Inhalt von fernsehen der ddr

ZEITZÜNDER (1983)

Ein Film des Fernsehens der DDR

Szenarium: Günter Herlt/Horst Angermüller
Dramaturgie: Horst Angermüller
Szenenbild: Hans Völker
Kamera: Wolfgang Voigt
Regie: Jens-Peter Proll

Personen und ihre Darsteller:

Franke, Sprengmeister (Wolfgang Dehler), Frau Franke (Annemone Haase), die Gillmeisters (Helga Göring/Bruno Carstens), Frau Hansen (Marita Böhme), Ingmar Hansen (Tom Pauls), Dr. Engelberger (Werner Dissel), Abschnittsbevollmächtigter Trepte (Hartmut Beer), Frau Kraske (Ilse Voigt), Familie Köhler (Christine Krüger/ Otmar Richter/Michael Müller/Heike Dahnk), Familie Schmal (Katja Kuhl/Helmut Schellhardt/Jörg Hausmann), Ehepaar Kolbe-Kösteritz (Hannelore Koch/Wolfgang Gorks), Nachbarin (Barbara Schmidt), Baggerfahrer Pudrawski (Gert-Hartmut Schreier), Brigadier (Gerhard Vogt), Eisenbahner (Hans Kopprasch), Major Wetzel (Eberhard Mellies), Dieter (Reiner Horst Scheibe) sowie Dietmar Matthes.

Sendedaten:

08.02.1984 I. PR. Erstausstrahlung; 09.02.1984 II. PR. Wiederholung.

Inhalt:

Mitten in der Nacht werden zwei Mitarbeiter des Sprengmittelbeseitigungsdienstes zum Fundort einer Bombe geholt. Vor den beiden, Sprengmeister Franke (Wolfgang Dehler) und seinem jungen Kollegen (Reiner Horst Scheibe), steht eine sehr gefährliche Aufgabe, denn bei der Bombe handelt es sich um eine US-amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die mit einem Langzeitzünder versehen ist. Das hätte nach dem unmittelbaren Abwurf der Bombe während des Krieges bedeutet, dass sie erst explodiert wäre, wenn die Menschen nach der Entwarnung ihre Luftschutzkeller verlassen hätten - eine ganz perfide Konstruktion der dafür Verantwortlichen! Aus Gründen, die keiner mehr ermitteln kann, kam es nicht zur Detonation der Bombe. Nun aber, 40 Jahre später, stieß der Greifer eines Baggers auf die Bombe, und es ist nicht auszuschließen, dass dadurch der Zündmechanismus wieder aktiviert wurde. Höchste Eile ist geboten, denn die Bombe könnte jeden Augenblick hochgehen.
Bevor die Experten aber mit ihrer Arbeit beginnen, ist es unabdingbar, die Menschen aus den umliegenden Häusern zu evakuieren. So werden die Anwohner aus dem Schlaf gerissen und in nicht gefährdeten Räumen untergebracht. Es beginnt eine angespannte Zeit des Abwartens …

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
November.

  • 27.11. Klaus Ebeling (* 1931)
  • 27.11. Kaspar Eichel (* 1942)
  • 27.11. Pedro Hebenstreit (* 1926)
  • 27.11. Lothar Bellag (* 1930)
  • 28.11. Horst Lampe (* 1936)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
November.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager