Inhalt von fernsehen der ddr

WIEDERGUTMACHUNG (1959)

Ein Fernsehspiel von Karlheinz Rahn

Autor: Karlheinz Rahn
Dramaturgie: Aenne Keller
Szenenbild: Günter Broberg
Kamera: Siegfried Peters/Rosemarie Kapp/Ursula Arnold
Inszenierung: Heinz Seibert

Personen und ihre Darsteller:

Leutnant Thomas Prager (Heinz-Dieter Knaup), Oberst Bentheim (Peter A. Stiege), Ursula Bentheim (Ingeborg Holan), Hauptmann von Walden (Wilfried Ortmann), Martina Berthold (Irene Korb), Dr. Judith Maretzki (Gertrud Elisabeth Zillmer) sowie Heinz Kammer.
Anmerkung: In der Zeitschrift "Funk und Fernsehen der DDR", Nr. 44/1959, wurde in Ergänzung der Darstellerliste aus Nr. 41/1959 als zusätzlicher Darsteller angegeben: Rainer R. Lange in der Rolle des Major Ben Law.

Sendedaten:

In den Zeitschriften "Funk und Fernsehen der DDR" wurde die Erstausstrahlung dieses Fernsehspiels gleich zwei Mal angekündigt, so in Nr. 41/1959 für den 08.10.1959 und in Nr. 44/1959 für den 27.10.1959. (WDHL: 16.06.1960 und 02.03.1961).Laut einer Information vom Deutschen Rundfunkarchiv ist das Datum 27.10.1959 als Termin der Erstausstrahlung festzuhalten.

Inhalt:

Thematisiert wurden in diesem Fernsehspiel die Beziehungen zwischen der BRD und Israel. Im Jahre 1952, genau am 10. September, wurde zwischen diesen beiden Staaten ein Vertrag abgeschlossen, der vorsah, dass die BRD im Wertumfang von 3450 Millionen Mark Mittel für Israel bereitstellt, mit denen der Ankauf von Waren und Dienstleistungen bewerkstelligt werden kann, die für die Erweiterung von Ansiedlungen und Wiedereingliederungsmaßnahmen für jüdische Flüchtlinge in Israel dienlich sind.Dass es sich bei diesen Maßnahmen keineswegs nur um Wiedergutmachung in Bezug auf das große Leid, was Nazideutschland über die Juden gebracht hatte, handelte, bewiesen auch die Folgeabkommen. Ende 1957 verhandelte ein offizieller Vertreter des Staates Israel mit Kanzler Adenauer über Waffenlieferungen an Israel. In Folge dessen weilten im darauf folgenden Jahr israelische Offiziere in Westdeutschland, um diese Waffenlieferungen und die dazu notwendigen Instruktionen von deutschen Militärs in Empfang zu nehmen. Es wurde zunehmend klar, das es hier um Kriegspolitik und handfeste wirtschaftliche Interessen geht.Zur konkreten Spielhandlung:Die Bundeswehr leistet Israel eine umfangreiche Hilfe bei der Ausbildung von Offizieren der israelischen Armee. Eines Abends empfängt Oberst B. (Peter A. Stiege) zwei israelische Offiziere. Einer der beiden, Leutnant Prager (Dieter Knaup) berichtet, dass seine Eltern in einem deutschen KZ ums Leben kamen und dass er seinen Aufenthalt in der BRD deshalb nutzen möchte, Näheres über die Todesumstände seiner Eltern in Erfahrung zu bringen. Einige Tage verstreichen - dann wird publik, dass der auf der Party anwesende Hauptmann von Walden (Wilfried Ortmann) im KZ Sachsenhausen Todesurteile unterschrieben hatte. Damit wird die "Wiedergutmachung" für Leutnant Prager zur Farce, da Nazioffiziere, die in den KZ`s ihren "Dienst" verrichteten, nun auch in der Bundeswehr wieder das Sagen haben. Er verlässt umgehend die BRD.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
August.

  • 5.8. Hermann Dieckhoff (* 1896)
  • 5.8. Christian Grashof (* 1943)
  • 5.8. Harald Halgardt (* 1927)
  • 6.8. Hermann Kiessner (* 1905)
  • 6.8. Karlheinz Liefers (* 1941)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
August.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager