Inhalt von fernsehen der ddr

PERFEKTE ALIBI, DAS (1960)

Ein Fernsehspiel von Günter Prodöhl - 5. Folge der Sendereihe “Blaulicht - Aus der Arbeit der Kriminalpolizei”

Foto: Creativ-Bild auf Basis “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 11/1960, Seiten 18/19.

Foto: Creativ-Bild auf Basis “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 11/1960, Seiten 18/19.

Autor: Günter Prodöhl
Dramaturgie: Evelyn Heyden
Szenenbild: Christoph Lindemann
Regie: Hans-Joachim Hildebrandt

Personen und ihre Darsteller:

Oberleutnant Wernicke (Bruno Carstens), Leutnant Thomas (Alexander Papendieck), VP-Meister Timm (Horst Torka), Leutnant Grigat (Johannes Maus), Dr. Wolff, Chefingenieur (Siegfried Weiß), Hanna Friedrichs, Sekretärin (Sarah Wilsky), Elsner, Ingenieur (Wolfgang Lohse), Koslowski (Albert Zahn), Arzt (Franz List), Fahrer (Max Teschke), Meinert, Kontaktmann (Otto Dierichs), Hauptmann Bertz (Rudolf Christoph), Frau Jacksch (Bella Waldritter), Hausvertrauensmann (Friedrich-Wilhelm Dann), Pucker, Wachmann (Paul Funk), Freundin von Elsner (Dorit Warmuth), Helga, Freundin von Hanna (Traute Buchholz), Tanzpartnerin von Elsner (Monika Reeh), Zahnarzt (Hans-Joachim Hildebrandt), Assistentin beim Zahnarzt (Marlis Drescher), Leutnant der Staatssicherheit (Friedrich Müller), Rundfunksprecher (Christoph Beyertt).

Sendedaten:

10.03.1960 Erstausstrahlung

Inhalt:

Zunächst scheint der Brand, der in einem Konstruktionsbüro ausgebrochen war, einer Fahrlässigkeit der hier arbeitenden Sekretärin zuzuschreiben zu sein: ein Tauchsieder war nicht ausgeschaltet worden, und alle Angestellten inklusive dieser Frau hatten zum Feierabend ihre Arbeitsstätte verlassen. Also ein Geschehnis nach dem Motto: “Kleine Ursache - große Wirkung!” Doch warum wurde dann der Wachmann Pucker (Paul Funk), der den noch in Betrieb befindlichen Tauchsieder entdeckte, aus dem Hinterhalt niedergeschlagen?
Die Kriminalpolizei wird mit den Ermittlungen beauftragt und untersucht akribisch, wann die einzelnen Kollegen ihren Arbeitsplatz verlassen haben. Es geht auch darum herauszufinden, wann genau der Brand entstanden war, wie hoch der eingetretene Schaden ist und ob selbiger durch eine Versicherungsleistung abgedeckt werden kann.
Oberleutnant Wernicke kommt im Verlauf der Untersuchungen zu dem Schluss, dass die Ursache des Geschehens doch keine Fahrlässigkeit war, sondern der Brand gezielt gelegt wurde - offensichtlich initiiert von Kräften, die im Westteil von Berlin ihren Sitz haben. Nur müssen diese Leute Helfershelfer vor Ort gehabt haben, womit über der gesamten Belegschaft ein verheerender Verdacht lastet. Leutnant Thomas (Alexander Papendieck) überprüft nochmals die Alibis der dafür in Frage kommenden Personen. Und in enger Zusammenarbeit mit anderen Untersuchungsorganen schließt sich dann der Kreis: die Lücke im “perfekten” Alibi des Täters wird entdeckt, und er kann dingfest gemacht werden.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juli.

  • 11.7. Barbara Dittus (* 1939)
  • 11.7. Wolfgang Sasse (* 1921)
  • 11.7. Karin Ugowski (* 1943)
  • 12.7. Dieter Knust (* 1940)
  • 13.7. Walter Bechmann (* 1887)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juli.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager