Inhalt von fernsehen der ddr

HAUS IM WALDE, DAS (1960)

Eine Sendung für Kinder aus der Reihe “Ein Buch wird lebendig”

Autor des gleichnamigen Buches: Hilmar Wulff
Übersetzung aus dem Dänischen: Olla Ewert
Regie: Gwendolin Reichwald

Personen und ihre Darsteller:

Vater (Erich Mirek), Mutter (Dorothea Volk), Henning (Karl-Heinz Bentzin), Dr. Carlsen (Ulrich Lauffer), Arbeiter (Joe Schorn).

Sendedaten:

11.09.1960 Erstausstrahlung

Inhalt:

Die literarische Vorlage für diese TV-Sendung war im Rahmen der Reihe “Robinsons billige Bücher” im Kinderbuchverlag Berlin erschienen.
Ein vierzehnjähriger dänischer Junge war mit seinen Eltern und seiner jüngeren Schwester in ein Haus gezogen, das im einem Wald gelegen war. Das Haus hatte einen Garten, der bis zu einem See hinab reichte. Auf der anderen Seite des Sees verlief eine Landstraße. Es waren Schulferien, und dem Jungen machte es Spaß, Barsche und Plötze aus dem See zu angeln. Und so schön es hier auch war, erstaunlich waren schon die Umstände, die sie in dieses Haus führten. Denn ein paar Tage nach Beginn der Sommerferien hatte die Familie ganz plötzlich Kopenhagen verlassen, ohne Möbel, nur ein paar Koffer hatten sie bei sich. Der Junge konnte sich an sechs Wohnungen in Kopenhagen erinnern, in denen sie lebten und die sie immer Hals über Kopf verlassen hatten. Nun eben erfolgte binnen kurzer Zeit der siebente Umzug hierher aufs Land. Und so schön es hier war, der Junge hatte die Worte seiner Mutter begriffen, als sie ob eines erneuten, plötzlichen Wechsels der Wohnung den Vater fragte: “Hört denn das nie auf?” Doch es waren schlechte Zeiten. Der zweite Weltkrieg war ausgebrochen, und der Junge erinnerte sich noch an die Nacht der Geburt seiner Schwester: das war im Jahre 1940. Es war eine unheimliche Nacht, der Junge konnte wegen der Aufregungen erst gar nicht einschlafen, und als er dann doch vor sich hindämmerte, hatte er einen bösen Traum, dessen Inhalt es war, dass alle Häuser in den umliegenden Straßen sich bewegten. Als der Junge aus diesem Alptraum erwachte, musste er feststellen, dass die Häuser wirklich bebten und die Scheiben klirrten. Und dieser Lärm ebbte ab, bevor er wieder zurückkehrte. Am Morgen sah der Junge viele Flugzeuge am Himmel, die schnell und niedrig über die Häuser hinweg flogen. Vater war der Meinung, dass das die Engländer waren, die von ihrem Flug über Nazideutschland zurückkehrten - der Krieg hatte so oder so auch in Dänemark Einzug gehalten. Und das Land selbst war von den faschistischen Truppen besetzt worden.
Die weitere Handlung des Buches gab Einblicke in die schlimmen Jahre bis 1945 und führte bis zum 5. Mai 1945, als die leuchtende Sonne des Frühlings auf ein befreites, jubelndes Dänemark herab schien.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juli.

  • 7.7. Heidemarie Wenzel (* 1945)
  • 9.7. Eva Brumby (* 1922)
  • 9.7. Otto Busse (* 1923)
  • 9.7. Johannes Jendrollik (* 1928)
  • 10.7. Wilfried Pucher (* 1940)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juli.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager