Inhalt von fernsehen der ddr

SÄGE IM LANGENMOOR, DIE (1959)

Ein Fernsehspiel von Helmut Sakowski

Autor: Helmut Sakowski
Mitarbeit: Hans Müncheberg
Szenenbild: Heinz Helmut Bruder
Regie: Wilhelm Gröhl

Personen und ihre Darsteller:

Berg, Waldarbeiter (Theo Mack), Herta, seine Tochter (Margarete Taudte), Hartung, Förster (Manfred Borges), Döhring, Waldarbeiter (Dom de Beern), Haffner, Waldarbeiter (Hannes W. Braun), Müller, Waldarbeiter (Albert Zahn), Elfriede, Genossenschaftsbäuerin (Maika Joseph), Götze (Heinz Voss), Tannenpaula (Annemarie Hase).

Sendedaten:

06.10.1959 Erstausstrahlung; 19.01.1960 WDHL; 28.10.1960 WDHL; 26.07.1962 WDHL.

Inhalt:

In der DDR zu Ende der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts:
Ein neuer Förster muss für das Revier im Langenmoor bestimmt werden. Die Wahl fällt zur Überraschung der Holzarbeiterbrigade auf den jungen Hans Hartung (Manfred Borges), der vor ein paar Jahren selbst Holzfäller im Langenmoor war, dann aber “auf die Schule delegiert” wurde und nun als “studierter” Förster in die Heimat zurückkehrt. Die alt eingesessenen Fachleute machen ihm seine Tätigkeit aber nicht leicht, vor allem zwischen dem Brigadier Otto Berg (Theo Mack) und Hartung gibt es wiederholt Differenzen und Auseinandersetzungen. Berg lastet dem jungen Förster an, dass er bestrebt gewesen sei, etwas “Besseres” zu werden. Als Hartung vor Jahren noch einfacher Waldarbeiter war, hätte er ihn gern als Schwiegersohn bei sich aufgenommen und ihm auch die kleine Wirtschaft übertragen, die er sich während seines arbeitsreichen Lebens erarbeitet hatte. Hartung aber wollte dessen Besitztum nicht haben, aber mit Bergs Tochter Herta hatte er sich auch während der Zeit des Studiums oft getroffen - hinter dem Rücken des beleidigten Berg. Jetzt erwartet Herta ein Kind von Hans, doch ehe sie ihm dies offerieren kann, kommt es zum Bruch zwischen ihm und ihrem Vater. Der alles auslösende Punkt war, dass Hartung eine Motorsäge bestellt hatte, um den Planrückständen im Revier zu Leibe zu rücken, aber Berg ist gegen eine Arbeit mit der Säge, weil ihn zu früheren Zeiten, als der Herr “Baron” noch das Sagen hatte, eine Motorsäge bei einem Unfall den Arm zertrümmert hatte. Der Zorn des alten Berg wächst noch weiter, als er zur Kenntnis nehmen muss, dass Hartung der Vater seines Enkels ist.
Am Ende des Geschehens können all diese und weitere Probleme dank der neuen gesellschaftlichen Gegebenheiten gelöst und zu einem guten Ende gebracht werden.
Das Fernsehspiel sollte zeigen, dass der Aufbau des Sozialismus jeden Winkel der DDR erreicht hat. Es sollte in der Art ein Beitrag der Fernsehschaffenden sein, um den 10. Jahrestag der Gründung der DDR zu würdigen.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 28.10. Irmgard Düren (* 1930)
  • 28.10. Barbara Berg (* 1930)
  • 28.10. Maren Schumacher (* 1966)
  • 29.10. Thomas Thieme (* 1948)
  • 30.10. Werner Röwekamp (* 1928)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager