Inhalt von fernsehen der ddr

AUFRUHR IN DER KÖNIGSGASSE (1966)

Ein zweiteiliges Fernsehspiel von Bernd Geng

Fotos: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 35/1966, Seite 15; im Bild: Sternchen, Jochen und Werner

Fotos: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 35/1966, Seite 15; im Bild: Sternchen, Jochen und Werner

Autor: Bernd Geng
Aufnahmeleitung: Fritz Barthel
Regie: Rainer Hausdorf

Personen und ihre Darsteller:

Lokführer Berg (Karl M. Steffens), Fleischermeister Bernikow (Heinz Laggies), Selma Graabe (Maika Joseph), Hauswirt Pfennig (Max A. Schleyer), Wachtmeister Schmidt (Gerhard Schulz), Kriminalbeamter (Joachim Pape), Agnes Gulderjan (Sina Fiedler), Zahnarzt Dr. Lippich (Ernst Steiner), Professor Kristan (Peter Brang), Buchbinder Krauss (Werner Kamenik), Mutter von Erich (Traudi Harprecht) sowie Kinderdarsteller.

Sendedaten:

Teil 1: Erstausstrahlung am 28.08.1966
Teil 2: Erstausstrahlung am 04.09.1966

Inhalt:

Die Handlung des Fernsehspiels führte in das Jahr 1929 zurück. Es sind Schulferien, und die Kinder Werner, Jochen und “Sternchen” wollen baden gehen. “Sternchen”, die keine Eltern mehr hat und jetzt bei ihrem Onkel (Werner Kamenik) wohnt, soll auf dem Weg zum Bad gleich noch die Miete zum Hauswart bringen, die der Onkel in einem Briefumschlag deponiert hatte. Doch dann kommt plötzlich die Polizei in das Haus des Onkels, um eine Hausdurchsuchung zu vollziehen; dabei finden die Polizisten in der Werkstatt des Buchbinders Flugblätter des verbotenen “Roten Frontkämpferbundes”; das ist Grund genug, den Onkel von “Sternchen” zu verhaften. Unmittelbar danach erscheint der Hauswirt (Max. A. Schleyer) und fordert die Übergabe der Miete ein, doch der Umschlag mit dem Geld ist verschwunden. Nun ist für die Kinder guter Rat teuer, denn vor der Verhaftung lag der Umschlag mit dem Geld noch auf dem Tisch. So versuchen die Kinder, die betreffenden Abläufe zu rekonstruieren, um auf dies Spur des Geldes zu kommen. Sie kommen zu der Erkenntnis, dass Onkel Krauss das Geld versteckt hatte, als ein Beamter von ihm eine Ordnungsstrafe wegen angeblicher Staatsbeleidigung abforderte. Doch wo sollte das Geld nun sein? Möglicherweise war es in einem der Bücher, die der Onkel gerade bearbeitet hatte, doch die hatte ein Lehrling der Buchhandlung Seibrecht gerade abgeholt und auch schon an die Kunden verteilt.
So haben die Kinder nur drei Tage Zeit, um die Bücher wieder aufzufinden, um den Umschlag mit dem Mietgeld zurückzubekommen. Gelingt diese nicht, dann droht der Hauswirt ihnen die Wohnungsräumung an. Doch die Kinder haben schon einen Plan, zudem erhalten sie Unterstützung von Lokführer Berg (Karl M. Steffens), dem Vater von Jochen.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
August.

  • 12.8. Margit Bendokat (* 1943)
  • 12.8. Hans-Joachim Hanisch (* 1928)
  • 12.8. Hanns Anselm Perten (* 1917)
  • 12.8. Curt Trepte (* 1902)
  • 12.8. Karl Paryla (* 1905)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
August.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager