie ist sich ihrer Liebe zu Matti nicht sicher, denn dessen bisherige Beziehungen sind immer wieder nach relativ kurzer Zeit gescheitert. Und nun kommt auch noch “Engelchen” (Angelika Perdelwitz), eine junge attraktive Bauleiterin ins Spiel, die ganz offensichtlich weiß, was sie will. Fachlich haben die beiden schon einen gemeinsamen Nenner gefunden, wodurch man sich auch privat näher kommt. So bleibt Eva-Maria wohl nichts anderes übrig, als von Matti eine Entscheidung zu fordern.
Auch Botte Schulz befasst sich mit Problemen der Zweisamkeit, und macht seiner Jugendliebe Marie Klamroth einen Heiratsantrag - den zweiten mit 50 Jahren Unterbrechung. Doch auch dieses Mal erteilt ihm Marie eine Abfuhr, was zu einem Zerwürfnis der beiden Alten führt. Botte zieht weg, er findet Unterschlupf bei seinen Kindern, seine bisherige Wohnung darf nun Petra (Gundula Köster), seine Enkelin, übernehmen. Doch wird Botte in der vor ihm liegenden Zeit ohne Kiez auskommen?

7. “Gehen und Kommen”
Sendedaten:
04.12.1987 I. PR. Erstausstrahlung; 05.12.1987 I. PR. WDHL; 13.11.1988 II. PR. WDHL.
Ronny Himpel hat endlich eingesehen, dass er sich für sein Verhalten und seine dumme Blödeleien bei den Mietern entschuldigen muss. Bei Petra fühlt er sich wohl, mit ihr kann er reden, sie versteht ihn und nimmt ihn ernst. Doch ob die beiden eventuell ein Paar werden, steht in den Sternen, denn Petra erwartet ein Kind von Lutz, dem Studenten (Thomas Dehler), von dem sie sich aber, je näher die Geburt heranrückt, immer mehr entfernt. Ronny jedenfalls kümmert sich rührend um die Schwangere.
Botte Schulz und Tante Marie haben sich versöhnt. Doch die alte Frau scheint zu spüren, dass ihre Lebenszeit wohl nicht mehr von langer Dauer ist. So wird die Harmonie unter den beiden plötzlich unterbrochen, als Marie ins Krankenhaus gebracht werden muss.
Allerdings ist sie froh darüber, dass ihr Neffe Matti und Eva-Maria nun endlich daran gehen, ihre Hochzeit ernsthaft vorzubereiten.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juli.

  • 6.7. Stefan Lisewski (* 1933)
  • 6.7. Ernst Heise (* 1928)
  • 7.7. Heidemarie Wenzel (* 1945)
  • 9.7. Eva Brumby (* 1922)
  • 9.7. Otto Busse (* 1923)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juli.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager