Inhalt von fernsehen der ddr

MESCHKAS ENKEL (1981)

Ein Film des Fernsehens der DDR nach der gleichnamigen Erzählung von Helmut H. Schulz

Szenarium: Klaus Gendries
Dramaturgie: Bernd Schirmer
Szenenbild: Werner Jagodzinski/Rose-Marie Halfpap
Kostüme: Tamara Schramm-Bansen
Kamera: Adam Pöpperl
Musik: Hartmut Behrsing
Produktionsleitung: Fritz Delp
Aufnahmeleitung: Rosemarie Stock/Mario Baumbach/Gabriele Quast
Regie-Assistenz: Gertraude Schramm-Bansen
Drehbuch und Regie: Klaus Gendries

Personen und ihre Darsteller:

Meschka (Erwin Geschonneck), Christian, sein Enkel (Götz Gendries), Magdalena (Elsa Grube-Deister), Zauberer (Valter Taub), Elsbeth, Meschkas Tochter (Monika Lennartz), Ulli, ihr Mann (Wolfgang Ostberg), Mädchen (Hildegard Walter), Weißpflog (Dieter Bellmann), Reisender (Wolfram Handel), Eisenbahner (Erich Mirek), Frau im Bus (Käte Koch), junger Mann (Manfred Richter), Eisenbahnerin (Ingeborg Dirgardt).

Sendedaten:

24.12.1981 I. PR. Erstausstrahlung; 26.09.1983 I. PR: WDHL; 29.11.1983 II. PR. WDHL; 01.05.1987 I. PR. WDHL; 21.11.1990 II. PR. WDHL.

Inhalt:

Christian (Götz Gendries) lebt seit dem Tod seiner Mutter bei den Großeltern. Als die Oma erkrankt, ist Großvater Meschka (Erwin Geschonneck) der Ansicht, nicht mehr in ausreichendem Maße für den Jungen sorgen zu können. Um das Problem zu lösen, begeben sich Meschka und sein Enkel an einem Wintermorgen vom heimischen Erzgebirgsdorf in die Stadt, in der Christians Tante wohnt. Meschka meint, dass der Junge bei ihr besser aufgehoben ist. Doch diese Meinung teilt der Enkel ganz und gar nicht und reagiert entsprechend widerborstig. Auf der Reise selbst begegnen die beiden sehr unterschiedlichen Menschen. Und alle haben zum Schicksal von Christian ihre Anmerkungen zu machen.
Der Film war ein Plädoyer für die Liebe zu den Kindern und die Sorge um ihre uneingeschränkte Geborgenheit. Er wurde drei Tage vor Erwin Geschonnecks 75. Geburtstag ausgestrahlt.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
November.

  • 20.11. Rudolf Fleck (* 1896)
  • 21.11. Hildegard Küthe (* 1926)
  • 22.11. Monika Bergen (* 1941)
  • 22.11. Ursula Körbs (* 1939)
  • 22.11. Heinz Kögel (* 1916)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
November.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager