Inhalt von fernsehen der ddr

UND AM HIMMEL CHRISTBÄUME (1961)

Fernsehinszenierung eines Schauspiels von Jewgeni Schwarz

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 50/1961, Seite 19; im Bild: Else Wolz und Gudrun Ritter (v. li.)

Foto: Waltraut Denger; “Funk und Fernsehen der DDR”, Nr. 50/1961, Seite 19; im Bild: Else Wolz und Gudrun Ritter (v. li.)

Deutsch von Peter Friedrich
Szenenbild: Werner Richter
Kostüme: Elisabeth Lützenberg
Inszenierung: Hans-Erich Korbschmitt

Personen und ihre Darsteller:

Marfa Wassiljewa, die Mutter (Else Wolz), Dascha, ihre Tochter (Gudrun Ritter), Serjoscha, ihr Sohn (Manfred Karge), Iwanenkow, Leiter der Hausgemeinschaft (Adolf-Peter Hoffmann), Lagutin, Monteur (Walter Lendrich), Archangelskaja (Irene Korb), Olga Petrowna (Krista-Sigrid Lau), Schurik Solokow (Ingolf Gorges), Olga (Karin Freiberg), Njusja (Ingrid Seeberg).

Sendedaten:

14.12.1961 Erstausstrahlung; 07.03.1963 Wiederholung.

Inhalt:

Jewgeni Schwarz (1896-1958), ein sowjetischer Schriftsteller und Dramatiker, war in der DDR als Autor zauberhaft-poetischer Märchenstücke bekannt. “… und am Himmel Christbäume” ist ein Schauspiel, in dem sich Schwarz mit der heldenhaften Verteidigung Leningrads gegen die faschistischen Armeen während des Zweiten Weltkriegs befasst. Die Belagerung dieser Stadt dauerte 900 Tage an. Und trotz der gewaltigen Kriegsmaschinerie der deutschen Faschisten war es ihnen nicht gelungen, die “Stadt Lenins” zu erobern.
Schwarz dramatisiert in seinem Stück vor allem die Ereignisse in den schrecklichen Nächten, in denen der Himmel über Leningrad vom todbringenden Licht der “Christbäume” erhellt war. Neben den Soldaten der Roten Armee sind es vor allem einfache Menschen dieser Stadt, die sich mit für sie ungewohnter militärischer Disziplin den Feinden mit äußerster Zähigkeit entgegenstellen.
Gezeigt wird das Schicksal einer Mutter (Else Wolz), die zwei Mal die feindlichen Linien überwindet, um ihren letzten, erst 17jährigen Sohn, vom Fronteinsatz abzuhalten. Doch dann schickt sie ihren geliebten Jungen in den Kampf, als er ihr sagt, dass sie unbedingt die Faschisten schlagen müssen, um überhaupt ein menschenwürdiges Leben führen zu können.

« Zurück zur zuletzt besuchten Seite

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR

Geburtstage von Schauspielerinnen und Schauspielern der DDR im Monat
Juli.

  • 14.7. Gerd-Michael Henneberg (* 1922)
  • 14.7. Günter Junghans (* 1941)
  • 14.7. Gerd E. Schäfer (* 1923)
  • 14.7. Otto Krone (* 1898)
  • 15.7. Gisela Büttner (* 1941)

weiter »

Zur vollständigen Geburtstagsliste »

Wiederholungen von DDR-Fernsehsendungen im privaten oder öffentlich rechtlichen Fernsehen

Wiederholungen von DDR-Fernseh- sendungen im privaten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehen im Monat
Juli.
Klicken Sie auf den jeweiligen Tag (rot hervorgehoben), um Details zur wiederholten Sendung zu erfahren. Der aktuelle Tag ist Grau hervorgehoben.

 

Seitenübersicht (Sitemap):

Startseite | Über fernsehenderddr.de | DDR-TV-Produktionen | Schauspieler im DDR-TV/DEFA-Film | Historisches | Sonstiges zum DDR-TV
Wiederholungen im deutschen Fernsehen | Geburtstage von DDR-Schauspielern | Impressum & Kontakt | Login op.red.manager