Inhalt von fernsehen der ddr

ZAHN UM ZAHN - 1. STAFFEL - EPISODENFÜHRER (1985)

Serie des DDR-Fernsehens in 21 Folgen (3 Staffeln) von Gerhard Jäckel

Autor: Gerhard Jäckel
Dramaturgie: Hans-Jürgen Lehmann
Szenenbild: Rose-Marie Halfpap
Kamera: Bernd Müller
Musik: Rainer Oleak
Regie: Peter Hill

Personen und ihre Darsteller:

Siehe Übersichtsblatt zu “Zahn um Zahn”, 1. Staffel

Sendedaten:

Staffel 1 - 7 Folgen: 17.05.1985 - 28.06.1985 Erstausstrahlung
Weiteres siehe bei den einzelnen Folgen

Inhalt:

1. Die Jugendfreundin
Sendedaten:
17.05.1985 I. PR. Erstausstrahlung; 18.05.1985 I. PR. WDHL; 03.06.1986 II. PR. WDHL.
Wo sind die Leute, die “leidenschaftlich gern” zum Zahnarzt gehen? Es gibt sie, allerdings gehen sie nicht zu ihrem Fachmann mit entsprechenden medizinischen Fähigkeiten, sondern zum “Fernsehzahnarzt” Dr. Wittkugel (Alfred Struwe) und seiner freundlichen Sprechstundenhilfe “Häppchen” in der Serie “Zahn um Zahn”.
In der ersten Folge bekommt Dr. Wittkugel Besuch von einer Jugendliebe namens Ursula (Jessy Rameik). Diese ist allerdings vorrangig auf der Suche nach dem Fachmann, weniger nach dem Mann bzw. Jugendfreund Alexander. Also tritt der Mediziner Wittkugel in Aktion. Um diese zu Ende zu bringen und Ursula zu helfen, ist die Unterstützung des Zahntechnikers Opitz (Viktor Dieß) unabdingbar. Dieser ist zwar noch in der Praxis, aber nicht um seines Dienstes zu walten, sondern aus ihr zu verschwinden.

2. Das Goldstück
Sendedaten:
24.05.1985 I. PR. Erstausstrahlung; 25.05.1985 I. PR. WDHL; 10.06.1986 II. PR. WDHL.
Meister Opitz beabsichtigt, eine Auszubildende in den regulären Betrieb der Zahnarztpraxis zu integrieren. Dabei handelt es sich um die Fachschulpraktikantin Sylvia (Kathrin Hercher). Doch Dr. Wittkugel ist damit nicht einverstanden, weil er um die Qualität der Behandlung von Patienten fürchtet. Aus dieser strittigen Frage heraus ergibt sich ein angespanntes Arbeitsklima in der Praxis, und unter Eindruck dessen passiert Sylvia ein entscheidender Fehler. Nun hat sie doppelt schlechte Karten, und es ist fraglich, ob man Dr. Wittkugel überzeugen kann, der Praktikantin noch eine Chance zu geben.
Zum Glück kümmert sich “Häppchen” erst einmal um den Patienten, der das “Opfer” des Fehlers war.

3. Ein besonderer Tag
Sendedaten:
31.05.1985 I. PR. Erstausstrahlung; 01.06.1985 I. PR. WDHL; 17.06.1986 II. PR. WDHL.
Höchste Alarmstufe in der Zahnarztpraxis: Bei einer Patientin (Margrit Straßburger) setzen plötzlich die Wehen ein, und Dr. Wittkugel ist als Geburtshelfer gefragt - mit Erfolg, denn Mutter und Kind, ein Junge, sind wohlauf. Doch damit nicht genug, denn Dr. Wittkugel glaubt sich ob seines Erfolgs in dieser anderen medizinischen Sparte als “Schöpfer” einer kleinen Familie. An dieser Stelle greift “Häppchen” in das Geschehen ein, in dem sie Dr. Wittkugel von einem Besuch bei der jungen Mutter abbringt und anstatt seiner Person diese selbst im Krankenhaus aufsucht. Nun muss sie ergründen, wie die junge Mama selbst ihr “Verhältnis” zu Dr. Wittkugel sieht.

4. Eigenes Leid
Sendedaten:
07.06.1985 I. PR. Erstausstrahlung; 08.06.1985 I. PR. WDHL; 24.06.1986 II. PR. WDHL.
In dieser Folge ist es an Dr. Wittkugel, “Charakter” zu beweisen. Denn er hat selbst Zahnschmerzen und müsste sich behandeln lassen. “Häppchen” ertappt ihren Doktor bei allerlei Experimenten, die Zahnschmerzen zu mindern, ohne dass er auf dem berühmt-berüchtigten Zahnarztstuhl Platz nehmen müsste. Also hat der Doktor selbst Angst vorm Zahnarzt, da er sich mit Tabletten und Alkohol selbst “behandelt” Da dies aber nichts nützt, wenn man das Übel generell beseitigen will, ist es an “Häppchen”, mit weiblicher List einen Weg zu finden, dass sich der Doktor doch noch von Frau Doktor Post (Solveig Müller) behandeln lässt.
In dieser Situation steht seine Tochter Sabine natürlich auf verlorenem Posten, als sie ihren Vater überzeugen wollte, dass er ihrem Studium der Zahnmedizin zustimmt.

5. Helfer in Not
Sendedaten:
14.06.1985 I. PR. Erstausstrahlung; 15.06.1985 I. PR. WDHL; 01.07.1986 II. PR. WDHL.
Ein ehemaliger Studienfreund (Achim Petry) benötigt dringend die Hilfe von Dr. Wittkugel. Er ist Hauptreferent auf einem Kongress von Numismatikern. Nun braucht er über Nacht neuen Zahnersatz, damit er am kommenden wieder richtig reden und seinen Vortrag entsprechend über die Bühne bringen kann.
Dr. Wittkugel sieht sich in dieser Situation an seiner Berufsehre gepackt. Doch wie soll er ohne Zahntechniker, den er selbst in die Wüste geschickt hatte, seinem Freund helfen? Erschwerend käme hinzu, dass sein Patient auf keinen Fall sein Hotelzimmer verlassen will. Doch dem Manne kann geholfen werden: Opitz lässt sich überzeugen, Dr. Wittkugel zu unterstützen, und beide vollbringen das Kunststück, in einem Hotelzimmer über Nacht eine Ersatzprothese zu fertigen.

6. Urlaub
Sendedaten:
21.06.1985 I. PR. Erstausstrahlung; 22.06.1985 I. PR. WDHL; 08.07.1986 II. PR. WDHL.
Dr. Wittkugel fährt mit “Häppchen” in den Urlaub. Am ersten Abend gibt es in “Uns Fischerstub” eine deftige Begrüßungsrunde, an deren Nachwirkungen ihr Gastgeber, Vadding Rimmel (Rolf-Martin Kruckenberg), noch am nächsten Tage leidet. Für “Häppchen” ergeben sich aus der letzten Nacht einige Fragen, denn schließlich hatte Dr. Wittkugel sie und nicht seine Tochter Sabine mit in den Urlaub genommen. Die Quartiersleute gehen davon aus, dass der Doktor und sie ein Paar sind. Und Dr. Wittkugel unternimmt nichts, um diesen Irrtum aufzuklären. Andererseits richtet der Doktor im Urlaub nicht mehr und nicht weniger Aufmerksamkeit auf “Häppchen” im Vergleich zur Praxis. Warum ist er dann mit mir in den Urlaub gefahren, fragt sich “Häppchen”. Und so stellt sie ihn auf eine Probe, durch die der Doktor aber fällt.

7. Die Rückkehr
Sendedaten:
28.06.1985 I. PR. Erstausstrahlung; 29.06.1985 I. PR. WDHL; 15.07.1986 II. PR. WDHL.
Dr. Wittkugel kehrt vorzeitig aus dem Urlaub nach Hause zurück. Doch hier erwarten ihn keine guten Nachrichten. Zum einen geht es um seine Tochter Sabine (Kristiane Kupfer), die nicht mehr bei ihm wohnen will, weil er ihren Freund aus der Wohnung geworfen hatte. Zum anderen muss er feststellen, dass das Haus, in dem sich die Zahnarztpraxis befindet, eingerüstet ist, und im Wartezimmer derer steht ein Privatfernseher. Die gesamte Praxis wurde vorübergehend geschlossen! So ist Wittkugel keineswegs von der Arbeitsweise seiner Vertreterin, Frau Dr. Post (Solveig Müller), angetan und verursacht einen Skandal. Doch dies ist nicht das Ende der Fahnenstange: denn nun ist auch noch “Häppchen” verschwunden. Sollte er vor einem Neubeginn in der Poliklinik ohne weibliche Unterstützung stehen?

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juli.

  • 10.7. Wilfried Pucher (* 1940)
  • 11.7. Barbara Dittus (* 1939)
  • 11.7. Wolfgang Sasse (* 1921)
  • 11.7. Karin Ugowski (* 1943)
  • 12.7. Dieter Knust (* 1940)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juli.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager