Inhalt von fernsehen der ddr

NACHTTRESOR (1973)

Ein Film des Fernsehens der DDR aus der Reihe “Polizeiruf 110”

Szenarium: Helmut Krätzig
Dramaturgie: Eberhard Görner
Szenenbild: Anna-Sabine Diestel
Kostüme: Isolde Müller-Claud
Musik: Hartmut Behrsing
Kamera: Walter Küppers/Bernd Sperberg
Produktionsleitung: Heinz Wennemers
Regie: Helmut Krätzig

Personen und ihre Darsteller:

Leutnant Vera Arndt (Sigrid Göhler), Oberleutnant Hübner (Jürgen Frohriep), Hans-Ulrich “Freddy” Pepping (Ezard Haußmann), Fräulein Schimke (Monika Woytowicz), Berndt, Fahrer (Horst Weinheimer), Franz Schramm (Herbert Köfer), Hans “Moses” Wökke (Mario Müller), Frau Meißner (Lieselott Baumgarten), Steinsetzmeister (Wilhelm Gröhl), K-Wagenführer (Günter Sonnenberg), Fotograf (Victor Deiß), Schiffsführer (Werner Senftleben), Frau Wökke (Barbara Adolph), Michael Wormser (Frank Krüper), K-Techniker (Freimut Götsch), Schutzpolizist (Klausjürgen Steinmann), alte Frau am Stock (Rita Hempel), zwei Bankangestellte (Günter Maaß/Peter Kreusel), Erzieher (Fritz Mohr), Mann mit Funksprechgerät (Erich Breese).

Sendedaten:

30.09.1973 I. PR. Erstausstrahlung; 01.10.1973 I. PR. Wiederholung.

Inhalt:

Michael Wormser (Frank Krüper) und sein Freund Hans Wökke (Mario Müller) fliehen aus einem Jugendwerkhof. Die Beiden werden von der Polizei gesucht, und Michael wird nach einer Woche gefasst. Leutnant Arndt (Sigrid Göhler) und Oberleutnant Hübner (Jürgen Frohriep) befragen den jungen Mann nach dem Verbleib von Hans, worauf dieser erzählt, dass sein Freund am Bahnhof die Bekanntschaft eines etwa 30jährigen Mannes gemacht habe und mit ihm weggegangen sei. Der Fremde gab seinen Namen mit “Freddy” (Ezard Haußmann) an, er selbst nannte Hans nun “Moses”.
Freddy stiftet in der Folge Moses an, das Geld aus einem Nachttresor zu rauben, was nahezu ein Kinderspiel sei, weil die Sicherheitsbeamten, die den Tresor täglich lehren, sehr lax mit ihren Vorschriften umgehen. So würden Moses 12 Sekunden verbleiben, um die schon verladenen Geldsäcke zu stehlen. Das Vorhaben wird in die Tat umgesetzt, Moses gelingt es, einen der Säcke an sich zu nehmen und begibt sich dann auf den Fluchtweg, den Freddy ausgeklügelt hat. Doch dabei geht einiges schief, denn der avisierte Fluchtweg bleibt Moses an einer Stelle versperrt, weil ein Anwohner offensichtlich eine Leiter weggestellt hatte, die Moses auf der Flucht benutzen sollte. So geschieht es dann: Moses wird auf frischer Tat gefasst und festgesetzt. Doch in diesen Sekunden, als die Fahrer des Wagens Hans verfolgen, wird der Geldtransporter gestohlen. Die Kriminalisten gehen deshalb davon aus, dass der Täter Moses hereingelegt hat, in dem er ihn für ein Ablenkungsmanöver missbrauchte und selbst mit zwei Säcken des Geldes davonfuhr. Doch gegenüber der Kripo schweigt sich Moses aus, er will Freddy nicht verraten. Da die Kriminalisten ohne Angaben von Moses nicht weiter kommen, wird dieser auf freien Fuß gesetzt und observiert …

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 23.10. Gertrud Brendler (* 1898)
  • 23.10. Katrin Saß (* 1956)
  • 23.10. Fritz Hollenbeck (* 1929)
  • 24.10. Brigitte Beier (* 1939)
  • 24.10. Elli Jessen-Somann (* 1904)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager