Inhalt von fernsehen der ddr

ZEUGEN (1966)

Ein Kriminalfernsehspiel von Hans Pfeiffer

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 39/1966, Seite 17; im Bild von links: Lilo Grahn, Hans-Robert Wille, Gert Gütschow und Hans Teuscher.

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 39/1966, Seite 17; im Bild von links: Lilo Grahn, Hans-Robert Wille, Gert Gütschow und Hans Teuscher.

Autor: Hans Pfeiffer
Dramaturgie: Dr. Günter Kaltofen
Szenenbild: Bernhard Schröter
Bildregie: Hilmar Elze
Inszenierung: Hans-Michael Richter

Personen und ihre Darsteller:

Leutnant Gambler (Gert Gütschow), Sergeant Higgins (Hans-Robert Wille), Liz Parker (Helga Huppatz), Mrs. Szepard (Gertrud Bergmann), Mr. Stone (Wolf Goette), Mrs. Stone (Gisela Bestehorn), Douglas Deeping (Erich Gerberding), Mrs. Deeping (Astrid Bless), Mr. Mercer (Hans Teuscher), Mrs. Mercer (Lilo Grahn), Mr. Dutch (Max Bernhardt), Mr. Tucker (Paul Adolf Neiß), Mr. Callidge (Fred-Arthur Geppert), Polizist (Wolfgang Desch).

Sendedaten:

27.09.1966 Erstausstrahlung

Inhalt:

Es ist Nacht. Auf einer Straße kommt eine junge Frau gelaufen. Plötzlich beginnt sie, so schnell sie kann davonzurennen. Doch dann wird sie von einem Mann eingeholt. Die Frau schreit um ihr Leben, immer und immer wieder. In den umliegenden Häusern geht das Licht an, die Leute haben die Schreie vernommen. Doch es ist zu spät, Liz Parker (Helga Huppertz), so der Name der jungen Frau, liegt tot auf dem Asphalt, und der Täter kann unbehelligt entfliehen. Keines der Fenster ist jetzt noch erleuchtet.Eine alte Frau hatte dann doch die Polizei informiert, sie ist die einzige Zeugin, die bereit ist, der Mordkommission Auskünfte zu geben. Dass in den Häusern rings um zur Tatzeit Licht brannte, weiß die Frau sehr wohl.Schließlich ergeben die Ermittlungen, dass fünf Männer den Mord an der jungen Frau beobachtet hatten, aber nicht eingriffen. Zu fünft wären sie dem Mörder überlegen gewesen, und mit ihrem Eingreifen hätte das Leben der Liz Parker wahrscheinlich gerettet werden können. Dabei wird in diesem Fernsehspiel deutlich gemacht, dass die fünf Männer nicht aus Feigheit ihre Hilfe verwehrten, sondern dass es Ausdruck der gesellschaftlichen Haltung in den kapitalistischen Ländern ist, dass die Zeugen eines Verbrechens nur Zuschauer bleiben und nicht helfend einschreiten.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
August.

  • 12.8. Margit Bendokat (* 1943)
  • 12.8. Hans-Joachim Hanisch (* 1928)
  • 12.8. Hanns Anselm Perten (* 1917)
  • 12.8. Curt Trepte (* 1902)
  • 12.8. Karl Paryla (* 1905)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
August.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager