Inhalt von fernsehen der ddr

GAUNERGESCHICHTEN - TEIL 2 (1970)

Wahre Begebenheiten aus der Welt des Kapitals von Friedrich-Karl Kaul

Foto: Christine Nerlich; “FF dabei”, Nr. 33/1970, Seite 22; im Bild von links: Christine Laszar, Hannjo Hasse und Evamaria Bath.

Foto: Christine Nerlich; “FF dabei”, Nr. 33/1970, Seite 22; im Bild von links: Christine Laszar, Hannjo Hasse und Evamaria Bath.

Autor: Friedrich-Karl Kaul
Dramaturgie: Annette Rickert
Szenenbild: Reinhard Welz
Produktionsleitung: Roland Ender
Regie: Hans Knötzsch

Personen und ihre Darsteller:

1. “Hochherrschaftlicher Diener gesucht!“
Hannjo Haase, Evamaria Bath, Ruth Kommerell, Horst Preusker, Christine Laszar, Eugen Schaub, Gisela Bestehorn, Lieselott Baumgarten, Erich Haußmann.

2. “Fiat Justitia”
Hans-Joachim Hanisch, Joachim Tomaschewsky, Tessy Fehring, Marga Legal, Heinz Behrens, Werner Dissel, Kurt Müller-Reitzner, Hermann Hiesgen, Hans Ohloff, Werner Ehrlicher, Aggi Riess.

Sendedaten:

12.08.1970 I. PR. Erstausstrahlung

Inhalt:

Autor der “Gaunergeschichten” war der bekannte Jurist, Hochschullehrer und Schriftsteller Professor Friedrich Karl Kaul (1906-1981), der über die Sendereihe “Fernsehpitaval” und Sendungen zur Rechtsberatung den Zuschauern bekannt war.
In dieser TV-Produktion hatte er wahre Ereignisse in pointierten und komischen Geschichten zusammengeführt. Handlungssphäre war jeweils die vom Kapital regierte westliche Welt. Dabei ging es auch um die Moral von Kleinkriminellen und um die auffällige psychologische Raffinesse, derer sich große und kleine Verbrecher bei ihren illegalen Manövern bedienen.
In der Episode “Hochherrschaftlicher Diener gesucht” steht ein Mann (Hannjo Hasse) im Mittelpunkt, der über Jahre hinweg als Bediensteter von hohen Herrschaften eine Geringschätzung seiner Tätigkeit erfahren hatte. Irgendwann war das Maß voll, er quittierte den Dienst und betätigte sich nun als Inhaber einer eigenen Firma zur Schädigung der Art von Leuten wie seine ehemaligen Arbeitgeber. Das Ganze entbehrt oftmals nicht einer speziellen Art von Komik. Und der Mann hat Erfolg: offeriert wird hier, wie er und sein Fräulein Braut (Evamaria Bath) von den Genannten Unsummen von Geld kassieren, was sie mit “normaler”, anstrengender Arbeit nie verdient hätten.
In “Fiat Justitia” ist es ein nahezu “perfekter” Kassierer (Joachim Tomaschewsky), der sich in Bedrängnis sieht, als eine Kassenrevision ins Haus steht. So verpflichtet er im Vorfeld derer einen berühmten Anwalt (Hans-Joachim Hanisch), um eine Konzeption erstellen zu lassen, mit der man der Revision mit Gelassenheit entgegen sehen kann. Doch diese Konzeption erweist sich letztlich als so ungewöhnlich und raffiniert, dass ihr der Herr Kassierer nicht mehr folgen kann.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juli.

  • 4.7. Alfred Müller (* 1926)
  • 4.7. Harry Riebauer (* 1921)
  • 5.7. Eckhard Müller (* 1943)
  • 5.7. Erika Müller-Fürstenau (* 1924)
  • 5.7. Vera Oelschlegel (* 1938)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juli.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager