Inhalt von fernsehen der ddr

JUNGE HERR SIEGMUND, DER (1986)

Ein Fernsehspiel von Horst Enders nach einer Erzählung von Ludwig Tieck

Autor: Horst Enders nach einer Vorlage von Ludwig Tieck
Dramaturgie: Detlef Espey
Szenenbild: Ulrich Vetter
Kostüme: Ingeborg Hanke
Kamera: Gerhard Gitschier
Regie: Bernd Böhlich

Personen und ihre Darsteller:

Florian Martens, Dagmar Manzel, Friedrich-Wilhelm Junge, Jan Spitzer, Erhard Marggraf, Walter Lendrich, Traute Richter, Carmen-Maja Antoni, Alexander Wikarski und Michael Gerber.

Sendedaten:

29.07.1986 II. PR. Erstausstrahlung; 31.07.1986 I. PR. WDHL; 18.04.1989 I. PR. WDHL.

Inhalt:

“Die beiden merkwürdigsten Tage aus Siegmunds Leben” lautete eine Erzählung von Ludwig Tieck (1773-1853), die im Jahre 1796 erschien. Tieck, Dichter, Schriftsteller und Übersetzer, war ein wichtiger Vertreter der Romantik. Horst Enders schrieb dieses Fernsehspiel auf Basis der genannten literarischen Vorlage.
Im Mittelpunkt der Handlung stand ein junger aufstrebender Beamter namens Siegmund (Florian Martens). Er macht so ziemlich alles falsch und wird dafür sogar noch belohnt.
Eines schönen Tages, am Morgen, war Siegmund davon überzeugt, in der Residenz sein Glück zu machen. Schließlich trug er auch ein entsprechendes Empfehlungsschreiben bei sich, das er dem Präsidenten bei seinem Bewerben um die Stelle eines Rats überreichen wollte. Doch wie das Schicksal einem manchmal übel mitspielt - mit einem Mal sind alle Hoffnungen dahin, weil er, noch ohne Kenntnis der Person des Präsidenten, diesen auf der Straße verspottete, so dass er sich das neue Amt aus dem Kopf schlagen konnte. Doch dann schien es eine schnelle Wendung seines Daseins zum Besseren zu geben, als sich ein rätselhaftes Mädchen (Dagmar Manzel) an seinen Tisch setzte und ihm gegenüber Ansichten darbrachte, die den jungen Mann aufhorchen ließen.
Die junge Dame ist nämlich ein “Freudenmädchen”, lässt sich zum Gefallen des Siegmund mit dem Präsidenten ein, und in Anbetracht dieser peinlichen Situation wird nun Siegmund doch umgehend zum Rat berufen. In den darauf folgenden Zeiten leben die drei Personen in nicht erahnter friedlicher Eintracht.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
August.

  • 8.8. Ursula Braun (* 1921)
  • 8.8. Hans Hardt-Hardtloff (* 1906)
  • 8.8. Jan Josef Liefers (* 1964)
  • 9.8. Loni Michelis (* 1908)
  • 9.8. Gustav Müller (* 1919)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
August.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager