Inhalt von fernsehen der ddr

BLACKPOOL - KURS SÜDWEST (1962)

Ein Fernsehfilm von Christian Collin

Autor: Christian Collin
Dramaturgie: Aenne Keller
Kostüme: Klaus-Dieter Dobbertin
Kamera: Adam Pöpperl/Rudi Schoeps
Musik: Helmut Nier
Regie: Wolfgang Luderer

Personen und ihre Darsteller:

Lotte Winkler (Christine Laszar), Thielen (Günter Sonnenberg), Göpfert (Ralph J. Boettner), Horatio Crane (Werner Ehrlicher), Radeliff (Manfred Karge), van Dreelen (Hans-Edgar Stecher), Kapitän Gordon (Hansjoachim Büttner), Nicholson, 1. Offizier (Rolf Ripperger).

Weitere Darsteller:

Johannes Maus, Günter Arndt, Peter Kalisch, Peter Herden, Heinz Behrens, Hans-Ulrich Lauffer, Wolfgang Brunecker, Werner Röwekamp, Fritz Schlegel.

Sendedaten:

20.01.1963 Erstausstrahlung; 25.01.1963 Wiederholung.

Inhalt:

Wolfgang Luderer, der Regisseur dieses Films, berichtete von den Besonderheiten der Dreharbeiten in der Weise, dass von der ersten bis zur letzten Kameraeinstellung alles an Originalschauplätzen gedreht wurde, nämlich an Bord des DDR-Frachtschiffs “Heinrich Heine”. Die Kameramänner mussten mit der Handkamera arbeiten, die Texte wurden anschließend synchronisiert. Der “echte” Kapitän des Schiffs und seine Besatzung unterstützten die Dreharbeiten zu dieser TV-Produktion mit besten Kräften.
Die Handlung des Films führte in die Zeit zu Anfang der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts, also in die unmittelbare Vergangenheit. Ort der Handlung ist zunächst Rotterdam, dort liegt das Frachtschiff “Blackpool” am Kai. Es verbliebt eigentlich nur noch eine knappe Stunde bis zum Ablegen des Schiffs, als es von zwei Rotterdamer Kriminalbeamten aufgesucht wird, die den englischen Kapitän Gordon (Hansjoachim Büttner) bitten, eine Durchsuchung des Schiffes zu gestatten. Dieser lehnt das Ansinnen ab, weil die beiden Beamten lediglich ein Fahndungsblatt der Hamburger Polizei vorweisen können, auf dem über einen Mord berichtet wird und man zur Suche nach dem Täter um Hilfe ersucht. Schließlich checkt man die Passagierliste, doch der gesuchte Name eines gewissen Werner Langfuhr ist dort nicht enthalten; auch innerhalb der Crew ist kein Mann mit diesem Namen. Warum sollte man dann das Schiff durchsuchen lassen, nur weil es nach Südamerika fährt, wohin sich in den letzten Jahren mehrere zwielichtige Leute abgesetzt hatten? Der Kapitän der Schiffs muss sich zudem an seinen Zeitplan halten und beteuert, dass er damit keine Zeit für “Experimente” habe. Als Kompromiss schlägt er vor, mit den Behörden in Funkkontakt zu bleiben. So legte die “Blackpool” mit Kurs Südwest vom Hafen ab. Allerdings sollten der Kapitän und die Besatzung noch vor ihrer Ankunft in Montevideo erfahren, wer der Mann auf dem Fahndungsblatt war und um welches Verbrechen es sich handelte, spannende Geschehnisse standen also noch ins Haus resp. Schiff.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Oktober.

  • 30.10. Werner Röwekamp (* 1928)
  • 30.10. Andreas Schmidt-Schaller (* 1945)
  • 30.10. Martina Wilke (* 1954)
  • 30.10. Rudolf Asmus (* 1921)
  • 30.10. Lothar Bauerfeld (* 1924)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Oktober.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager