Inhalt von fernsehen der ddr

LETZTEN TAGE DES GEORG W., DIE (1986)

Ein Film des Fernsehens der DDR in einer Koproduktion mit dem Kubanischen Fernsehen ICRT

Szenarium: Omar Gonzales/Jochen Hauser
Dramaturgie: Bernd Schirmer
Kamera: Jürgen Heimlich
Musik: Frank Fernandez
Co-Regie: Santiago Prado
Regie: Jurij Kramer/Consuelo Elba

Personen und ihre Darsteller:

Georg Weerth (Jürgen Reuter), Don Evaristo (Miguel Gutierrez), Büsing (Helmut Schreiber), Arzt (Rolf Hoppe), Schroth (Peter Wekwerth), Angelica (Marlene Castell), Juan (Sirio Soto), Sophias (Ileana Willson), Asuncion (Gladys Surbano), Betty (Diana Gaede), Marx (Carsten Jacob), Engels (Dirk Waeger), Richter (Roland Hemmo), Mutter (Karin Beewen), Wärter (Günther Götze).

Weitere Darsteller:

Niola Montes, Marlen Rivero, Dania Vargas, Jamila Rasua, Fernando Bermudez, Alberto Molina, Wilfredo Diaz, Carlos Gomez, Victor Hugo Padron.

Sendedaten:

02.11.1986 I. PR. Erstausstrahlung; 03.11.1986 I. PR. Wiederholung.

Inhalt:

Im Mittelpunkt dieser TV-Produktion stand die Figur des Georg Weerth (1822-1856), eines deutschen Schriftstellers, Journalisten und Kaufmanns. Schon in jungen Jahren wurde er mit den brennenden sozialen Fragen der Gesellschaft konfrontiert und hatte Kontakte zu “freisinnigen Dichterzirkeln”. 1843 ging Weehrt nach Großbritannien, um dort als Korrespondent zu arbeiten. Diese Zeit wirkte nachhaltig auf seine Gesinnung und politisierte ihn. Er studierte die Folgen der Industrialisierung, sah die Not und Armut der Arbeiter. In England lernte Weerth Friedrich Engels kennen und auf einer Reise nach Belgien im Jahre 1845 auch Karl Marx. Weehrt schloss ich der kommunistischen Bewegung an und arbeitete als Kurier für den Bund der Kommunisten während seiner Handlungsreisen in viele Länder. 1848 unterstützte Weehrt Marx und Engels bei der Gründung der “Neuen Rheinischen Zeitung” in Köln.
Enttäuscht vom Scheitern der bürgerlichen Revolution 1848/49 verließ Weehrt Deutschland, reiste durch viele Länder Europas. Später zog es ihn in die “Neue Welt”, wo er als Kaufmann sein Glück suchen wollte. Speziell den letzten Tagen seines Lebens auf Kuba widmete sich dieser Fernsehfilm. Auch auf dieser Insel sieht Weehrt die krassen Widersprüche in der Gesellschaft, lernt die Menschen verachtende Sklaverei kennen. Noch bevor er am Gelbfieber verstirbt, kann er zumindest der jungen Sklavin Sophia zu einer entscheidenden Wende in ihrem Leben verhelfen.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
September.

  • 20.9. Peter Borgelt (* 1927)
  • 20.9. Volkmar Kleinert (* 1938)
  • 20.9. Rolf Römer (* 1935)
  • 20.9. Benno Bentzien (* 1929)
  • 20.9. Hans Schoelermann (* 1890)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
September.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager