Inhalt von fernsehen der ddr

MENSCH, OMA! - EPISODENFÜHRER - (1984)

Ein vierteiliger heiterer Film des Fernsehens der DDR

Szenarium: Klaus Tudyka/Peter Palm
Dramaturgie: Just Wagner (I/IV)/Hans Jürgen Lehmann (II/III)
Bauten: Robert Jaeter/Dieter Dahl (I)/Klaus Dieter Pohle (III/IV)
Kostüme: Katrin Johnsen
Kamera: Dieter Lück/Eckhart Hartkopf (I-III)
Musik: Zdenek John
Produktionsleitung: Rolf Martius
Aufnahmeleitung: Detlef Willecke/Ursula Dombrowski/Ulrich Menzel (I)/Alfred Block (II-IV)
Regie-Assistenz: Peter Sippach
Regie: Konrad Petzold

Personen und ihre Darsteller:

Siehe im Übersichtsblatt zu “Mensch, Oma!”

Sendedaten:

Siehe unten bei den einzelnen Teilen

Inhalt:

Teil 1: Stefan ist weg!
Sendedaten:
30.11.1984 I. PR. Erstausstrahlung; 01.12.1984 I. PR. WDHL; 19.11.1989 II. PR. WDHL.
Johanna Wuttich (Agnes Kraus) wird 60 Jahre alt, was ihr Anlass genug ist, aus dem Berufsleben auszusteigen und zu planen, sich noch mehr um ihre Kinder und Enkelkinder zu kümmern. Auch an ihrem Ehrentag selbst, dem 60. Geburtstag, will Johanna nicht im Mittelpunkt stehen, denn dort steht für sie uneingeschränkt ihre Familie. Dagegen lässt sie keinen Widerspruch gelten, und sie will sich an diesem Tag besonders ihrem Enkel Stefan (Matthias Martius) widmen, weil mit ihm irgend etwas nicht zu stimmen scheint.
Johannas Tochter Margit (Sigrid Göhler) war der Annahme, dass ihr Sohn Stefan zur Oma gegangen ist; doch bei Johanna hatte er sein Kommen unter einem Vorwand abgesagt. Eine Nachfrage, ob der Junge bei seiner Tante Edith (Birgit Edenharter) weilt, bleibt erfolglos, auch wenn Stefan bei anderen Anlässen dort anzutreffen ist. Stefan bleibt verschwunden!
Doch dann hat Oma eine Idee: es könnte sein, dass Stefan den Motor aus einem gesunkenen Boot der Fischereigenossenschaft bergen will, um mit dieser Tat dem Mädchen Sabrina (Martina Scharf) zu imponieren. Und tatsächlich - im Schuppen der Tauchsportgruppe fehlt ein Sauerstoffgerät und auf dem See schwimmt ein Kahn, auf dem man allerdings nur Stefans Sachen entdeckt. Die Lage scheint dramatisch, denn Stefan ist kein erfahrene Taucher, zu dem hatte in der Nacht zuvor ein Mann aus sämtlichen Sauerstoffflaschen die Luft abgelassen. Es beginnt eine hektische Suche nach dem verschwundenen Stefan.

Teil 2: Hochzeit mit Hindernissen
Sendedaten:
07.12.1984 I. PR. Erstausstrahlung; 08.12.1984 I. PR. WDHL; 26.11.1989 II. PR. WDHL.
In diesem zweiten Teil des Fernsehfilms ist wohl Enkel Martin (Uwe Jellinek) das spezielle Sorgenkind von Oma Johanna. Eigentlich sollte es der schönste Tag des Lebens für ihn und seine Braut Elfi (Ulrike Kunze) werden, wenn sie beide vor dem Standesbeamten stehen und den Bund der Ehe schließen. Doch genau zu dieser Stunde erfährt Elfi, dass Martin schon einmal verheiratet war. Das hatte er ihr und sogar seinen Eltern bisher verschwiegen. Elfi ist zutiefst enttäuscht und verlässt abrupt die Hochzeitszeremonie. Keiner aus der Familie ist zu diesem Zeitpunkt in der Lage, die Wogen zu glätten. Es kommt sogar noch schlimmer, denn Oma Johanna und Opa Wilhelm (Walter Lendrich) ergreifen in dieser Sache Partei - allerdings jeweils auf unterschiedlichen Seiten. Oma schlägt sich auf die Seite der getäuschten Braut, während Opa seinen Enkel auf “Männerart” zu trösten versucht. Die anderen versuchen mit Tricks, die beiden wieder zu versöhnen, doch weder ein Faschingsball, zu dem man die beiden unabhängig voneinander einlädt, noch diverser Spuk in Wuttichs Garten, in dem sich Opa und der Bräutigam aufhalten, noch absichtlich verursachte technische Komplikationen sind ein Weg, die beiden jungen Leute wieder zusammenzubringen. Als Elfi dann aber in Erfahrung bringt, dass sie ein Kind erwartet, scheint der Stein ins Rollen zu kommen.

Teil 3: Kinder, Kinder …
Sendedaten:
14.12.1984 I. PR. Erstausstrahlung; 15.12.1984 I. PR. WDHL; 03.12.1989 II. PR. WDHL.
Nachdem Elfi und Martin sich doch wieder versöhnt und die Hochzeit nachgeholt hatten, hat der Nachwuchs das Licht der Welt erblickt: ein Mädchen! Das freut insbesondere auch Ingeborg Hauschild (Solveig Müller), Wuttichs älteste Tochter. Sie kümmert sich vorsorglich um ihre Enkeltochter, es scheint, als drehe sich alles um das Baby. Doch dann übernimmt Ingeborg eine neue Tätigkeit, wodurch sie nur selten zu Hause sein kann.
Den beiden jungen Leuten wurde eine Ausbauwohnung zugesprochen, und viele fleißige Hände unterstützen sie, um ein schönes Heim für die junge Familie zu schaffen. Doch auf die Einweihungsfeier fällt ein dunkler Schatten: Ingeborg muss allen mitteilen, dass ihr Mann Heinz (Carl-Hermann Risse) ins Krankenhaus eingeliefert wurde, weil ihm ein Stahlsplitter aus dem Auge entfernt werden müsse.
Leider ändert sich nach dem schlimmen Unfall für Heinz einiges: seine Sehkraft ist gemindert und reicht nicht mehr aus, um an den gewohnten Arbeitsplatz rückkehren zu können. Auch als ihm ein Freund einen anderen Job in Aussicht stellt, lehnt er den abrupt ab.
So ist wieder einmal Oma gefragt! Sie tritt mit einem berühmten Professor für Augenheilkunde in Kontakt und verhilft ihrem Schwiegersohn zu einer weiteren Operation, auf dass seine Sehkraft wieder ganz hergestellt werden kann. Sie folgt sogar Heinz ins Krankenhaus, wo sie sich mit Hingabe um ihn und andere Patienten bemüht.

Teil 4: Weitere Aussichten heiter
Sendedaten:
21.12.1984 I. PR. Erstausstrahlung; 22.12.1984 I. PR. WDHL; 10.12.1989 II. PR. WDHL.
Oma Wuttichs Enkel Stefan ist zu einem jungen Mann herangewachsen. Als er eines Tages wieder auf seine Jugendliebe Sabrina trifft, ist die Freude riesengroß, und gleich am ersten Abend spricht Stefan vom Zusammenleben und Heiraten. Allerdings fühlt sich Sabrina von diesem Ansinnen überrumpelt, zumal sie auch Verantwortung für ihre kleine Tochter zu tragen hat. Als Oma das erfährt, überlegt sie, wie sie die beiden unterstützen könnte. Der Zufall kommt ihr zu Hilfe, denn Sabrina muss sich wegen einer Blinddarmentzündung in ein Krankenhaus begeben und weiß in diesem Moment nicht, wo sie ihre Tochter lassen soll. Doch Familie Wuttich steht in diesem Falle gern zur Verfügung, das kleine Mädchen zu betreuen. Allerdings muss Oma dann Hals über Kopf zu einer Kur fahren, so dass sie ihrem Willi per Telefon Ratschläge erteilt, wie er Stefan und Sabrina wieder zusammenbringen kann.
Aber auch Martin macht noch einmal von sich reden. Die junge Familie erhält einen anonymen und mysteriösen Drohbrief. Elfi, die gerade ihr zweites Kind erwartet, hat in dieser Angelegenheit einen Verdacht, womit die Sache um den Brief zusammenhängt und wie man das Problem lösen kann.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 31.10. Jan Bereska (* 1951)
  • 31.10. Albert Hetterle (* 1918)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager