Inhalt von fernsehen der ddr

WIE DIE WILDEN (1959)

Ein Fernsehfilm nach dem Bühnenstück von Sergej Michalkow

Foto: “Unser Rundfunk”, Nr. 39/1959, Seite 22; im Bild von links: Jutta Auerbach und Brigitte Krause.

Foto: “Unser Rundfunk”, Nr. 39/1959, Seite 22; im Bild von links: Jutta Auerbach und Brigitte Krause.

Buch: Ruth Heucke-Langenscheidt/Hildegard Tetzlaff
Bauten: Ernst Pech
Kamera: Hans Heinrich
Musik: Walter Ulfig
Regie: Ruth Heucke-Langenscheidt

Personen und ihre Darsteller:

Silvia (Brigitte Krause), Vera (Jutta Auerbach), Stepan (Wolfram Schaerf), Anton (Alfred Cogho), Kolja (Rolf Herricht).

Sendedaten:

24.09.1959 Erstausstrahlung; 27.07.1960 WDHL; 12.08.1960 WDHL; 02.04.1961 WDHL; 05.04.1961 WDHL.

Inhalt:

Es waren einmal drei junge Männer, die beschlossen hatten, ihren Urlaub in absoluter Ruhe und Einsamkeit zu genießen. Das hieße, Verzicht auf die Annehmlichkeiten eines Hotels oder Ferienheimes, und lieber einen Urlaub in freier Natur "wie die Wilden". Gesagt, getan - doch wenn es konkret wird, ergeben sich einige Fragen, zum Beispiel, wo findet man einen Zeltplatz, wo einem nicht die Zeltnachbarn die schöne Aussicht verbauen und mit ihrem Geplapper die erwünschte Ruhe stören? Doch ihre Fahrt entlang der Schwarzmeerküste führt die drei Freunde offensichtlich doch an einen Ort, der ihren Ansprüchen gerecht werden könnte - nicht zu einem Zeltplatz, sonder einem Platz zum (wilden) Zelten. Also lässt man sich hier ruhig nieder. Bald aber naht die unerwünschte Störung der Idylle in Gestalt zweier junger Damen. Und diese behaupten auch noch, dass die Herren "ihren" Zeltplatz belegt hätten! Aber die Freunde sind sich einig, den Mädchen nicht den Platz zu überlassen, mögen sie auch noch so charmant daherkommen. Sie wollen sich als harte und wilde Männer behaupten. Aber auch die Damen sind nicht bereit, den Herren kampflos das Feld zu überlassen und schmieden einen Plan, mit dem die drei jungen Männer ihr blaues Wunder erleben sollen. Und so gehen die Damen zum Angriff über - und siehe da, die Festung beginnt zu wanken, Anton und Kolja entfernen sich, zum Leidwesen vom "hart gesottenen" Stepan, immer mehr von den fixierten Grundsätzen, und aus den zwei wilden und eisernen Junggesellen werden verliebte Gockel, die sogar das Rasierzeug wieder entdecken. So scheinen die beiden Mädchen ihren Plan doch realisieren zu können; doch wollen sie wirklich den Platz zum Zelten für sich allein beanspruchen? Beide sind sich dessen nicht mehr so sicher.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
November.

  • 1.11. Bella Waldritter (* 1886)
  • 1.11. Ruth Baldor (* 1899)
  • 2.11. Hansjoachim Büttner (* 1900)
  • 2.11. Wolfgang Dehler (* 1936)
  • 2.11. Hanna Rieger (* 1921)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
November.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager