Inhalt von fernsehen der ddr

DA MACH ICH NICHT MIT (1988)

Ein Film des Fernsehens der DDR aus der Reihe “Der Staatsanwalt hat das Wort”

Autor/Szenarium: Michael Sobe
Dramaturgie: Jutta Schütz
Szenenbild: Jürgen Schmit-André
Musik: Peter Gotthardt
Kamera: Adam Pöpperl
Wissenschaftliche Beratung: Dr. Peter Przybylski
Produktionsleitung: Gudrun Föhrig
Aufnahmeleitung: Sabine Wang
Regie: Achim Hübner

Personen und ihre Darsteller:

Ulrike Schmoll (Karin Schröder), Max Schneider (Peter Reusse), Luise (Angelika Perdelwitz), Claudia (Dagmar Manzel), Sascha (Knut Bürger), Susanne (Iris Albrecht), Jörg (Frank-Michael Köbe), Wohlfahrt (Joachim Zschocke), Herr Maier (Herbert Olschok), Schmitt (Peter Prager), Krüger (Otmar Richter), Klaus (Roman Kaminski), Bodo Hille (Stefan Martin Müller), Teichmann (Heinz Schröder), Kundin im “Exquisit” (Margitta Preil), zwei Herren (Achim Hübner/Uwe Karpa), Kollege/ Revisionskommission (Theo Heide).

Sendedaten:

17.07.1988 I. PR. Erstausstrahlung; 18.07.1988 I. PR. Wiederholung.

Inhalt:

Wer in der DDR einen Führerschein für PKW, LKW oder das Motorrad erwerben wollte, musste sich in einer der Fahrschulen registrieren lassen und - im Normalfall - eine lange Zeit warten, bis er Theorie und Praxis zur Führung eines KFZ absolvieren konnte. Unter den Angestellten der Fahrschulen gab es aber einige schwarze Schafe, die gegen ein bestimmtes “Schwarzgeld” einem Bewerber einen wesentlich schnelleren Eintritt in die Fahrschule ermöglichten.
In dem hier geschilderten Fall ist es ein gewissenloses Trio, dass sich auf diese Weise über einen längeren Zeitraum bereichert. Auch dem Bauingenieur Max Schneider (Peter Reusse) bietet man an, ohne Wartezeit die Fahrschulausbildung antreten zu können, wenn er einer Mitarbeiterin der Fahrschule ein paar “Blaue” zustecken würde. Doch der lehnt entschieden ab: “Da mach` ich nicht mit!”, so seine Reaktion, die das ganze kriminelle Gebilde ins Wanken bringt.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
November.

  • 30.11. Peter Jahoda (* 1952)
  • 30.11. Heinz Schröder (* 1921)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
November.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager