Inhalt von fernsehen der ddr

SPUR DES ANDEREN, DIE (1960)

Fernsehspiel von Gerd Otte nach einer Erzählung von R. L. Stevenson

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 2/1961, Seite 16; im Bild: Fritz Süßenbach als Dr. Jekyll.

Foto: “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 2/1961, Seite 16; im Bild: Fritz Süßenbach als Dr. Jekyll.

Dramaturgie: Hildegard Tetzlaff
Szenenbild: Manfred Schröter
Bildregie: Klaus Kunick
Regie: Hanns Anselm Perten

Personen und ihre Darsteller:

Dr. Jekyll (Fritz Süßenbach), Edward Hyde (Eberhard Mellies), Rechtsanwalt Utterson (Wolfgang Greese), Dr. Lanyon (Kurt Wetzel), Sir Danvers (Max Adalbert Schleyer), Lady Danvers (Christine van Santen), Poole (Hermann Wagemann), Madame Y (Karin Seybert), Betsy (Ingeborg Reiche), Bürovorsteher (Jac Diehl), Hydes Haushälterin (Senta Bonacker), Kriminalinspektor Newcomen (Ralph Borgwardt) und andere.

Sendedaten:

10.01.1961 Erstausstrahlung

Inhalt:

Im Jahre 1886 schrieb der schottische Schriftsteller Robert Louis Stevenson (1850-1894) die Novelle "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde, nach der Gerd Otte das Fernsehspiel "Die Spur des Anderen" für den DFF verfasste.Mysteriöse Ereignisse scheinen sich im Haus des bekannten Londoner Arztes Dr. Jekyll (Fritz Süßenbach) zuzutragen. über Wochen hinweg schließt sich der Mediziner in sein Labor ein und vollzieht Experimente mit wundersamen Drogen. Selbst Jekylls Freunden bleibt während dieser Zeit der Zutritt zu dessen Haus verwehrt; nur der seltsame Assistent Mr. Hyde (Eberhard Mellies) ist immer in Jekylls Nähe. Doch niemand sah bis jetzt die beiden Herren gleichzeitig in Erscheinung treten. Sollten sie sich aus einem bestimmten Grund bewusst aus dem Weg gehen?Zumindest steht fest: überall dort, wo Mr. Hyde die Szene betritt, werden Verbrechen verübt, Menschen kommen zu Tode. Aber wenn dies so ist, warum ist Dr. Jekyll dann nicht so konsequent, seinen Assistenten zu entlassen und ihn der Polizei zu übergeben? Welche schicksalhaften Verbindungen gibt es zwischen den so unterschiedlichen Männern?Rechtsanwalt Utterson (Wolfgang Greese) und Chirurg Lanyon (Kurt Wetzel), die engsten Freunde von Dr. Jekyll, stehen vor einem Rätsel, zumal Dr. Jekyll ihren Fragen mit Hartnäckigkeit ausweicht und die Verfolgung des Mörders Hyde hintertreibt. So muss das Geheimnis im Zusammenhang mit Jekylls Experimenten stehen, die Hyde als Assistent begleitete. Das Ende des Fernsehspiels liefert dann eine phantastische Erklärung der geheimnisvollen Geschehnisse.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Dezember.

  • 15.12. Peter Bause (* 1941)
  • 15.12. Amy Frank (* 1896)
  • 15.12. Inge Keller (* 1923)
  • 15.12. Leon Niemczyk (* 1923)
  • 15.12. Maria Rouvel (* 1914)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Dezember.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager