Inhalt von fernsehen der ddr

ZAHN UM ZAHN - 2. STAFFEL (DIE PRAKTIKEN DES DR. WITTKUGEL) (1986)

Serie des DDR-Fernsehens in 21 Folgen (3 Staffeln) von Gerhard Jäckel

Autor: Gerhard Jäckel
Dramaturgie: Hans-Jürgen Lehmann
Szenenbild: Werner Haupt/Jürgen Malitz
Kamera: Lothar Noske
Musik: Rainer Oleak
Regie: Peter Hill

Personen und ihre Darsteller:

Dr. Alexander Wittkugel (Alfred Müller), Victoria “Häppchen” Happmeyer (Helga Piur), Zahntechnikermeister Opitz (Viktor Deiß), Dr. Oswald Baumann (Günter Grabbert), Sabine Wittkugel, Tochter von Dr. Wittkugel (Claudia Wenzel), Oberarzt (Hans-Joachim Hegewald), Angela (Angelika Schmidt), Schwester Ursel (Gertraut Last), Dr. Silke Post (Solveig Müller), Patient Kubke (Horst Krause), Elfi (Regina Nitzsche), Patient mit Krone (Andreas Schumann), Frau Strohbusch (Susanne Düllmann), Frau Schleinitz (Uta Eisold), Monika Heuter, Praktikantin (Andrea Solter), zwei Schwestern (Petra Dobbertin/Nadja Abaud), Jürgen Cibulka (Karl Thiele), Schwester (Barbara Hamm), Frau Quandt (Brigitte Beier), Dr. Ahrendt (Brigitte Möring), Dr. Bauer (Hans-Georg Körbel), Mutter von Zubeißer-Udo (Hanna Mönig), Backhaus (Tom Pauls), Prorektor (Erik Veldre), Nautiker, Patient (Kaspar Eichel), Oma von Gabi (Ilse Nürnberg), Herr Pfeiffer (Wolfgang Lohse), Vera (Constanze Roeder), Inge (Beatrice Bahr), Angestellte im Ferienheim (Sabine Scharf), Schichtleiterin (Gerda-Luise Thiele), Ole Peters (Günter Kornas), Frau Daute (Ursula am Ende), Herr Daute (Lothar Förster), Dirigent (Georg Leopold), ältere Arbeiterin (Genia Lapuhs), Peter Schneider (Karsten Speck), Mutter Kimmel (Christel Peters), Helmer (Bruno Carstens), zwei ältere Frauen (Charlotte Freygang/Else Sanden), Boxtrainer (Manfred Richter), Frau Cibulka (Ingrid Rentsch), Stallmeister (Florian Martens), Patient Schmidt (Günther Götze), Notarzt (André Beyer), Frau Weber (Ingeborg Naß), Albrecht, Stadtbezirksrat (Stefan Lisewski), Kollegin Weise (Iris Bohnau), Fahrschüler Strupp (Lutz Mücke), Student in Greifswald (Christian Herzmann), Patient Pieske (Carl-Heinz Choynski), Patient (Rainer Karsitz), ein Herr, der tanzt (Ulrich Lebich), Frau Ladewig (Ilse Voigt), Nachbarin (Ruth Glöss), Fähnrich Ludlow (Ernst Dollwetzel), Möbelträger (Peter Hill), Gastwirt Klaus (Klausjürgen Steinmann), Gast (Gerhard Lau), Patient (Wolfram Handel), Patient Adam (Willi Scholz), Patient Meier (Werner Kamenik), älterer Patient (Heinz Kottusch), Passant (Otto Czirwen) sowie Otti Planerer.

Sendedaten:

Staffel 2 - 7 Folgen: 15.08.1986- 26.09.1986 Erstausstrahlungen
Weiteres siehe bei den einzelnen Folgen

Inhalt:

Die Serie führte in eine staatliche Zahnarztpraxis in Berlin. Hauptakteure waren der Zahnarzt Dr. Wittkugel (Alfred Struwe), der seinem Stand als “Halbgott in Weiß” alle Ehre macht, und die Sprechstundenhilfe Victoria “Häppchen” Happmeyer (Helga Piur); sie ist die gute Seele der Arztpraxis bzw. der gesamten Serie. Mit Mitteln der Komödie beleuchtete diese TV-Produktion den Berufsalltag und das private Umfeld der beiden Hauptakteure und weiterer Personen, wie zum Beispiel des Zahntechnikermeister Opitz (Viktor Deiß).
Eigentlich verläuft keine von Dr. Wittkugels Sprechstunden “normal”. Immer passiert etwas, immer geht etwas schief. So wechselt Dr. Wittkugel einmal schnell das medizinische Fach, beweist sich als Gynäkologe, als bei einer seiner Patientinnen plötzlich die Wehen einsetzen. Mit seiner Tochter Sabine (Kristiane Kupfer/Claudia Wenzel) gibt es Streit, als es um die Rolle der Frau im Zahnarztberuf geht, zumal Sabine auch gern Zahnärztin werden würde. “Häppchen” versucht in jedem Falle, schlichtend einzugreifen - oft mit gutem Erfolg. Nur bei dem andauernden Versuch, ihre eigene Beziehung zu Dr. Wittkugel zu klären und ins Lot zu bringen, kommt sie nicht im erwünschten Maße ans Ziel. Aber immerhin eineigen sich beide auf eine “Ehe auf Probe”. (Weiteres im Episodenführer)

Anmerkung: Nach der “Wende” wurde die Serie in 43 Folgen ausgestrahlt, dass heißt, nach einem entsprechenden “Umschnitt” wurden aus 21 Folgen a 60 Minuten jetzt 43 Folgen a 30 Minuten.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juli.

  • 5.7. Eckhard Müller (* 1943)
  • 5.7. Erika Müller-Fürstenau (* 1924)
  • 5.7. Vera Oelschlegel (* 1938)
  • 5.7. Edmund Raatz (* 1936)
  • 5.7. Christian-Andreas Hoelzke (* 1962)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juli.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager